zuletzt aktualisiert vor

WM-Boom? Mitglieder und Migration: Handball will vielfältiger werden

Von dpa

Tim Suton ist derzeit der einzige deutsche Handball-Nationalspieler mit Migrationshintergrund. Foto: Federico GambariniTim Suton ist derzeit der einzige deutsche Handball-Nationalspieler mit Migrationshintergrund. Foto: Federico Gambarini

Frankfurt/Main. Mit der WM-Euphorie will der deutsche Handball auch verstärkt Migranten für sich gewinnen. Verbiegen will sich die Sportart dabei aber nicht.

Uwe Gensheimer, Andreas Wolff, Finn Lemke - die Namen der deutschen Handball-Nationalspieler gingen den Fans bei der begeisternden Heim-WM leicht über die Lippen. Nur ein Akteur im Team von Bundestrainer Christian Prokop hat einen Migration

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN