Vergleich der teuersten Vereine Wo Schalke und Hamburg absolute Spitze sind

Von Micha Lemme

Meisterlich sind die Schalker nur, wenn man die Durchschnittspreise für Fans betrachtet. Das ergab eine Analyse des Verbraucherforums mydealz.de. Foto: imago/SchiffmannMeisterlich sind die Schalker nur, wenn man die Durchschnittspreise für Fans betrachtet. Das ergab eine Analyse des Verbraucherforums mydealz.de. Foto: imago/Schiffmann

Osnabrück. Der FC Schalke 04 an der Tabellenspitze, gefolgt vom Hamburger SV – ein Szenario das aus sportlicher Sicht schier undenkbar scheint. Vergleicht man jedoch die Preise, die ein Fan eines Bundesliga-Vereins für ein durchschnittliches „Komplettpaket“ aus Trikot, Fanartikeln sowie Dauer- bzw. Tageskarte zahlt, stehen die Königsblauen und der Bundesliga-Dino ganz oben in der Tabelle. Das ergab eine Analyse eines Verbraucherforums.

Das Internet-Portal mydealz.de hat einen Index entwickelt, um die Preisunterschiede zwischen den 18 Bundesligisten messbar zu machen. Auch für die Clubs der 2. Liga wurde eine Rangliste erstellt. Die Ergebnisse sind eindeutig: Der FC Schake 04 steht mit Abstand an erster Stelle und kommt auf einen Durchschnittswert von 159,32 Euro. Dieser errechnet sich aus den Preisen für ein Trikot, den durchschnittlichen Preis einer Dauer- und einer Tageskarte sowie den durchschnittlichen Preis für Fanartikel (Fahnen, Mützen, Schals und Wimpel).

Bayern preistechnisch im Abstiegskampf

Der Hamburger SV liegt bei einem Durchschnittswert von 151,63 Euro, gefolgt von Eintracht Frankfurt mit 146,45 Euro. Der FC Bayern München ist preistechnisch im Abstiegskampf zu finden und liegt mit einem Durchschnittswert von 123,07 Euro auf Rang 14. Tabellenletzter und damit günstigster Bundesligaclub ist der VfL Wolfsburg mit gerade einmal 95,57 Euro im Durchschnitt von Trikot, Fanartikeln, Dauer- und Tageskarte.

SV Sandhausen der günstigste Verein

Spitzenreiter in der 2. Bundesliga ist der 1. FC Union Berlin (128,12 Euro), gefolgt von Eintracht Braunschweig (123,03 Euro) und Fortuna Düsseldorf (122,33 Euro). Alle drei Vereine würden damit preistechnisch in der ersten Liga spielen. Am unteren Ende der Preistabelle stehen Arminia Bielefeld mit einem Durchschnittswert von 89,11 Euro und der SV Sandhausen. Beim SVS kostet das „Komplettpaket“ für Fans nur 77,95 Euro.

Aue fast so teuer wie Dortmund

Schaut man sich die Unterkategorien an, gibt es auch hier auffällige Unterschiede. So ist beim Zweitligisten Erzgebirge Aue eine Stehplatz-Dauerkarte mit 208 Euro fast genau so teuer wie ein Jahresabo für die Dortmunder Südtribüne (211,50 Euro). Der HSV knöpft seinen Fans stolze 224 Euro für eine Stehplatz-Dauerkarte ab, der FC Bayern München hingegen nur 140 Euro. Im Sitzplatz-Bereich ist der VfL Wolfsburg mit einem Dauerkarten-Preis von nur 400 Euro für Bundesliga-Verhältnisse unschlagbar. Der Preis liegt sogar noch deutlich unter dem Durchschnitt der Zweitliga-Dauerkarten für einen Sitzplatz (488,61 Euro).

Zuschläge von bis zu 40 Euro

Starke Unterschiede gibt es auch bei den Preisen für Tageskarten. So verlangt der Hamburger SV mittlerweile 17 Euro für einen Stehplatz, beim FSV Mainz 05 und beim VfL Wolfsburg steht man hingegen schon für 10 Euro in der Fankurve. Bei den Tageskarten-Unterschieden gilt allerdings zu beachten, dass einige Vereine immense Topspiel-Zuschläge erheben. So beträgt der Zuschlag bei einer Partie gegen einen attraktiven Gegner für einen Sitzplatz auf der Haupttribüne in Wolfsburg satte 40 Euro, in Leverkusen 36 Euro.

Gleicher Hersteller, unterschiedlicher Preis

Kurios auch die Preisdifferenzen für Fan-Trikots: Anhänger von Eintracht Frankfurt, Hertha BSC oder Werder Bremen zahlen für ein Trikot vom Hersteller Nike 84,95 Euro, Fans des FC Augsburg hingegen nur 74,95, wobei der Hersteller ebenfalls Nike ist. Anhänger der Zweitligisten Erzgebirge Aue und VfL Bochum zahlen für ihr Fanshirt von Nike mit 69,95 Euro sogar 15 Euro weniger. Auch beim Hersteller Adidas lassen sich Preisunterschiede von bis zu 10 Euro finden, etwa beim Vergleich vom FC Ingolstadt (79,95 Euro) und dem Hamburger SV (89,95).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN