„Das muss aufhören“ Bruder des verstorbenen Magdeburg-Fans hält bewegende Rede

Der Bruder des verstorbenen Magdeburg-Fans hält eine bewegende Rede vor dem Heimspiel gegen den Halleschen FC. Screenshot: NOZ/Quelle: Youtube/1. FC MagdeburgDer Bruder des verstorbenen Magdeburg-Fans hält eine bewegende Rede vor dem Heimspiel gegen den Halleschen FC. Screenshot: NOZ/Quelle: Youtube/1. FC Magdeburg

Osnabrück. Ein Fan des Drittligisten 1. FC Magdeburg war Anfang Oktober aus einem fahrenden Zug gefallen und gestorben. Bis heute sind die genauen Umstände unklar. Zuvor soll es eine Auseinandersetzung mit Fans des Halleschen FC gegeben haben. Beim Heimspiel zwischen Magdeburg und Halle hat nun der Bruder des Verstorbenen eine bewegende Rede gehalten.

„Stell dir vor, dein Sohn, dein Freund, dein Kumpel, dein Bruder stirbt, weil er die falschen Farben trug. Er hat sein Leben verloren, weil er Anhänger einer Fußballmannschaft war“, sagte der Bruder vor der Partie zwischen Magdeburg und Halle auf dem Spielfeld stehend in das Stadion-Mikrofon. Sie alle hätten einen Teil ihres Lebens verloren, weil es Menschen gebe, die andere Farben hassten, weil es Menschen gebe, die andere Embleme hassten und weil es Menschen gebe, die andere Städte hassten. „Das muss aufhören“, so die Forderung des Bruder.


0 Kommentare