Super-Bowl-Gewinner von den Denver Broncos Quarterback Peyton Manning beendet seine Karriere

Von Christopher Bredow


Osnabrück. Quarterback-Legende Peyton Manning beendet nach 18 Jahren seine American-Football-Karriere in der NFL. Vor vier Wochen hatte Manning mit den Denver Broncos den Super Bowl 2016 gewonnen. Jetzt hört Manning mit Football auf.

Die Denver Broncos vermeldeten bereits am Sonntag das Karriereende von Peyton Manning. Am Montag gab der Football-Superstar auf einer Pressekonferenz persönlich seinen Rücktritt bekannt. 18 Jahre lang war Manning in der National Football League (NFL) aktiv, bei den Denver Broncos besaß er noch einen Ein-Jahres-Vertrag. Kurz nach dem Gewinn des Super Bowls in der Nacht vom 7. auf den 8. Februar 2016 wurde aber bereits über ein Karriereende von Peyton Manning spekuliert. (Weiterlesen: Manning feiert zweiten Super-Bowl-Triumph.)

Peyton Manning beendet Football-Karriere in der NFL

Getreu dem Motto „Aufhören, wenn es am schönsten ist“ hört der Quarterback, der auf seiner Position als einer der besten Profis der Liga-Geschichte gilt, nun auf. Manning spielte seit 1998 in der National Football League (NFL), holte mit den Indianapolis Colts 2007 und zuletzt Denver den Super Bowl und verlor zudem mit beiden Teams jeweils einmal das Endspiel. „Peyton war mehr, als wir uns von ihm erwartet hatten – nicht nur auf dem Football-Feld, sondern auch in der Gemeinde. Ich bin sehr dankbar, dass Peyton sich die Denver Broncos ausgesucht hat“, betonte Manager John Elway.

Bester Quarterback der Geschichte: Manning führt Rekordliste an

Manning hat in einer Saison so viele Touchdown-Pässe geworfen (55) wie bislang kein anderer Quarterback und führt mit 739 Vorlagen auch die ewige Rekordliste an. Zudem sind seine fünf Auszeichnungen als wertvollster Spieler (MVP) der Saison unerreicht. (Weiterlesen: Begeisterte Fans empfingen NFL-Champion Denver Broncos.)

In der vergangenen Spielzeit 2015/16 konnte er aufgrund von Verletzungen nicht mehr an seine Glanzleistungen anknüpfen und absolvierte die schwächste Saison seiner Karriere. Dennoch gewann Manning Anfang Februar im kalifornischen Santa Clara durch einen 24:10-Sieg gegen die favorisierten Carolina Panthers den 50. Super Bowl 2016. (Weiterlesen: Das große Football-ABC.)

(Mit dpa)


0 Kommentare