Statt Olympisches Komitee Prokop: Anti-Doping-Agentur soll über Olympia-Zulassung entscheiden

Von

Laut DLV-Präsident Clemens Prokop sollte die Qualifikation für die Olympischen Spiele nicht nur über die sportliche Leistung, sondern auch über funktionierende Anti-Doping-Regeln geregelt werden. Foto: dpaLaut DLV-Präsident Clemens Prokop sollte die Qualifikation für die Olympischen Spiele nicht nur über die sportliche Leistung, sondern auch über funktionierende Anti-Doping-Regeln geregelt werden. Foto: dpa

sid Düsseldorf. Mit einem aufsehenerregenden Vorstoß zur Dopingbekämpfung und gleichzeitigen Entmachtung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) hat Clemens Prokop auf seinen bevorstehenden Abschied als Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) eingestimmt.

Der Jurist will künftig die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) und nicht mehr das IOC über die Zulassung von Aktiven zu Olympischen Spielen entscheiden lassen. In diesem Zusammenhang soll die Wirksamkeit von Anti-Doping-Maßnahmen in einzelnen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN