zuletzt aktualisiert vor

Nach Vertragsverlängerung Werder-Trainer Kohfeldt: „Hier geht noch viel mehr“

Von dpa

Trainer Florian Kohfeldt hat seinen Vertrag beim SV Werder Bremen bis 2023 verlängert. Foto: Friso GentschTrainer Florian Kohfeldt hat seinen Vertrag beim SV Werder Bremen bis 2023 verlängert. Foto: Friso Gentsch

Grassau. Trainer Florian Kohfeldt hat die seiner Ansicht nach außergewöhnlichen Bedingungen bei Werder Bremen als einen Grund für seine vorzeitige Vertragsverlängerung genannt.

Er sei überzeugt, „dass unser Potenzial längst nicht ausgereizt ist“, sagte der 36-Jährige in einem Interview der „Süddeutschen Zeitung“. „Hier geht noch viel mehr. Ich meine damit nicht das Geld, sondern unsere Art, Fußball zu spielen und die vielen, kleinen, klugen Personal-Entscheidungen.“ Die Beziehung zwischen „Stadt, Fans und Verein ist einzigartig“.

Kohfeldt hatte sich am Vortag mit der Verlängerung seines Kontrakts bis Juni 2023 langfristig zum Fußball-Bundesligisten bekannt. Er hatte Ende Oktober 2017 die Profi-Mannschaft erst als Interims- und wenig später als Cheftrainer übernommen. In der vergangenen Saison hatte er die Bremer nach vielen Jahren des Abstiegskampfs auf Platz acht geführt.

Ein weiterer Grund für seinen Verbleib sei die Mannschaft. „Ich nenne stellvertretend mal Milot Rashica oder Maxi Eggestein“, sagte Kohfeldt. „Das sind Spieler, die noch jung und schon ganz schön gut sind, die aber trotzdem noch besser werden können.“ Es werde nicht leicht, „mit Standorten mitzuhalten, an denen deutlich mehr Geld vorhanden ist - aber ich glaube daran, dass wir das schaffen können“. „Deshalb bleibe ich hier.“ Derzeit bereitet Kohfeldt die Mannschaft im Trainingslager in Grassau auf die Saison vor.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN