Live dabei: Fußball im Fernsehen Bundesliga vor dem Start: Wann läuft was im TV?


spo/dpa Hannover. Bald rollt der Ball auch wieder in der Fußball-Bundesliga. Das Eröffnungsspiel zwischen Meister FC Bayern München und dem Hamburger SV wird traditionell in der ARD (20.30 Uhr) übertragen. Aber dann? Wer zeigt was? Wir haben eine Übersicht zusammengestellt über die nationalen und internationalen Spiele der TV-Woche.

Für den Fan vor dem Bildschirm ändert sich eigentlich sehr wenig. Bei den Fernseh-Übertragungen bleibt alles mehr oder weniger beim Alten.

Sky überträgt alles

Der Pay-TV-Sender Sky überträgt wie bisher alle Spiele der Bundesliga, der 2. Liga und der Champions League live. Der Sender feiert übrigens in dieser Saison ein Jubiläum: Die Bundesliga-Konferenz wird 15. Jahre. Das Auftaktmatch zwischen dem FC Bayern München und dem Hamburger SV am Freitag ist zusätzlich in der ARD zu sehen. Auch wer keinen Decoder besitzt, kann trotzdem fast jeden Tag auf seine Kosten kommen. Das dokumentiert ein Überblick der Fußball-Woche im Fernsehen:

Freitag: Den Saisonauftakt und das erste Rückrundenmatch zeigt auch die ARD. Ansonsten ist Sky der Exklusiv-Sender des Bundesliga-Spiels am Freitag. Die Höhepunkte der Zweitliga-Partien bietet Sport1 um 22.30 Uhr an.

Vor Eröffnung: Magath kritisiert HSV-Profis und schenkt Bayern-Spiel ab

Samstag: Die TV-Klassiker ARD-Sportschau (18.30 Uhr) und ZDF-Sportstudio (23 Uhr) fassen das Bundesliga-Geschehen zur gewohnten Sendezeit zusammen. Im Sportstudio sind die ersten frei empfangbaren Bilder vom „Spiel des Tages“ der Bundesliga zu sehen, das um 18.30 angepfiffen wird. Zuvor zeigen die Dritten Programme um 14 Uhr vermehrt Live-Spiele aus der 3. Liga.

Sonntag: Die Höhepunkte der Bundesliga-Spiele sind in einer Mini-Sportschau in fast allen Dritten Programmen (21.45 Uhr) zu sehen. Sport1 geht mit Bundesliga pur (9.30 Uhr), der Talkrunde Doppelpass (11 Uhr) und Hattrick 2. Liga (19.30 Uhr) auf Sendung.

Wann beginnt die Bundesliga-Saison 2015/16? Der 1. Spieltag im Überblick

Montag: Das Zweitligamatch am Montagabend übertragen fast schon traditionell Sport1 und Sky. Wenn 2017 der neue TV-Vertrag in Kraft tritt, könnte sich das ändern. Die DFL möchte montags auch einige Bundesliga-Spiele ansetzen.

Dienstag: Die Champions-League-Spiele sind an diesem Tag für Sky reserviert. Bei einer englischen Woche in der Bundesliga kommen auch die öffentlich-rechtlichen Sender Dienstags und Mittwochs mit den Höhepunkten zum Zug.

Der Bundesliga-Spielplan für die Saison 2015/16 zum Download

Mittwoch: Für das ZDF hat sich das Champions-League-Match als Quotenbringer erwiesen. Erneut wird um 20.45 Uhr eine Begegnung mit einem deutschen Team gezeigt. Der FC Bayern, Mönchengladbach und Wolfsburg sind dabei, Leverkusen kann die Qual der Wahl vergrößern.

Donnerstag: Achtung, umschalten: Sport 1 hat Kabel eins als Live-Sender der Europa League abgelöst. Die Begegnung, die ausgestrahlt wird, kann der Sender mit dem sogenannten First Pick selbst wählen. In der Regel dürfte es ein 21.05 Uhr-Spiel sein.


Die TV-Erlöse im Fußball steigen auf immer höhere Bestmarken, doch an die Einnahmen der englischen Premier League kommen sie bei weitem nicht heran. In der Premier League sind die Summen schon im Milliardenbereich. Rund 850 Millionen Euro schüttet die Deutsche Fußball Liga (DFL) in der neuen Saison an ihre 36 Proficlubs aus. Im Vergleich zur Spielzeit 2014/2015, als 710 Millionen Euro zur Verfügung standen, ist das auch in Deutschland ein ordentliches Plus.