zuletzt aktualisiert vor

Matches am Sonntag Bei den US Open wird es ernst: Achtelfinale beginnt

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Titelverteidiger Rafael Nadal ist am ersten Achtelfinal-Tag der US Open gefordert. Foto: Jason Decrow/APTitelverteidiger Rafael Nadal ist am ersten Achtelfinal-Tag der US Open gefordert. Foto: Jason Decrow/AP

New York. Mit dem Achtelfinale beginnt die entscheidende Phase bei den US Open. Beide Titelverteidiger müssen am Sonntag antreten, aus deutscher Sicht wird es erst wieder am Montag interessant.

Die Titelverteidiger Rafael Nadal und Sloane Stephens sind am ersten Achtelfinal-Tag der US Open gefordert, in Serena Williams und Juan Martin del Potro treten heute zwei weitere ehemalige Champions von New York an.

Deutsche Spieler sind zum Auftakt der entscheidenden Phase noch nicht dabei.

DIE TITELVERTEIDIGER: Rafael Nadal hat beste Erinnerungen an sein bisher einziges Spiel gegen den Georgier Nikolos Bassilaschwili. Im vorigen Jahr gestattete er dem 26-Jährigen in der dritten Runde der French Open auf seinem Lieblingsbelag Sand nur einen einzigen Spielgewinn. Bassilaschwili bestreitet sein erstes Achtelfinale bei einem Grand-Slam-Turnier und ist die Nummer 37 der Welt.

Sloane Stephens denkt dagegen nicht gern an die einzige Begegnung mit Elise Mertens zurück. Vor zwei Wochen unterlag sie der Weltranglisten-15. in Cincinnati, fühlte sich dort nach eigenen Worten aber müde. Die Belgierin stand im Januar im Halbfinale der Australian Open.

DIE EX-SIEGER: Serena Williams ist trotz ihres starken Auftritts gegen Schwester Venus gewarnt vor Kaia Kanepi. Die Estin schlug in der ersten Runde die Weltranglisten-Erste Simona Halep aus Rumänien. Doch die sechsmalige US-Open-Siegerin Williams gewann alle bisherigen vier Vergleiche, den letzten 2014 ebenfalls im Achtelfinale in New York, wo Kanepi im Vorjahr zum zweiten Mal bis ins Viertelfinale kam.

Der in der Vergangenheit oft am Handgelenk verletzte Juan Martin del Potro triumphierte vor nun schon neun Jahren in New York. Derzeit ist er die Nummer drei der Welt, nie war der 29-Jährige besser platziert. Gegen den 21 Jahre alten Ex-Juniorensieger Coric, derzeit 20. der Weltrangliste, hat der Olympia-Zweite Del Potro noch nie gespielt.

AUSSERDEM: Die österreichischen Fans hoffen auf Dominic Thiem. Der Weltranglisten-Neunte hat gegen Vorjahresfinalist Kevin Anderson aus Südafrika aber eine ganz schwere Aufgabe vor sich. US-Aufschlagriese John Isner und der frühere Wimbledonfinalist Milos Raonic aus Kanada dürften sich ebenfalls ein ausgeglichenes Match liefern. Bei den Damen spielt noch Ex-Finalistin Karolina Pliskova aus Tschechien gegen die Australierin Ashleigh Barty, zudem trifft die Ukrainerin Jelina Switolina auf Anastasija Sevastova aus Lettland.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN