Manipulation von Dopingdaten Russland sieht sich durch WADA an den Pranger gestellt

Von dpa

Russland drohen neue Sanktionen der WADA. Foto: Hannibal Hanschke/EPA/dpaRussland drohen neue Sanktionen der WADA. Foto: Hannibal Hanschke/EPA/dpa

Moskau. Russland sieht sich wegen drohender neuer Sanktionen der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) international an den Pranger gestellt.

„Manche möchten Russland in eine Verteidigungshaltung und Lage eines Beschuldigten drängen – in allem und überall“, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Dienstag der Agentur Interfax zufolge. Es könne nicht sein, dass Russland

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN