1:1 bei Test gegen Elazigspor SV Meppen: Stark begonnen – aber nachgelassen



Antalya-Lara. Stark begonnen – aber auch nachgelassen. Der SV Meppen spielte im ersten Test der Wintervorbereitung im Trainingslager in Belek gegen den türkischen Zweitligisten Elazigspor 1:1 (1:0).

Trainer Christian Neidhart war vor allem mit der Anfangsphase zufrieden. Da lief es richtig gut beim emsländischen Drittligaaufsteiger, der ruhig und besonnen aufbaute. „Da hat der Gegner kein Mittel gefunden“, stellte er fest. Schon in der dritten Minute gingen die Meppener durch Marius Kleinsorge in Führung. Der erste Treffer in der Wintervorbereitung. „Bis dahin war der Gegner nicht einmal am Ball.“ Und der SVM machte weiter. Der Torschütze prüfte den Torwart erneut. Der lenkte den Ball jedoch zur Ecke.

Wenig Chancen

In der zwölften Minute kam der Neunte der zweiten türkischen Liga erstmals nach vorn, aber Torwart Jeroen Gies war beim Schuss des Isländers Theodor Bjarnason auf dem Posten. Doch mit zunehmender Spieldauer kamen die Meppener nur noch selten im letzten Drittel gefährlich an den Ball. Torchancen blieben bis zum Seitenwechsel selten. Elizagspor hatte mit Idrissa Diarra und Sezkin Coskun zwei lange Innenverteidiger.

Zwei Leugers-Schüsse

So prüfte Thilo Leugers den Keeper vor dem Seitenwechsel noch zweimal mit Distanzschüssen (24., 42.), aber der lenkte den Ball jeweils zur Ecke. Der Zweitligist forderte nach 37 Minuten einen Strafstoß. Doch Meppen und der Unparteiische sahen die Situation anders.

Eigentor zum 1:1

Zur Pause stellte der SVM auf neun Positionen um: Jeroen Gies blieb im Tor. Dennis Geiger verließ das Feld erst nach 64 Minuten. Für ihn kam Marcel Gebers. Geiger war der Pechvogel, der den Ball nach gut einer Stunde nach einem Freistoß per Kopf ins eigene Tor verlängerte. Nach der Pause fehlte den Emsländern die Dynamik. Sie liefen oft nur hinterher. Der Ausgleich hatte sich längst angedeutet. „Wir haben keinen Druck mehr aufgebaut und kein Tempo mehr gegen den Ball gemacht“, erkannte Neidhart. Da war der Gegner einfach aggressiver. Dem SVM unterliefen zu viele Fehler und auch zu viele Fouls.

Yao-Treffer nicht anerkannt

Allerdings beklagten die Blau-Weißen, dass ein Treffer von Devann Yao, der das 2:1 bedeutet hätte, wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt wurde. „Das war ein regulärer Treffer“, betonte Neidhart. Eine weitere gute Gelegenheit verpasste der Gast, als Max Kremer den Ball nach einer Hereingabe von Ballmert knapp verpasste. Es blieb beim 1:1.

SV Meppen: 1. Halbzeit: Gies – Jesgarzewski, Geiger, Vidovic, Senninger – Puttkammer, Leugers – Kleinsorge, Wagner, Tankulic – Girth. 2. Halbzeit: Gies - Ballmert, Geiger (65. Gebers), Nuxoll, Vrzogic – Heerkes, Posipal – Yao, Robben, Granatowski – Kremer.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN