zuletzt aktualisiert vor

Schweden: AIK gegen Gefle IF Im Video: Senioren ersetzen Einlaufkinder bei Fußballspiel

Gestützt von einer Helferin betritt der ehemalige UEFA-Präsident das Stadion des AIK als „Einlaufkind“. Foto: Screenshot NOZ/youtube AIK PlayGestützt von einer Helferin betritt der ehemalige UEFA-Präsident das Stadion des AIK als „Einlaufkind“. Foto: Screenshot NOZ/youtube AIK Play

Osnabrück. Das Einlaufen der Fußballprofis beim Erstligaspiel in Schweden zwischen AIK und Gefle IF wird vermutlich als das langsamste der Geschichte in Erinnerung bleiben. Der Grund: Die Spieler beider Klubs liefen nicht mit Kindern ein, sondern mit den ältesten noch lebenden Fans.

In der „Friends Arena“ des Stockholmer Vereins AIK erlebten die Zuschauer vor der Partie gegen Gefle IF eine Überraschung. Im Video des offiziellen Youtube-Kanals von AIK (AIK Play) ist zu sehen, wie die Fußballprofis von AIK anstatt wie gewohnt mit Kindern einzulaufen, den Platz mit den laut Verein „ältesten noch lebenden Fans des Klubs“ betreten. Damit zollte der Verein seinen alten, treuen Fans Tribut.


Fans sind begeistert

Als die Senioren, angeführt vom ehemaligen UEFA-Präsidenten Lennart Johannson (86 Jahre alt), das Stadion betraten, schallte ihnen von der Tribüne lauter Applaus entgegen. Ein guter Start – auch für die Spieler. Denn AIK, übrigens mit dem ehemaligen Bundesliga-Spieler Chinedu Obasi, gewann das Spiel 1:0 gegen Abstiegskandidat Gefle IF und festigte damit Rang drei in der ersten Liga (Allsvenskan) in Schweden.

Mehr Senioren zu den Spielen holen

Die Aktion geht zurück auf eine Kampagne des Klubs und dessen Fans, die eine Wiedervereinigung mit einer „verlorenen Generation“ anstrebt. AIK will seinen älteren Anhängern den Zugang zu Heimspielen des Vereins ermöglichen. Dafür erhalten die älteren Fans günstigere Tickets. Zudem bietet der Verein einen Shuttle-Service von Altenheimen zum Stadion an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN