Gegen topspielerfahrene Falcons Bad Homburg Panthers sollen wieder etwas mehr Leichtigkeit finden

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Warnt: Panthers-Trainer Mario Zurkowski. Foto; KemmeWarnt: Panthers-Trainer Mario Zurkowski. Foto; Kemme

Osnabrück Sechs Spiele, sechs Siege – so lautet die makellose Bilanz der Girolive-Panthers in der 2. Basketball-Bundesliga. Vor dem Spiel gegen die Elangeni Falcons Bad Homburg am Sonntag (16 Uhr, OSC-Halle) mahnt Trainer Mario Zurkowski dennoch an, dass seine Spielerinnen wieder etwas mehr Leichtigkeit finden müssen.

Bad Homburg hat drei der letzten vier Spiele verloren. Dennoch ist das Team immer noch Vierter, und mit Blick auf den Gegner mahnt Zurkowski ohnehin zur Vorsicht: Beim Tabellendritten Halle und gegen den Zweiten Bergische Löwen verlor die Mannschaft von Trainer Jay Brown nur recht knapp. „Sie haben eine hohe Qualität, sind ausgeglichen besetzt und kennen diese engen Spiele gegen Topteams jetzt. Sie werden hierhinkommen, um etwas mitzunehmen“, meint der Trainer. In der vergangenen Saison erreichten die Falcons noch in der Südstaffel das Halbfinale der Playoffs. (Weiterlesen: Girolive-Panthers verteidigen Platz eins nach harter Arbeit).

Rädchen greifen ineinander

Auf der anderen Seite weiß Zurkowski auch, dass seine eigene Mannschaft aus gutem Grund aktuell so viel Selbstvertrauen hat. Der 30-Jährige gibt offen zu, selbst von der rasanten Entwicklung etwas überrascht zu sein, aber: „Das ist die Konsequenz aus einem sehr guten Teamspirit und den vielen kleinen Rädchen, die jetzt schon ineinandergreifen.“ Im letzten Spiel vor der Länderpause wollen die Panthers mit vollem Kader ihre Serie fortsetzen. Die Bad Homburgerinnen werden angeführt von den beiden Topscorerinnen Stephanie Furr (18,7 Punkte im Schnitt) und Nerea Garmendia (16,8), die bereits in der ersten spanischen Liga aktiv war. Wichtigste Spielerin ist laut Zurkwoski aber die 31-jährige Spielmacherin Alexandra Polischuk. Ohnehin sind die Falcons auf vielen Positionen mit viel Erfahrung bestückt. „Außerdem sind sie sehr eingespielt, weil weite Teile des Kaders gehalten wurden.“

„Ihre Qualität eindämmen“

Trotz aller Warnungen weiß der Trainer aber auch: „Wir müssen wieder etwas mehr Leichtigkeit finden, konzentriert verteidigen und so ihre Qualität eindämmen. Das sind die Schlüssel zum Sieg.“ schl


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN