Super Bowl 2019 am 3. Februar Die wichtigsten Regeln im American Football

Von Christopher Bredow und Alexander Barklage

Alle auf Einen: Beim American Football jagt die Defensive den ballführenden Spieler. Foto: Jordon Kelly/Icon SportswireAlle auf Einen: Beim American Football jagt die Defensive den ballführenden Spieler. Foto: Jordon Kelly/Icon Sportswire

Hamburg. In den USA ist American Football die beliebteste Sportart. Zum Super Bowl, dem Finale der US-amerikanischen Football-Liga NFL, schaltet regelmäßig fast ganz Amerika den Fernseher ein. In Deutschland ist American Football und das umfassende Regelwerk hingegen kaum verbreitet. Hier sind die wichtigsten Regeln, um ein Footballspiel verfolgen zu können.

Der 53. Super Bowl, das Endspiel der National Football League (NFL) im American Football, findet am Sonntag, 3. Februar (18.30 Uhr Ortszeit/0.30 Uhr deutscher Zeit) in Atlanta statt. Im Mercedes-Benz Stadium (Fassungsvermögen: 75.000) stehen sich dann die New England Patriots und die Los Angeles Rams gegenüber. In Deutschland wird dieses Sportspektakel von ProSieben (ab 22.30 Uhr) übertragen. Auch der Streamingdienst DAZN zeigt das Spiel live. 

Hier können die wichtigsten Grundregeln zum American Football nachgelesen werden. American Football ist eine komplizierte Sportart mit vielen Regeln, kann aber auch schon mit dem Wissen der Grundregeln gut mitverfolgt werden.

Lesen Sie auch: 

Das Spielfeld

Das Spielfeld ist, ähnlich wie beim Fußball, in zwei Hälften geteilt. Am Ende beider Seiten befinden sich sogenannte Endzonen, in denen die Punkte erzielt werden können. In den Endzonen steht zudem jeweils ein Field Goal. Durch das Hindurchschießen des Balles durch das einer übergroßen Stimmgabel ähnelnde Tor können ebenfalls Punkte erzielt werden. Die Endzonen sind jeweils 50 Yards (circa 46 Meter) von der Mitte entfernt. Inklusive der Endzonen ist ein Spielfeld circa 120 Yards (109,73 Meter) lang und etwa 53 Yards (48,46 Meter) breit.

Die Grundregeln

Ein Footballspiel dauert insgesamt 60 Minuten, verteilt auf vier Viertel mit je 15 Minuten Spielzeit. Zwischen dem ersten und zweiten und dritten und vierten Viertel liegt jeweils eine zweiminütige Pause. Die Halbzeitpause beträgt 20 Minuten. Pro Halbzeit können pro Team außerdem drei Time-Outs genommen werden. Footballspiele dauern oft einige Stunden, da die Zeit nach Ereignissen wie Punktgewinne oder Fouls angehalten wird. Anders als beim Fußball kann beim Football die Länge eines Spiels im Vorfeld also nicht genau bestimmt werden.

Wie beim Fußball stehen jeweils elf Spieler einer Mannschaft auf dem Platz. Auf dem Feld steht entweder die Offense, die die Punkte macht, oder die Defense, die versucht dem gegnerischen Team den Ball abzunehmen. Beide Teams haben je elf Spieler. Eine Mannschaft hat neben dem Haupttrainer (Head Coach) häufig noch einen Offense-Trainer und einen Defense-Trainer, die jeweils die Spielzüge vorgeben.

Grundlegendes Ziel beim American Football ist, durch Raumgewinne aufgrund von Werfen oder Laufen den Ball bis in die gegnerische Endzone zu befördern, um Punkte zu erzielen.

Im folgenden Video werden die Grundregeln des American Football noch mal anschaulich anhand eines Beispiels erklärt:

Video: Die Football-Regeln im Schnelldurchlauf


Das Spiel

Mit einem Münzwurf wird entschieden, welche Mannschaft den Anstoß (Kick-Off) ausführt und auf welcher Seite die Mannschaften beginnen. Begonnen wird das Spiel mit einem Kick-Off: Das ausführende Team schießt den Ball so weit wie möglich in die gegnerische Hälfte. Der Gegner nimmt den Ball auf und versucht, den Ball so weit wie es kann nach vorne zu tragen. Wird das laufende Team gestoppt, beginnt das eigentliche Spiel.

Bei der Mannschaft, die den Ball fangen musste, beginnt die Offense. Die Mannschaft, die den Kick-Off ausgeführt hat, schickt die Defense auf das Spielfeld. Beide Mannschaften stehen sich auf der Linie gegenüber, auf deren Höhe der laufende Spieler nach dem Kick-Off gestoppt werden konnte. Mit einem „Snap“ übergibt der Center den Ball an den Quarterback. Der Quarterback ist der Spielmacher seines Teams und meistens auch der bekannteste Spieler seiner Mannschaft, da er die offensiven Spielzüge vorgibt und den Ball verteilt.

Um der gegnerischen Endzone näher zu kommen, kann der Ball einem laufenden Mitspieler zugeworfen werden oder der Quarterback läuft selbst. Innerhalb von vier Versuchen muss es der Offense gelingen, zehn Yards zurückzulegen. Kommt die Offense der gegnerischen Endzone zehn Yards näher, beginnen die vier Versuche und das Ziel, weitere zehn Yards zurückzulegen, erneut.

Ein Spielzug ist beendet, wenn die Defense einen offensiven Spieler zu Boden bringen kann. Auf Höhe dieses Punktes geht das Spiel dann weiter. Gelingt es der Offense innerhalb der vier Versuche nicht, zehn Yards zurückzulegen, verlieren sie den Ball und die Rollen werden vertauscht: Der Gegner schickt seine Offense auf den Platz und versucht sich an einem Punktgewinn.

Der Ballbesitz wechselt außerdem, wenn die Defense einen geworfenen Ball vom Quarterback abfängt (Interception) oder der gegnerische Spieler den Ball verliert, bevor seine Knie, Ellenbogen oder der Ball den Boden berühren und der Ball von der Defense aufgenommen werden kann (Fumble).

Die Punktgewinne

Komm die Offense möglichst nahe an die gegnerische Endzone, geht es um Punktgewinne. Punktgewinne können auf zwei Arten erfolgen: Bei einem „Field Goal“ wird der Ball durch das gegnerische Tor in der Endzone geschossen. Geht der Ball durch das Tor, gibt es drei Punkte. Eine bessere Methode ist der Touchdown. Um einen Touchdown zu erzielen, muss ein Spieler den Ball entweder bis in die Endzone tragen, oder ihn in der Endzone sicher fangen. Gelingt das, gewinnt sein Team sechs Punkte.

Nach dem Touchdown können außerdem direkt weitere Punkte erzielt werden: Beim „Point after Touchdown“ wird der Ball durch das Field Goal geschossen, was einen weiteren Punkt wert ist. Die zweite Art ist, durch einen zweiten Touchdown weitere zwei Punkte einzufahren („2-Point-Conversion“). Nach einem Punktgewinn wechseln die Rollen und das Spiel wird wieder durch einen Kick-Off aufgenommen.



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN