zuletzt aktualisiert vor

Goldenes Reitabzeichen für Maurice Tebbel

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Claus Bergjohann, Vorsitzender des Pferdesportverbandes Weser-Ems, überreichte Maurice Tebbel im Auftrag der Deutschen Reiterlichen Vereinigung das Goldene Reitabzeichen.Claus Bergjohann, Vorsitzender des Pferdesportverbandes Weser-Ems, überreichte Maurice Tebbel im Auftrag der Deutschen Reiterlichen Vereinigung das Goldene Reitabzeichen.

Rastede. Hollywood hätte kein besseres Drehbuch für die Überreichung des Goldenen Reitabzeichens der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) an den Emsbürener Springreiter Maurice Tebbel vor rund 8000 Zuschauern im Rasteder Schlosspark beim Oldenburgischen Landesturnier schreiben können. Zuerst gewann Vater René Tebbel im Sattel von Lento nach einer spannenden Siegerrunde eines S**-Springens das Championat der Landessparkasse zu Oldenburg, dann überreichte Claus Bergjohann, Vorsitzender des Pferdesportverbandes Weser-Ems, dem 16-jährigen Maurice Tebbel das Ehrenzeichen der FN für seine sportlichen Erfolge.

Als Herzogin Carolin von Oldenburg René Tebbel zum Sieg gratulierte, war es mit der Fassung von Ehefrau und Mutter Erika endgültig vorbei. Sie, der Maurice’ Erfolgspferd Merry Chrismas gehört, ließ am Rande des Parcours ihren Freudentränen freien Lauf. Stehende Ovationen der 8000 Zuschauer, als Vater und Sohn im gestreckten Galopp gemeinsam im Schlosspark mehrere Ehrenrunden absolvierten.

Der amtierende Junioren-Mannschaftseuropameister weist eine Bilderbuchkarriere vor. Mit Shetlandpony „Blümchen“ startete er früh seine Reiterkarriere an Papas Führstrick. Schon bald wagte er sich an erste Sprünge. Mit Zepter wurde er im Alter von elf Jahren zur deutschen Meisterschaft nominiert. Seine größten Ponyerfolge feierte er mit Giovanni 2008 und 2009 als deutscher Meister sowie jeweils EM-Mannschaftsbronzemedaillengewinner. 2008 wurde er Vizeeuropameister in der Einzelwertung, errang auf dem Großpferd Merry Chrismas beim Weltcupturnier in Leipzig im Rahmenprogramm seine ersten beiden S-Siege und wurde deutscher Vizemeister auf dem Großpferd in der Juniorenklasse. Zwei Medaillen in verschiedenen Altersklassen, das schaffte in Deutschland bis heute noch kein anderer Reiter. Heute kann Maurice Tebbel bereits auf 16 S-Siege – vier mit Kira Bell, vier mit Lava Levista und acht mit Merry Christmas – zurückblicken. Zehn Erfolge der schweren Klasse und einige Platzierungen in Zweisterneprüfungen hätten gereicht, um das Goldene Reitabzeichen tragen zu dürfen. Maurice gewann kurzerhand drei Zweisterneprüfungen.

Schon in Rastede blickte Maurice Tebbel auf neue Aufgaben. Am Wochenende steht in Elmlohe ein großes, nationales Turnier auf dem Programm. Dort wird er die siebenjährige Stute Lava Levista als Vorbereitung auf die deutschen Jugendmeisterschaften vom 13. bis 15. August in Aachen satteln. „Ein kleines, pfiffiges Pferdchen, in das ich viel Hoffnung setze.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN