zuletzt aktualisiert vor

Explosionen am Mannschaftsbus Newsticker zum Anschlag auf den BVB-Bus zum Nachlesen


dpa/cbre Osnabrück. Nach dem Anschlag auf den BVB-Bus am Dienstagabend ist am Mittwoch ein Verdächtiger festgenommen worden. Zudem steht am Abend um 18.45 Uhr das Nachholspiel in der Champions League gegen den AS Monaco an. Hier gibt es den Newsticker zum Nachlesen.

NEWSBLOG: ANSCHLAG AUF BVB-MANNSCHAFTSBUS

April 12, 2017 at 7:22 AM
Am Dienstagabend sind drei Sprengsätze nahe dem Mannschaftsbus von Borussia Dortmund detoniert. Das BVB-Team befand sich gerade auf dem Weg zum Champions-League-Spiel gegen den AS Monaco. Wir begleiten die aktuellen Entwicklungen im Newsblog.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 7:23 AM
Was wissen wir bisher über den Anschlag auf den BVB-Bus und was nicht? Alle Informationen haben wir hier zusammengefasst.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 7:29 AM

Die wichtigsten Informationen im Überblick:

  • In einer Presseerklärung der Bundesanwaltschaft heißt es, dass es im Zusammenhang mit der Tat zwei Verdächtige mit islamistischem Hintergrund gibt. Zwei Wohnungen wurden durchsucht und eine Person wurde festgenommen. Insgesamt habe man am Tatort drei Bekennerschreiben gefunden. An der Echtheit eines im Internet aufgetauchtes Schreibens von Linksextremisten habe man erhebliche Zweifel, heißt es von der Bundesanwaltschaft.
  • Im Vorfeld des Champions-League-Spiels von Borussia Dortmund gegen AS Monaco sind am Dienstagabend gegen 19.15 Uhr drei Sprengsätze nahe dem Mannschaftsbus vom BVB detoniert. Die Ermittler sprechen von einem gezielten Anschlag auf den BVB.
  • Neben dem BVB-Spieler Marc Bartra (Bruch einer Speiche im rechten Handgelenk) wurde bei dem Angriff auch ein Polizist verletzt. Er erlitt ein Knalltrauma.
  • Die Begegnung vom BVB gegen AS Monaco wird bereits am heutigen Mittwoch um 18.45 Uhr nachgeholt.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 7:39 AM
Am Mittwochmorgen wurde bekannt, dass neben dem BVB-Spieler Marc Bartra, der im Krankenhaus operiert werden musste, auch ein Polizist bei der Sprengstoff-Attacke auf den Mannschaftsbus des BVB in Dortmund verletzt worden ist. Der Mann fuhr auf einem Motorrad vor dem Bus, um ihn zum Stadion zu begleiten, wie ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen sagte. Bei den drei Explosionen habe der Polizist ein Knalltrauma und einen Schock erlitten. Er sei deshalb nicht dienstfähig.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 7:44 AM
Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke geht nach dem Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus dennoch mit einem Gefühl der Sicherheit in das Champions-League-Spiel gegen den AS Monaco. Nachdem am Dienstag kurz vor Spielbeginn drei Sprengsätze nahe dem Bus explodiert waren, wurde das Spiel auf den heutigen Mittwoch (18.45 Uhr) verlegt. „Mein persönliches Sicherheitsgefühl ist sehr gut", sagte Watzke der „Bild"-Zeitung. „Die Frage ist, wie wir die Mannschaft davon lösen, helfen, das traumatische Erlebnis zu verarbeiten."
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 7:47 AM
Die Ermittlungen am Tatort gehen mit Hochdruck weiter. „Die Kollegen sind am Tatort", sagte ein Sprecher der Polizei Dortmund am Mittwochmorgen. Dabei gehe es um die Spurensuche. Aber auch der BVB-Mannschaftsbus, den Beamte sichergestellt hätten, werde untersucht. Die Ermittlungen der Polizei liefen die Nacht durch. Wie viele Beamte im Einsatz sind, wollte der Sprecher nicht sagen.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 7:51 AM
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 7:53 AM
Die Dortmunder Polizei will beim Nachholspiel des BVB in der Champions League gegen den AS Monaco am Mittwochabend mit verstärkten Kräften für Sicherheit sorgen. „Wir werden heute natürlich mit starken Kräften hier vor Ort sein im Stadion, werden aber auch versuchen, unser Möglichstes tun, natürlich die Mannschaften zu schützen", sagte Nina Vogt, Sprecherin der Dortmunder Polizei am Mittwochmorgen im ZDF. „Wir stehen da mit beiden Vereinen und auch mit allen Sicherheitsbehörden in sehr engen Kontakt", bekräftigte sie.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 8:10 AM
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 8:11 AM
Kann die Mannschaft des BVB nach den Ereignissen vom Dienstagabend schon am Mittwoch wieder mit voller Konzentration auf dem Platz stehen? BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sagte gegenüber der "Bild"-Zeitung: „Mein persönliches Sicherheitsgefühl ist sehr gut. Die Frage ist, wie wir die Mannschaft davon lösen, helfen, das traumatische Erlebnis zu verarbeiten." Die Spieler durften am Dienstagabend, nachdem die Sicherheit gewährleistet war, zu ihren Familien. Ein für heute geplantes öffentliches Training wurde abgesagt, da sich die Mannschaft im Laufe des Tages auf die Partie am Abend um 18.45 Uhr vorbereiten soll.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 8:32 AM
Die Staatsanwaltschaft Dortmund gibt zur Attacke gegen den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund vorerst keine weiteren Details bekannt. „Wir geben aktuell keine weiteren Presseinfos raus", sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Dortmund am Mittwochmorgen. „Wir haben den Grundsachverhalt geschildert, jetzt ermitteln wir", betonte er.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 8:36 AM
Nach der Attacke auf den Bus von Borussia Dortmund will die Münchner Polizei ihr Sicherheitskonzept für den Fußball-Klassiker zwischen dem FC Bayern und Real Madrid (20.45 Uhr) noch einmal überprüfen. Die Verantwortlichen werden nach Angaben eines Sprechers am Vormittag über mögliche Konsequenzen für das Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League am Mittwochabend beraten.
Zur Bewertung der Lage stünden die Beamten auch in Kontakt mit der Dortmunder Polizei, sagte der Sprecher am Morgen weiter. Er betonte aber gleichzeitig: „Wir haben keinerlei Gefährdungshinweise für München und das Spiel."
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 8:44 AM
Die Polizei ermittelt nach der Attacke auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund mit zwei Verletzten weiterhin in alle Richtungen. Nach wie vor werde auch ein islamistischer Hintergrund nicht ausgeschlossen, wie die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch erfuhr.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 8:47 AM
Unter dem Hashtag #Bedforawayfans konnten Monaco-Fans am Dienstagabend auf Twitter nach einer Bleibe für die Nacht vor dem Nachholspiel des BVB gegen den AS Monaco suchen. Die Beteiligung war riesengroß, wie zahlreiche Bilder auf Twitter beweisen. Wir haben die Aktion hier zusammengefasst.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 8:49 AM
BVB-Präsident Dr. Reinhard Rauball ist stolz auf die Art und Weise, wie sich die BVB-Fans nach der Absage des Spiels verhalten haben. Die Anhänger stellten den Monaco-Fans bei der Aktion #Bedforawayfans Betten zur Verfügung: "Das Verhalten finde ich großartig. Das zeigt, welche verbindende Kraft der Fußball hat", sagte er dem Nachrichtensender N24.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 8:51 AM

Bundesanwaltschaft übernimmt Ermittlungen
Die "Welt" berichtet, dass die Bundesanwaltschaft die Ermittlungen zum Anschlag auf den BVB übernimmt. Das Bundeskriminalamt (BKA) ist mit den Ermittlungen beauftragt worden und hat eine Besondere Aufbauorganisation (BAO) in Berlin eingerichtet, so die "Welt".
Es wird in alle Richtungen ermittelt. Nach wie vor wird auch ein islamistischer Hintergrund nicht ausgeschlossen, berichtete die Nachrichtenagentur dpa am Mittwochmorgen unter Berufung auf Polizeikreise. Auch seien gewaltbereite Fans oder andere Täter im Blick der Ermittler.

Christopher Bredow
April 12, 2017 at 8:57 AM
Borussia Dortmunds Präsident Reinhard Rauball ist nach dem Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus zuversichtlich, dass das Team das Champions-League-Spiel am Mittwoch gegen den AS Monaco bewältigen kann. „Sie muss zwei Dinge auf einmal bewältigen, aber ich traue der Mannschaft das zu, dass sie das schafft", sagte Rauball am Mittwoch im ZDF-Morgenmagazin. Es sei sicher eine ganz schwierige Situation, doch die Mannschaft werde ihr Bestes geben. Das Team werde am Morgen zusammen kommen, sich vorbereiten und die jüngsten Ereignisse ein wenig aufarbeiten, sagte Rauball. „Wir werden den neuesten Sachstand dann mit der Mannschaft diskutieren."
Bei dem Sprengstoff-Anschlag kurz vor Spielbeginn war der spanische Verteidiger Marc Bartra schwer an der Hand verletzt worden und musste noch in der Nacht operiert werden. Wie es dem Spieler gehe, könne man noch nicht genau sagen, sagte Rauball. „Weil wir ihn noch nicht haben sprechen können."
Die Polizei geht von einem gezielten Angriff auf den Bus der Dortmunder aus. Rauball lobte die „gute" Arbeit der Einsatzkräfte. Er habe auch schon Solidaritätsbekundungen aus der Politik bekommen und mit Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) sowie Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) telefoniert.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 9:10 AM
Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund mit zwei Verletzen versuchen die Spieler des AS Monaco, sich auf das verschobene Spiel am Mittwoch zu konzentrieren. „Das ist eine sehr schwierige Lage (....)", sagte Bruno Skropeta, Kommunikationschef des AS Monaco, laut französischer Sportzeitung „L'Équipe". „Die Spieler sind Profis und werden sich an diese Lage anpassen", sagte Skropeta. Die Mannschaft sei am Dienstag bei der Ankunft am Stadion informiert worden. „Wir haben das wie alle erfahren."
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 9:14 AM

Finanzielle Unterstützung für Monaco-Fans

Große Solidarität und Hilfsbereitschaft im Internet: Nach der Verlegung des Champions-League-Spiels Borussia Dortmund - AS Monaco wegen der Attacke auf den BVB-Mannschaftsbus haben zahlreiche Menschen unter #bedforawayfans Schlafplätze angeboten und Anhänger des AS Monaco beherbergt. Die beiden Fußballclubs informierten per Twitter über die Aktion. Viele Twitternutzer teilten den Aufruf begeistert.
„Das ist Fußball", schrieb der AS Monaco über ein Bild, das monegassische Fans mit Dortmund Schals im Stadion und gemeinsam mit Borussia-Anhängern in Wohnräumen zeigte. Am Mittwochmorgen bedankte sich der BVB bei seinen Fans: „Danke an alle Fans in und um Dortmund, die #bedforawayfans in der letzten Nacht möglich gemacht haben!"
Bereits auf den Tribünen hatten die Anhänger aus dem Fürstentum mit „Dortmund, Dortmund"-Sprechchören ihre Solidarität mit dem BVB geäußert. Der Fußballclub aus Monaco bot seinen Fans, die in Dortmund übernachteten, finanzielle Unterstützung an. Sie könnten mit bis zu 80 Euro Hilfe rechnen, twitterte der Verein.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 9:15 AM

Liebe Leserinnen und Leser, im Fall Fall der Sprengstoff-Attacke auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund hat die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe die Ermittlungen übernommen. Das Bundeskriminalamt sei mit Ermittlungen beauftragt worden. Es wird offensichtlich in alle Richtungen ermittelt. Wir verfolgen die aktuellen Entwicklungen an dieser Stelle mit einem Liveblog.

via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 9:16 AM

Nach Informationen von «Süddeutscher Zeitung», NDR, WDR sowie der Deutschen Presse-Agentur wird in dem Bekennerschreiben auf den Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt und den Einsatz deutscher Tornado-Kampfflugzeuge in Syrien Bezug genommen.

via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 9:22 AM
Die Polizei Dortmund hat ein Bürgertelefon für Fragen zum heutigen Einsatzgeschehen eingerichtet.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 9:30 AM
Die Bundesanwaltschaft ermittelt zusammen mit der Polizei trotz des angeblichen Islamisten-Bezugs im gefundenen Bekennerschreiben weiterhin in alle Richtungen. Der Inhalt des Schreibens ist nach wie vor nicht offiziell bestätigt.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 9:35 AM

Bundesanwaltschaft äußert sich um 14 Uhr

Wie berichtet hat die Bundesanwaltschaft die Ermittlungen wegen des Anschlags auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund übernommen. Laut einer Pressemitteilung der Bundesanwaltschaft, wird eine Sprecherin heute um 14 Uhr über den aktuellen Stand der Ermittlungen informieren.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 9:50 AM

Zweites Bekennerschreiben aus der Antifaschisten-Szene

Im Zusammenhang mit den drei Explosionen in der Nähe des Dortmunder Mannschaftsbusses prüfen die Ermittler die Authentizität eines zweiten Bekennerschreibens, das möglicherweise aus der antifaschistischen Szene kommt. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur vom Mittwoch wird in dem am späten Dienstagabend im Internet verbreiteten Schreiben in Antifa-Duktus erklärt, der Bus sei mit eigenes für den Anschlag angefertigten Sprengsätzen als „Symbol für die Politik des BVB" attackiert worden, die sich nicht genügend gegen Rassisten, Nazis und Rechtspopulisten einsetze.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 10:01 AM

Auch im Nachbarland Frankreich beobachten die Medien den Fall mit großer Aufmerksamkeit.





via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 10:05 AM

UPDATE Die Ermittler überprüfen zur Stunde die Authentizität von zwei Bekennerschreiben. In dem in der Nähe des Tatorts aufgefundenen Schreiben gibt es nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur Hinweise auf einen islamistischen Hintergrund. Ein zweites, im Internet veröffentlichten Schreiben, könnte nach der Diktion aus der antifaschistischen Szene kommen. Darin wird betont, keinesfalls seien die BVB-Spieler «Ziel dieser symbolischen Tat» gewesen.

In Sicherheitskreisen wird betont, der Hintergrund der Tat stehe keinesfalls fest. Es könne sich jeweils auch um Fälschungen handeln, die auf falsche Spuren locken sollten. Bei den Tätern könne es sich nach wie vor auch um gewaltbereite Fußballfans, Erpresser, andere Kriminelle oder Menschen mit rechtsextremem Hintergrund handeln. 

via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 10:07 AM

Der Tatort: Zwei Löcher sind in einer Hecke an der Zufahrt zum Hotel in Dortmund zu sehen. An dieser Stelle explodierten gestern Abend neben dem Mannschaftsbus von Borussia Dortmund drei Sprengsätze. Das Champions-League-Spiel in Dortmund war nach der Sprengstoff-Attacke mit zwei Verletzten kurzfristig abgesagt worden und soll heute um 18.45 Uhr angepfiffen werden.


Foto: Rolf Vennenbernd, dpa
via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 10:22 AM
Das ist eine sehr gravierende Geschichte. Das ist eine neue Dimension, was da passiert ist. 

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke im Interview der «Bild»-Zeitung.

Foto: Federico Gambarini, dpa
via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 10:23 AM

Der BVB bittet darum, auf Anfragen zum Gesundheitszustand ihres verletzten Fußballers Marc Bartra abzusehen. «Unsere Kernaufgabe liegt nun darin, die Vorkommnisse seriös aufzuarbeiten und in der Kürze der Zeit eine sichere Veranstaltung auf die Beine zu stellen», teilt der Verein mit. 

Der 26 Jahre alte Spanier Bartra hatte sich einen Bruch einer Speiche in der Hand zugezogen sowie Fremdkörper-Einsprengungen am rechten Handgelenk erlitten. Er ist schon operiert worden. «Wir sind alle geschockt und in Gedanken bei Marc», erklärt Kapitän Marcel Schmelzer. 

via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 10:28 AM
Was bis jetzt zum gesundheitlichen Zustand von Marc Bartra bekannt ist, haben wir hier für sie aufgeschrieben.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 10:34 AM

Die Ereignisse in Dortmund verfolgt auch der ehemalige deutsche Nationalspieler Lukas Podolski.



via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 10:37 AM

Massive Polizeipräsenz vor dem Trainingsgelände von Borussia Dortmund. 


Foto: Foto: Marius Becker, dpa

Höchste Sicherheitsvorkehrungen: Die Polizei in Dortmund sit im Dauereinsatz. Ein Beamter kontrolliert einen Lieferwagen, der auf das Trainingsgelände von Borussia Dortmund fahren möchte.


Foto: Marius Becker, dpa
via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 10:39 AM
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 10:44 AM

Vor einigen Minuten hat sich BVB-Präsident Reinhard Rauball im Interview in der ARD zur derzeitigen Lage geäußert. «Das ist eine schwierige Situation. Ich bin zuversichtlich, dass die Mannschaft ihr Bestes gibt und ein Spektakel in der Champions League liefert», so der 70-Jährige.

dpa-live Desk
April 12, 2017 at 10:46 AM

Die BVB-Spieler und der Trainerstab sind bereits am Trainingsgelände im Dortmunder Stadtbezirk Brackel zusammengekommen. Das Team soll sich dort auf die Partie heute Abend vorbereiten. Wie schwierig eine solche Situation sein kann, erklärte der frühere BVB-Trainer Ottmar Hitzfeld in einem Gespräch mit dem TV-Sender Sky. «Die Zeit, das mit den Spielern aufzuarbeiten, hat man nicht. Man muss das Geschehen schnell wieder auf den Fußball lenken.»


BVB-Sportdirektor Michael Zorc bei der Einfahrt auf das BVB-Trainingsgelände. Foto: Marius Becker, dpa
via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 10:48 AM

Hat der Anschlag von gestern Abend auch mögliche Folgen für die Bundesliga? Der Deutsche Fußball-Bund verweist auf seine Sicherheitsmaßnahmen und äußert sich noch nicht. «Der DFB, die Liga und die Vereine tun sehr viel für die Sicherheit der Spieler und Fans. Vor allem außerhalb der Stadien sind die Einschätzungen und Hinweise der verantwortlichen Sicherheitsbehörden maßgeblich», so DFB-Präsident Reinhard Grindel in einer Mitteilung.

via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 10:53 AM

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke nach seinem Besuch beim Team:



via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 10:59 AM

Wie der BVB auf seinem Twitterkanal mitteilt, haben die Spieler mit dem Training unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen begonnen.



via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 11:15 AM

Die Ereignisse von gestern Abend haben auch Auswirkungen auf das bevorstehende Zweitliga-Spiel zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig am Sonntag. Wie der NDR berichtet, will die Polizei beim Niedersachsen-Derby den Vorfall in Dortmund mit in ihre Sicherheitsplanung einbeziehen. Unter anderem sollen Sprengstoffspürhunde eingesetzt werden.



via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 11:19 AM

Was wir über den BVB-Anschlag wissen und was nicht

Wir haben für Sie aktualisiert, was wir bisher über den Anschlag auf den BVB-Bus wissen und was nicht. Hier geht es zur Übersicht.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 11:19 AM

Die Polizei hat den Tatort rund um das Hotel in Dortmund weiträumig abgeriegelt. Anwohner müssen sich an den Sperren gedulden, sie werden nur in Begleitung durchgelassen.


Foto: Rolf Vennenbernd, dpa
via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 11:20 AM

Die Münchner Polizei zieht erste Konsequenzen: Im Champions-League-Spiel zwischen dem FC Bayern und Real Madrid (Anpfiff 20:45 Uhr) werden mehr Beamte eingesetzt. «Wir haben die Zahl der Beamten auf 450 aufgestockt», so ein Sprecher der Polizei. Damit werden 80 Polizisten mehr im Einsatz sein als ursprünglich geplant

Zudem hat die Polizei Suchmaßnahmen eingeleitet und wird die Busse mit Spürhunden durchsuchen, bevor die Mannschaften einsteigen. Auch eine andere Route zum Stadion wird geprüft. Diese Maßnahmen beliefen sich aber alle in einem noch üblichen Rahmen. «Denn wir haben derzeit keine Hinweise auf Gefährdungen in München», erklärt der Sprecher.

via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 11:27 AM

In dem in Tatortnähe gefundenen Bekennerschreiben wird Bundeskanzlerin Angela Merkel namentlich erwähnt. In dem der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Schreiben heißt es:

«Aber anscheinend scherst du dich Merkel nicht um deinen kleinen dreckigen Untertanen. Deine Tornados fliegen immer noch über dem Boden des Kalifats, um Muslime zu Ermorden.» 

Das eine Seite lange Schreiben ist nicht handschriftlich, sondern offenbar am Computer geschrieben. Die Echtheit des Schreibens wird nach wie vor von den Ermittlern geprüft.

via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 11:37 AM

Derweil gibt es Zweifel an dem zweiten Bekennerschreiben. «Offenkundig hat hier jemand versucht, Parolen und Sprachcodes der linksradikalen Szene zu imitieren - beispielsweise, indem eine Feminin-Endung wie "Naziinnen" oder "Rechtspopulistinnen" benutzt wird», berichtet der ARD-Journalist Patrick Gensing.



via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 11:42 AM

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen bittet die Fußball-Fans um frühestmögliche Anreise zum Champions-League-Spiel zwischen dem BVB und AS Monaco. Mit Wartezeiten beim Einlass sei zu rechnen, hieß es in einer BVB-Mitteilung. «Aus Sicherheitsgründen und auf Geheiß der Polizei dürfen keine Rucksäcke mit ins Stadion mitgebracht werden. Wer dergleichen mitbringt, wird nicht ins Stadion gelassen». Alle Hinterlegungsstellen werden geschlossen sein. Zulässig seien maximal (Hand-)Taschen in einer Größe von DIN A4. 

via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 11:42 AM
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 11:45 AM
Via Twitter hat die Polizei München Informationen zu den besonderen Sicherheitsvorkehrungen für das ebenfalls heute stattfindende Champions-League-Spiel vom FC Bayern München gegen Real Madrid veröffentlicht. Die Beamten setzen dabei auf Beruhigung der Fans, die heute das Stadion besuchen werden.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 11:46 AM

Das mögliche Bekennerschreiben mit islamistischem Hintergrund. Die Behörden prüfen seine Echtheit. Das Schreiben wurde bereits gestern Abend in der Nähe des Tatortes gefunden. 

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen,12 ungläubige würden von unseren Gesegneten Brüder in Deutschland getötet. Aber anscheinend scherst du dich Merkel nicht um deinen kleinen dreckigen Untertanen. Deine Tornados fliegen immer noch über dem Boden des Kalifats, um Muslime zu Ermorden. Jedoch wir bleiben standhaft durch die Gnade Allahs.Ab sofort stehen alle ungläubigen Schauspieler, Sänger, Sportler und Sämtliche prominente in Deutschland und anderen Kreuzfahrer-Nationen auf Todesliste des Islamischen Staates.Und das solange die folgenden Forderungen nicht erfüllt werden: - Tornados aus Syrien abziehen. - Ramstein Air Base muss geschlossen werden.

Das mögliche Bekennerschreiben im Wortlaut.
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 11:49 AM

Mittlerweile hat sich auch DFL-Chef Christian Seifert zu den Vorfällen in Dortmund geäußert: «Wir haben großes Vertrauen in die Arbeit der Sicherheitsorgane bei Fußballspielen und in die Tätigkeit der Ermittlungsbehörden», erklärt er. «Natürlich waren die Ereignisse in Dortmund und die Folgen des Anschlags auch für die Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga sowie die DFL schockierend

Seifert bezeichnet die Absage des Champions-League-Partie vom BVB gegen AS Monaco als richtige Entscheidung. «Marc Bartra und dem ebenfalls verletzten Polizisten wünschen wir schnelle und vollständige Genesung. Gute Wünsche auch für Borussia Dortmund in einer vor allem für die Mannschaft sehr schwierigen Situation», sagt Seifert.

via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 11:50 AM

Wo sich genau der Anschlag ereignete:

via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 11:59 AM

Immer mehr Menschen aus der Politik und der Sportwelt reagieren mit Entsetzen und Solidaritätsbekundungen. So auch der Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann.



via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 12:01 PM

Die französische Fußball-Liga hat ihren Spielplan für das kommende Wochenende leicht modifiziert. Die Spieler von AS Monaco treffen nun erst Samstagabend um 21.00 Uhr in ihrer nächsten Ligapartie auf Dijon, ursprünglich war das Match bereits für 17.00 Uhr angesetzt. Monaco habe um die Änderung gebeten, teilt die Profiliga LFP mit. Damit bleiben dem Team ein paar Stunden mehr Zeit zur Erholung und Vorbereitung.

via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 12:04 PM
Die Inhalte der beiden aufgetauchten Bekennerschreiben zum BVB-Anschlag sind inzwischen bekannt. Hier lesen Sie, was in den Bekennerschreiben steht.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 12:09 PM

Das angebliche «Antifa»-Bekennerschreiben zum BVB-Angriff ist möglicherweise eine Fälschung.«Wir halten das Schreiben für einen Nazifake», teilten die Betreiber des Internetportals Indymedia der Deutschen Presse-Agentur mit. «Weder Inhalt noch Sprache deuten auf einen linken Hintergrund hin, deshalb haben wir es bereits sehr kurz nach der Veröffentlichung gelöscht.» Aus Sicherheitskreisen heißt es weiterhin, die Echtheit des angeblichen «Antifa»-Bekennntnisses werden geprüft. 

Schon im September 2016 war auf dem Portal im Zusammenhang mit den in Dresden explodierten Sprengsätzen vor den Einheitsfeiern zum 3. Oktober ein gefälschtes Bekennerschreiben aus der rechten Szene veröffentlicht worden.

via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 12:16 PM

Statement vom Bundesaußenminister Sigmar Gabriel auf Twitter: 



via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 12:20 PM

Aus Solidarität mit Borussia Dortmund will Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft heute Abend das Champions-League-Spiel besuchen. Das bestätigt die Düsseldorfer Staatskanzlei auf dpa-Anfrage. «Ich muss ehrlich gestehen, ich bin immer noch geschockt», so Kraft. 

Die Ministerpräsidentin dankt den Einsatzkräften dafür, dass sie so schnell vor Ort gewesen seien. «Was mich berührt hat gestern, ist die Reaktion der Fans», erklärt Kraft. Das gelte sowohl für die Monegassen, die «Dortmund, Dortmund» skandiert hätten, als auch für die BVB-Fans, die schnell für Unterkünfte gesorgt hätten. «Das zeigt auch, welche Kraft Fußball und Sport entfalten kann, was an Gemeinschaft dahinter steckt», sagt die Regierungschefin.


Foto: Federico Gambarini, dpa/Archiv
via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 12:20 PM
Wer heute Abend zum Spiel in Dortmund geht, kann sich sicher sein: Für die Sicherheit der Menschen in NRW wird alles Menschenmögliche getan. Die Zahl der Polizeikräfte zum Schutz des Spiels heute Abend in Dortmund ist nochmals deutlich erhöht worden.

NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD).
via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 12:24 PM

Der vom Anschlag beschädigte BVB-Mannschaftsbus kommt nicht erneut zum Einsatz. Der Sponsor hat bereits einen Ersatzbus bereitgestellt.

dpa-live Desk
April 12, 2017 at 12:27 PM

«Die Sprengsätze sind sehr professionell gebaut. Es sind Zünder verwendet worden, die man nicht irgendwo, einfach so beschaffen kann. Das deutet also auf eine gewisse Professionalität der Täter hin», sagt der ZDF-Terrorexperte Elmar Theveßen.



via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 12:29 PM

Das in Tatortnähe gefundene Bekennerschreiben bezeichnen Ermittlerkreise als für die Islamisten-Szene ungewöhnlich. Auf dem Schreiben fehlten beispielsweise Symbole der IS-Terrormiliz, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur zur Begründung. Zudem sei das Vorgehen der Täter im Vergleich zu früheren Terrorattacken mit IS-Bezug untypisch

In der Vergangenheit haben Islamisten wie der Attentäter Anis Amri bei seinem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt im Dezember versucht, möglichst viele Menschen zu töten. 

 

via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 12:41 PM

Gegen 13.00 Uhr erwarten wir die Bundespressekonferenz mit Regierungssprecher Steffen Seibert. Er wird sich mit großer Wahrscheinlichkeit auch zu den Vorfällen in Dortmund äußern.

dpa-live Desk
April 12, 2017 at 12:59 PM
Weniger als 24 Stunden nach einem solchen Ereignis bereits wieder zum Spiel antreten zu wollen, ist alles andere als selbstverständlich. Das sage gerade ich als großer Fußball-Fan.

Unionsfraktionschef Volker Kauder.

Kauder sagt weiter, er hoffe, dass der Generalbundesanwalt mit seinen Ermittlungen schnell vorankomme. «Die Täter müssen ihre gerechte Strafe erhalten.» Dem verletzten Spieler wünscht der Politiker im Namen seiner Fraktion baldige Genesung.

dpa-live Desk
April 12, 2017 at 1:04 PM
Borussia Dortmund weist wegen der verstärkten Sicherheitskontrollen darauf hin, dass heute Abend keine Rucksäcke im Stadion erlaubt sein werden.
 
Außerdem gibt es Informationen zur An- und Abreise zum Spiel:
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 1:04 PM

UPDATE Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich beim BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke telefonisch gemeldet und ihm ihre Unterstützung ausgesprochen. Das teilt der Verein auf Twitter mit. Die Kanzlerin habe es als sehr positives Zeichen bewertet, dass die Mannschaft nicht vor dem Terror einknicke, sondern in dieser schwierigen Situation spiele. 

Die CDU-Chefin verurteilt den Anschlag als «widerwärtige Tat», so Regierungssprecher Steffen Seibert. Man könne nur erleichtert sein, dass es nicht noch schlimmere Folgen gegeben habe. «Unsere Gedanken sind bei den beiden Verletzten.» Die CDU-Chefin halte sich permanent über den neuesten Stand auf dem Laufenden und drücke dem BVB heute Abend die Daumen, heißt es weiter.

dpa-live Desk
April 12, 2017 at 1:14 PM

Bundesinnenminister Thomas de Maziere wird sich die Partie heute Abend im Stadion ansehen. Auch die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, hatte bereits ihr Kommen angekündigt.



via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 1:17 PM

Neben den vielen Sicherheitskräften ist auch ein Hubschrauber der Polizei in Dortmund im Einsatz und kreist über dem l'Arrivée Hotel.


Foto: Rolf Vennenbernd, dpa
via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 1:25 PM

Das Bundesinnenministerium hat keine Informationen, die für eine besondere Terror-Bedrohungslage vor der Partie von Borussia Dortmund sprechen. Seinem Haus seien keine entsprechenden Hinweise bekannt, erklärt ein Sprecher. Er betont, die Entscheidung dafür, das Spiel am Abend nachzuholen, sei von den Sicherheitsbehörden am Ort in Nordrhein-Westfalen getroffen worden. Dazu habe es einen Austausch zwischen Landes- und Bundesbehörden gegeben. Beim Bundeskriminalamt werde derzeit eine «Besondere Aufbauorganisation» zu den Vorgängen in Dortmund aufgebaut.

via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 1:28 PM
Bei Anschlägen, die in der jüngsten Vergangenheit einer islamistischen Motivation zugeordnet waren, hat es eine solche Konstellation mit einem Bekennerschreiben nicht gegeben. Dies fällt auf und weicht bei den Geschehnissen in Dortmund von früheren Fällen ab.

Der Sprecher von Bundesinnenminister Thomas de Maiziere zum gefundenen Bekennerschreiben mit islamistischem Hintergrund.
via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 1:30 PM

Ermittler sichern weiterhin den Tatort in Dortmund ab und suchen nach Beweismitteln an der Hecke vor dem l'Arrivée Hotel, an der die Sprengsätze explodierten.


Foto: Rolf Vennenbernd, dpa
via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 1:32 PM
Das Bundeskriminalamt wird die für 14 Uhr angesetzte Presseerklärung zum aktuellen Stand der Ermittlungen in einem Live-Stream übertragen.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 1:33 PM

«You'll never walk alone»: Unterstützung von den Fans für den BVB.


Foto: Marius Becker, dpa
via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 1:36 PM
NRW-Innenminister äußert sich gerade zum Sprengstoffanschlag in Dortmund:
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 1:40 PM
Jäger zeigte sich in seiner Presseerklärung geschockt von dem Anschlag und hofft, dass sich die verletzten BVB-Spieler Marc Batra und der Polizist schnell erholen. Für alle, die heute das Stadion in Dortmund besuchen, kündigt Jäger an: "Sie können sich sicher sein, dass die Polizei in Dortmund alles Menschenmögliche tut, damit dies ein sicheres Spiel ist." Die Zahl der Einsatzkräfte wurde für heute extra nochmal deutlich erhöht, sagte der Innenminister von NRW.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 1:42 PM
Laut Jäger sei das Motiv des Anschlags gewesen, eine möglichst große Bühne zu haben und viele Menschen mit der Tat zu erreichen. Jäger sagt, dass die Täter noch nicht gefasst sind und daher noch Gefahr von ihnen ausgehen könne. Dessen sei man sich beim Polizeieinsatz bewusst. Mit wie vielen Tätern man es zu tun habe, sei ebenso unklar, wie die Hintergründe der Tat.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 1:43 PM
Innenminister Jäger spricht wegen der noch nicht gefassten Täter von einem "Gefahrenüberhang", weswegen sich die erhöhten Sicherheitsmaßnahmen auch auf das kommende Bundesliga-Wochenende ausweiten werden. Mit Absagen von Spielen rechnet Jäger aber nicht. Auch bei anderen Großveranstaltungen werden die Sicherheitsmaßnahmen erhöht.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 1:43 PM
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 1:44 PM

 Das Bundeskriminalamt befürchtet nach Informationen des «Tagesspiegels», dass weitere Angriffe bevorstehen. In seinem «Prognosemodell» zur Terrorgefahr bewerte das BKA die aktuelle Lage mit der zweithöchsten Stufe. Das gehe aus einer Lageanalyse der Behörde hervor, erfuhr die Zeitung aus Sicherheitskreisen. In dem Vermerk stehe, da derzeit keine Anhaltspunkte zu Identität und Aufenthaltsort des Täters oder der Täter vorlägen und im Bekennerschreiben mit weiteren Angriffen gedroht werde, sei «bundesweit mit dem Eintritt eines weiteren schädigenden Ereignisses mit hoher Wahrscheinlichkeit zu rechnen».



via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 1:52 PM

Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger verspricht den Fans beim Stadionbesuch heute Abend größtmögliche Sicherheit. «Wir haben die Polizeikräfte in Dortmund für heute Abend nochmal deutlich erhöht», so der SPD-Politiker. «Die Fans, die heute das BVB-Spiel sehen können, können sicher sein, dass die Polizei in Dortmund alles Menschenmögliche tut, damit dies ein sicheres Spiel ist.»

via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 1:53 PM
Die Sicherheitsbehörden und die Vertreter der UEFA und von den Vereinen hatten am Dienstagabend eine schwierige Entscheidung zu treffen: Wann soll das Nachholspiel von Borussia Dortmund gegen AS Monaco stattfinden? Der festgelegte Termin einen Tag später am heutigen Mittwoch um 18.45 Uhr hat bei einigen Menschen für Unverständnis gesorgt. Wir haben zusammengefasst, welche Pro- und Contra-Argumente es für den neuen Spieltermin gibt.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 1:56 PM

In Kürze will sich die Bundesanwaltschaft auf einer Pressekonferenz zum Stand der Dinge äußern.

via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 2:02 PM
Hier gibt es die Pressekonferenz der Bundesanwaltschaft im Live-Stream zu sehen:
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 2:05 PM

Die Polizei hat im Zusammenhang mit dem Anschlag einen Verdächtigen festgenommen. Insgesamt gebe es zwei Verdächtige, so die GBA-Sprecherin Frauke Köhler.

dpa-live Desk
April 12, 2017 at 2:05 PM
Es ist von einem terroristischen Hintergrund auszugehen. Ein islamistischer Hintergrund ist möglich.

Frauke Köhler, Sprecherin der Bundesanwaltschaft.
via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 2:06 PM

Zwei Wohnungen wurden durchsucht, erklärt Köhler.

dpa-live Desk
April 12, 2017 at 2:06 PM

An dem Bekennerschreiben mutmaßlicher Linksextremisten gebe es «erhebliche Zweifel». Insgesamt haben man drei textgleiche Anschreiben am Tatort gefunden.

dpa-live Desk
April 12, 2017 at 2:08 PM

Hier noch einmal das Statement der GBA-Sprecherin Frauke Köhler in voller Länge: 



via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 2:10 PM

Verdächtiger festgenommen

Die Polizei hat im Zusammenhang mit dem Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus einen Verdächtigen festgenommen. Insgesamt gebe es zwei Verdächtige, sagte die Sprecherin der Bundesanwaltschaft, Frauke Köhler, am Mittwoch in Karlsruhe. Zwei Wohnungen seien durchsucht worden. Sie sprach von einem terroristischen Hintergrund der Tat und möglichen islamistischen Bezügen.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 2:16 PM

Der beim Anschlag verletzte BVB-Spieler Marc Bartra ist auf dem Wege der Besserung. «Er hat die Operation gut überstanden», so BVB-Präsident Reinhard Rauball. Der Abwehrspieler hatte sich einen Bruch der Speiche sowie Fremdkörper-Einsprengungen am rechten Handgelenk zugezogen. Der Spanier wurde unmittelbar nach dem Vorfall operiert. In der laufenden Saison dürfte der 26-Jährigen aber voraussichtlich nicht mehr zum Einsatz kommen.  

via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 2:22 PM

Auch SPD-Chef Martin Schulz reiht sich in die Riege derjenigen, die ihre Solidarität mit dem BVB bekunden. 



via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 2:32 PM

Blick ins BVB-Stadion: Im Signal-Iduna-Park in Dortmund werden die Zuschauerränge mit Sprengstoff-Spürhunden durchsucht.


Foto: Guido Kirchner, dpa
via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 2:46 PM
Die Presseerklärung der Bundesanwaltschaft zum Anschlag im Wortlaut:
Gestern Abend, gegen 19.15 Uhr, wurde ein Sprengstoffanschlag auf den Mannschaftsbus des Fußballvereins Borussia Dortmund verübt. Die Mannschaft von Borussia Dortmund befand sich zu diesem Zeitpunkt auf ihrem Weg ins Stadion. Als der Bus die Wittbräucker Straße 563 passierte, detonierten drei Sprengsätze. Die Sprengsätze waren hinter einer Hecke abgelegt. 
Durch die Detonation wurde der Mannschaftbus schwer beschädigt. Einer der Insassen, erlitt durch eine zersplitterte Fensterscheibe erhebliche Verletzungen am Arm. Die Sprengsätze waren mit Metallstiften bestückt. Ein Metallstift hatte sich in die Kopfstütze eines Bussitzes gebohrt. Die Sprengsätze hatten eine Sprengwirkung von mehr als 100 Metern. Die Frage nach dem Zündmechanismus und der Art des verwendeten Sprengstoffes ist derzeit Gegenstand der kriminaltechnischen Untersuchungen. 
Aufgrund der Tatmodalitäten ist von einem terroristischen Hintergrund des Anschlags auszugehen. Die Bundesanwaltschaft hat deshalb die Ermittlungen übernommen. Die genaue Motivlage des Anschlags ist gegenwärtig noch unklar.
Am Anschlagsort wurden drei textgleiche Bekennerschreiben gefunden. Danach scheint ein islamitischer Hintergrund der Tat möglich. Unter anderem wird in den Schreiben der Abzug von Tornados aus Syrien und die Schließung der „Ramstein Air Base“ gefordert. Die Bekennung wird derzeit insbesondere unter islamwissenschaftlichen Gesichtspunkten untersucht. Eine abschließende Bewertung ist daher zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht möglich.
Im Internet wurde zwischenzeitlich auf der Seite „linksunten.indymedia.org“ eine weitere Bekennung veröffentlicht. Darin wird ein linksextremistischer Hintergrund des Anschlags behauptet. Nach einer ersten Bewertung bestehen erhebliche Zweifel an der Echtheit dieser Bekennung.
Im Zuge der bisherigen Ermittlungen sind zwei Verdächtige aus dem islamistischen Spektrum in den Fokus der Strafverfolgung gerückt. Bei beiden Beschuldigten wurden die Wohnungen durchsucht. Einer der beiden wurde vorläufig festgenommen. Es wird jetzt geprüft, ob gegen ihn Haftbefehl beantragt wird.
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 2:48 PM

Der frühere BVB-Profi Torsten Frings kritisiert, dass Borussia Dortmund nach dem Anschlag bereits heute Abend wieder antreten muss. «Eine absolute Frechheit, dass die heute wieder spielen müssen», so der Trainer des Bundesliga-Konkurenten SV Darmstadt 98 im Gespräch mit der «Bild»-Zeitung». «Ich hätte nicht gern gespielt», erklärt der Ex-Nationalspieler zudem nach Clubangaben.

via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 2:56 PM
Christopher Bredow
April 12, 2017 at 3:03 PM

Eigentlich wollte Fürst Albert II. von Monaco die Partie gestern Abend im Stadion verfolgen. «Man hat uns aufgehalten, als wir gerade los wollten, um zum Stadion zu fahren», erklärt er im Gespräch mit dem französischen Radiosender RTL. Die Polizei habe sie aufgefordert, das Hotel nicht zu verlassen. 

Inzwischen ist das Staatsoberhaupt des Fürstentums wieder aus Dortmund abgereist. Der Sport dürfe nicht «von Verrückten als Geisel genommen werden». «Das überschreitet den Rahmen des Fußballs, das ist einfach schändlich und grauenvoll», erklärt der 59-Jährige.


Ist fast bei jeder Partie des AS Monaco dabei. Hier eine Aufnahme von Mitte März aus dem Stadion Louis II. in Monaco. Foto: Claude Paris/AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 3:07 PM

Es gibt an solch einem Tag auch nettes zu vermelden: Fußball-Fan Stefan Kilmer ist über Nacht zur Internet-Berühmtheit geworden. Der Dortmunder hatte spontan nach der Absage des Spiels unbekannte Fans aus Frankreich in seiner Wohnung übernachten lassen. Ein von Kilmer bei Twitter veröffentlichtes Foto mit den vier Fans wurde tausendfach geteilt.

Der 46-Jährige war gestern Abend nach Hause gekommen und hörte im Radio von den Vorfällen. Dann sah Kilmer den Hashtag #bedforawayfans, mit dem bei Twitter zahlreiche BVB-Anhänger angereisten Fans einen Schlafplatz anboten. «Ich hasse den Terror, der da passiert», so Kilmer. «Fußball ist ein Sport, bei dem Menschen zusammen kommen.» Egal welcher Herkunft, egal welcher Hautfarbe. «Man hat Spaß zusammen.» 



via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 3:17 PM

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge sichert Borussia Dortmund die Solidarität des deutschen Fußball-Rekordmeisters zu. «Wir sind bestürzt über die Vorkommnisse in Dortmund vom gestrigen Abend», so Rummenigge laut einer Vereinsmitteilung. 

Für den FC Bayern steht heute Abend ebenfalls das Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Real Madrid an. Nach den Vorfällen von Dortmund wurden die Sicherheitsvorkehrungen in München erhöht.


Foto: Andreas Gebert, dpa
via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 3:21 PM

Die Stadtwerke Dortmund werden vor dem Champions-League-Spiel zwischen dem BVB und AS Monaco von etwa 15.30 Uhr an auf den Stadtbahnlinien U42, U45 und U46 dichtere Fahrplantakte und größere Fahrzeugeinheiten einrichten. Damit soll eine möglichst reibungslose Anreise der Fans gewährleistet werden. Der Bus-Shuttle ab Universität stehe ebenso zur Verfügung wie zusätzliche Busse auf der Linie 450 (Schanze – Kirchhörde – Brünninghausen – Stadion). Etwa 100 Mitarbeiter haben ihre spontane Bereitschaft erklärt, in dieser besonderen Situation zusätzlich zur Verfügung zu stehen.

Einzelheiten sind dem Internetangebot von DSW21 unter bus-und-bahn.de (mobil: bub.mobi) zu entnehmen.

via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 3:28 PM

Nordrhein-Westfalen will die Sicherheitsmaßnahmen aller öffentlichen Veranstaltungen im Landneu prüfen. Solange der Hintergrund der Tat und die Zahl möglicher Täter nicht klar seien, werde man «jede Art von Veranstaltung in Nordrhein-Westfalen natürlich neu überprüfen müssen», erklärt NRW-Innenminister Ralf Jäger. Es gehe aber nicht darum, dass Veranstaltungen abgesagt würden.

via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 3:46 PM

Neue Informationen zu den beiden von der Bundesanwaltschaft vorläufig als Tatverdächtige geführten Personen. Nach Informationen von «Express», «Kölner Stadt Anzeiger», und «Westdeutscher Zeitung» sollen sie aus der nordrhein-westfälischen Islamisten-Szene stammen. Auch der Deutschen Presse-Agentur liegt eine Bestätigung vor.

Den Medienberichte zufolge handelt es sich dabei um einen 25-jährigen Iraker aus Wuppertal sowie einen 28-jährigen Deutschen aus Fröndenberg. Wie die Blätter weiter berichten, wird den beiden eine Nähe zur terroristischen Vereinigung «Islamischer Staat» vorgeworfen. Die Polizei hat die Wohnungen der Verdächtigen durchsucht.

dpa-live Desk
April 12, 2017 at 3:51 PM

Bundesjustizminister Heiko Maas fordert, dass die Täter mit aller Konsequenz zur Rechenschaft gezogen werden müssen. Das sagte der SPD-Politiker im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.


Foto: Michael Kappeler, dpa/Archiv
via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 4:29 PM

Die ersten Fans beider Mannschaften versammeln sich vor dem Signal Iduna Park. Zahlreiche Monaco-Anhänger warten bereits jetzt, gut zwei Stunden vor Anpfiff der verlegten Partie, vor dem Stadion. Auch im Netz bekommen diese beiden «Bartras» viel Anerkennung. You'll never walk alone. Schöne Geste, sagen auch wir.

via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 4:36 PM

Borussia Dortmund veröffentlicht soeben ein erstes Fotovondem an Hand und Arm schwer verletzten Dortmunder Abwehrspieler Marc Bartra. Dem 26-Jährigen geht es nach eigenen Angaben «deutlich besser». «Meine ganze Kraft widme ich meinen Mannschaftskameraden, den Fans und dem BVB für heute Nacht». Zuvor hatte bereits BVB-Präsident Reinhard Rauball berichtet: «Er hat die Operation gut überstanden».

Bartra will das Spiel seiner Borussia gegen AS Monaco im Fernsehen verfolgen «und drückt seinen Teamkollegen die Daumen», teilte Mediendirektor Sascha Fligge mit. Fligge besuchte den Spanier Bartra zusammen mit Sportdirektor Michael Zorc am Nachmittag im Krankenhaus. «Es geht ihm den Umständen entsprechend gut. Er hat sich sehr gefreut und war sichtlich gerührt, dass ihn so viele Teamkollegen und Verantwortliche seit gestern besucht haben», hieß es.

dpa-live Desk
April 12, 2017 at 4:48 PM

Busse sind, anders als Autos, nie mit Panzerglas ausgerüstet. Der Hersteller MAN, der Borussia Dortmund und elf weitere Bundesliga-Vereine mit Mannschaftsbussen versorgt, erklärt das mit Sicherheitsvorschriften.

Bei einem Unfall oder Notfall müssten die Insassen die Scheiben einschlagen und den Bus durch die Fenster verlassen können, sagte ein Sprecher. Umgekehrt müssten auch Rettungskräfte durch die Fenster zu den Passagieren kommen können. Die Mannschaftsbusse seien wie alle modernen Reisebusse mit sehr robustem Doppelscheiben-Sicherheitsglas ausgestattet.


Der Mannschaftsbus des BVB nach dem Anschlag. Foto: Ina Fassbender, dpa
via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 4:59 PM

Die Spieler von Borussia Dortmund dürfen frei entscheiden, ob sie gegen AS Monaco spielen wollen. «Es ist so, dass wir darüber gesprochen haben. Die Jungs sind gefragt worden, wie sie sich fühlen. Und wenn einer sagen kann, er fühlt sich absolut nicht in der Lage zu spielen, dann ist es ihm auch freigestellt», sagte BVB-Torwarttrainer Wolfgang de Beer der «Rheinischen Post».


Dortmunds Torwarttrainer Wolfgang (Teddy) de Beer. Foto: Thomas Eisenhuth, dpa/Archiv
via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 5:23 PM

Bundeskanzlerin Merkel zeigt sich ob des Anschlages auf den BVB-Bus entsetzt und hofft, «dass es ein friedliches und gutes Spiel werden kann.»

dpa-live Desk
April 12, 2017 at 5:28 PM

Die Dortmunder Polizei teilt soeben mit, dass die Mannschaft des AS Monaco das Stadion sicher erreicht hat. Der Bus wurde von vier Polizeifahrzeugen eskortiert.

Ein erstes Bild aus den Katakomben des Signal Iduna Parks.

dpa-live Desk
April 12, 2017 at 5:36 PM

Auch der Dortmunder Mannschaftsbus samt Spieler ist sicher im Stadion angekommen. In etwas mehr als einer Stunde ist Anpfiff. 

via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 5:43 PM

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) lobt nach dem Anschlag von Dortmund die Fans beider Seiten und ruft die Anhänger von Hannover und Braunschweig auf, dem Beispiel zu folgen. Den Bombenanschlag auf den BVB-Mannschaftsbus nannte er im Gespräch mit unserer Redaktion „unfassbar“.

Der SPD-Mann für die Sicherheit: Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius neulich bei der Präsentation neuer Polizeihelme. Foto: dpa
 
Sarah Engel
April 12, 2017 at 5:51 PM

Herzlicher Empfang für den BVB: Die Mannschaft des BVB inspiziert den Rasen nach der Ankunft im Stadion.

Auch zahlreiche Zuschauer sind bereits auf den Rängen des Signal Iduna Parks. Als die BVB-Spieler den Rasen betreten, erhalten sie von den Gästefans aus Monaco einen herzlichen Empfang.

dpa-live Desk
April 12, 2017 at 6:17 PM

BVB-Vereinspräsident Reinhard Rauball lobt die Reaktion der Fußballwelt. Der Fußball habe «einmal mehr und aller Unkenrufe zum Trotz eine großartige Botschaft in die Gesellschaft hinein gesendet, was Solidarität, Respekt, Hilfsbereitschaft angeht», sagte Rauball den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

In seiner Funktion als Ligapräsident hatte Rauball auch die Terrornacht von Paris 2015 und die Absage des Länderspiels der deutschen Mannschaft gegen die Niederlande in Hannover wenige Tage später miterlebt. «Das sind alles traurige Stunden des Fußballs. Aber der gestrige Tag war meiner Meinung nach der negative Höhepunkt, weil die Bedrohung so nah an uns herangekommen ist», sagte Rauball. Der Angriff habe der Dortmunder Mannschaft gegolten, stellte der BVB-Präsident fest. «Die Mannschaft ist unser Heiligtum. Die attackiert zu sehen, machtsprachlos und bedrückt», sagte Rauball.


Liga und BVB-Präsident Reinhard Rauball. Foto: Frank Rumpenhorst, dpa/Archiv
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 6:33 PM

Torwart Roman Bürki trägt, wie alles anderen BVB-Spieler, ein Shirt
mit der Nummer 5 des verletzten Bartra
vorne auf der Brust. 

via dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 6:39 PM

Als «Zeichen der Unterstützung» ist Innenminister Thomas de Maizière zum Champions-League-Viertelfinale von Borussia Dortmund gereist. «Wir wollen das solche Spiele stattfinden, wir wollen dem Terror nicht weichen», so der CDU-Politiker bei Sky. Dass die Dortmunder Mannschaft spielen wolle, sei ein «Zeichen der Freiheit und des Stolzes» gewesen. Der Fußball habe eine große Faszination. Deswegen «übe er auch eine große Versuchung für Terroristen aus, die öffentliche Wirkung zu missbrauchen», ergänzte de Maizière.


BVB-Chef Hans-Joachim Watzke sieht die umgehende Neuansetzung des Champions-League-Spiels gegen AS Monaco als richtiges Zeichen. «Ich bin der Mannschaft unheimlich dankbar, dass sie sich zur Verfügung stellt», sagte der Borussia-Geschäftsführer dem TV-Sender Sky. «Das Wichtigste ist, dass die Demokratie und unsere freiheitliche Grundordnung auf dem Prüfstand steht und die müssen wir stärken. Daleistet die Mannschaft einen weltweit beachteten Beitrag», fügte Watzke hinzu.


BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (r) neben Bundesinnenminister Thomas de Maizière. Foto: Bernd Thissen, dpa
dpa-live Desk
April 12, 2017 at 6:43 PM

Lieber Leserinnen und Leser, der Liveblog endet an dieser Stelle. In wenigen Minuten wird das Viertelfinal-Hinspiel zwischen Borussia Dortmund und AS Monaco angepfiffen. Sollte sich die Nachrichtenlage dramatisch ändern, steigen wir mit unserer Echtzeit-Berichterstattung erneut ein. Vielen Dank fürs Dabeisein. Kommen Sie gut durch den Abend!  

dpa-live Desk

··· Das Wichtigste im Überblick ···

▪ Die Polizei führt zwei Islamisten als Tatverdächtige. Beide sollen aus der nordrhein-westfälischen Islamisten-Szene stammen. Ein 25-jähriger Iraker wurde in Wuppertal festgenommen. Derzeit wird geprüft, ob gegen ihn Haftbefehl beantragt wird. Ein 28-jähriger Deutscher aus Fröndenberg im Kreis Unna wurde bislang nur verhört.

▪  Die Bundesanwaltschaft spricht von einem terroristischen Hintergrund der Tat. 

▪  Dortmunds Abwehrspieler Marc Bartra wurde schwer an Hand und Arm verletzt und operiert. Ein Polizist erlitt ein Knalltrauma und einen Schock.

▪ Mindestens einer der drei Sprengsätze war mit Metallstiften bestückt - Sprengwirkung von mehr als 100 Metern. Die genaue Motivlage des Anschlags ist noch unklar.

▪ Am Anschlagsort sind drei Bekennerschreiben mit gleichem Text gefunden worden. Unter anderem werde in den Schreiben der Abzug von Tornado-Kampfflugzeugen der Bundeswehr aus Syrien gefordert. 

▪ Bei einem im Internet veröffentlichten weiteren Bekennerschreiben bestehen nach ersten Bewertungen Zweifel an der Echtheit. In dem Schreiben wird ein linksextremistischer Hintergrund des Anschlags behauptet.

 

dpa-live Desk


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN