Termin ist noch offen Kommt Usain Bolt zum Probetraining bei Borussia Dortmund?

Die Farbe passt ja schon: Usain Bolt im gelb-schwarzen Trikot. Der neunfache Olympiasieger und Sprintweltrekordler will angeblich bei Borussia Dortmund mittrainieren. Foto: Adrian Dennis/AFPDie Farbe passt ja schon: Usain Bolt im gelb-schwarzen Trikot. Der neunfache Olympiasieger und Sprintweltrekordler will angeblich bei Borussia Dortmund mittrainieren. Foto: Adrian Dennis/AFP

Dortmund. Sprintweltrekordhalter Usain Bolt will ein Probetraining bei Borussia Dortmund absolvieren. Das hat er zumindest in einem Interview mit dem britischen „Guardian“ angekündigt. Ein Marketing-Gag oder steckt mehr dahinter?

Angeblich hat Bolt bereits mit BVB-Trainer Thomas Tuchel gesprochen. Und dieser habe sein Okay gegeben. Auch Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke erklärte: „Das ist kein Scherz“.

Der Sprint-Weltrekordler aus Jamaika plant seinen Rücktritt nach den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017 in London. Er wolle sich einen Wunsch erfüllen und auch noch Fußballer werden, hatte Bolt verkündet. Reizvoll für die Fußballfans wäre das Aufeinandertreffen des schnellsten Manns der Welt mit dem schnellsten Bundesligaspieler Pierre-Emerick Aubameyang ja schon.

Fußballerische Qualität?

Ob der Sprinter die Verantwortlichen des Bundesligisten tatsächlich von seinen fußballerischen Qualitäten überzeugen kann, darf wohl bezweifelt werden. Tempo allein macht schließlich noch lange keinen guten Kicker aus. Außerdem ist Bolt schon 30 Jahre alt und kommt für eine Profikarriere als Fußballer allein schon aus diesem Grund nicht mehr infrage.

Weltweite Aufmerksamkeit

Zwar bestreitet Hans-Joachim Watzke, dass das Training mit dem Weltrekordhalter eine Marketing-Idee sei. Allerdings sind sowohl Borussia Dortmund als auch Usain Bolt Partner von Puma. Und falls es zum (Show-)Training mit Bolt in der Winterpause oder im kommenden Sommer nach der Leichtathletik-WM kommt, wäre dem BVB, dem Leichtathleten und dem Sportartikelhersteller weltweite Aufmerksamkeit gewiss.


0 Kommentare