Giro d'Italia „Lokomotive von Carchi“ - Ecuadorianer Carapaz in Rosa

Von dpa

Richard Carapaz will sein Rosa Trikot unbedingt behalten. Foto: Yuzuru Sunada/BELGARichard Carapaz will sein Rosa Trikot unbedingt behalten. Foto: Yuzuru Sunada/BELGA

Santa Maria di Sala. Richard Carapaz, Bauernsohn aus den ecuadorianischen Anden, dominiert den Giro d’Italia. Sein Rosa Trikot verteidigt er im Angriffsmodus. Ihm scheint der Gesamtsieg kaum noch zu nehmen zu sein. Das beschert dem Giro eine neue Welle von Radsport-Fans aus Südamerika.

An die kolumbianischen Fans mit den wehenden Fahnen in gelb, blau und rot samt wilden Trommelrhythmen hatte man sich an den Radstrecken schon gewöhnt. Spätestens seit 2014, als Nairo Quintana den Giro d'Italia gewann. Jetzt haben die F

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN