zuletzt aktualisiert vor

Fußballstar bei „Wilder Horde“ Lukas Podolski kickt mit Ultras des 1. FC Köln

Von Sportredaktion

So begrüßte die Wilde Horde ihren Lieblingsfußballer. Foto: Screenshot Facebook/@Lukas PodolskiSo begrüßte die Wilde Horde ihren Lieblingsfußballer. Foto: Screenshot Facebook/@Lukas Podolski

Osnabrück. Sie ist durchaus umstritten: Die Ultra-Vereinigung „Wilde Horde“ aus der Südkurve des Stadions des 1. FC Köln. Mitglieder der Gruppierung sind in der Vergangenheit immer mal wieder durch Straftaten aufgefallen. Lukas Podolski aber steht weiter zu den hartgesottenen Fans seines Herzens-Vereins.

Und das zeigte der Nationalspieler, der momentan für Galatasaray Istanbul spielt, mit seiner aktiven Teilnahme am „Südkurven Cup“ der Kölner Ultragruppe „Wilde Horde“. So stand der 31-Jährige am Samstag auf einem Fußballplatz im Kölner Stadtteil Bocklemünd und ließ es sich nicht nehmen, selbst mitzukicken – natürlich stilecht in Turnschuhen und Stoffjeans. Poldi mittendrin zwischen Pyrotechnick und Bier trinkenden Straßenfußballern: So lieben ihn seine Fans. Hier ein kleines Video, das Podolski selbst bei Facebook postete.

Anschließend schrieb Podolski auf Facebook: „Kleiner Kick unter Freunden!“ und bedankte sich bei der Kölner Fanszene: „Südkurve Köln. Danke für die Unterstützung – eure Liebe ist unbezahlbar!“

Weiterlesen: Das Amateurfußball-Video des Wochenendes aus der Region Weser-Ems.