zuletzt aktualisiert vor

Formel 1 Nach Hamilton: Auch Bottas verlängert bei Mercedes

Von dpa

Fährt weiter im Mercedes: Valtteri Bottas. Foto: Erwin Scheriau/APAFährt weiter im Mercedes: Valtteri Bottas. Foto: Erwin Scheriau/APA

Hockenheim. Nicht mal 24 Stunden hat Mercedes gebraucht - zumindest für die Verkündung. Auch Valtteri Bottas hat einen neuen Vertrag bekommen. Er bleibt an der Seite von Lewis Hamilton.

Mercedes setzt auch künftig auf Valtteri Bottas als treuen und verlässlichen Helfer von Lewis Hamilton.

22 Stunden nach der Bekanntgabe des neuen Vertrags für den viermaligen Weltmeister teilte der deutsche Formel-1-Rennstall auch die Verlängerung des Kontrakts mit dem 28 Jahre alten Finnen noch vor dem ersten Freien Training auf dem Hockenheimring mit.

„Als wir die Entscheidung für die Zusammenarbeit mit Valtteri im kommenden Jahr getroffen haben, ging es nicht nur um seinen unzweifelhaften Speed und seine Arbeitsmoral; es war auch eine Charakterfrage“, betonte Teamchef Toto Wolff in der Mitteilung.

Bottas' Vertrag wurde erneut um ein Jahr verlängert. Das neue Arbeitspapier enthält aber auch noch eine Option für die Saison 2020 - bis zu deren Ende ist Hamiltons neuer Vertrag gültig. „Mein Ziel ist klar: Ich will weiterhin Leistungen auf hohem Niveau zeigen - und so die Entscheidung des Teams für 2020 zu einem Kinderspiel machen“,. sagte Bottas. Dessen Beziehung zu Hamilton und dem Team sei offen, vertrauensvoll und komplett ohne politische Spielchen, ergänzte Wolff.

Er hatte den mittlerweile 107-maligen Grand-Prix-Starter als Nachfolger für Nico Rosberg zu den Silberpfeilen geholt. Der Deutsche hatte nach seinem ersten WM-Triumph für alle überraschend Ende 2016 mit 31 Jahren seinen Rücktritt aus der Formel 1 erklärt. Das einst als freundschaftlich hoch gelobte Verhältnis von Rosberg und Hamilton war längst zerrüttet und von Reibereien geprägt.

Bottas übernahm das Cockpit und half Mercedes beim erneuten Gewinn des Konstrukteurstitels. In seinem ersten Mercedes-Jahr fuhr Bottas dreimal zum Sieg und wurde sechsmal Zweiter. In der Einzelwertung reichte es am Ende für den dritten Platz hinter Hamilton und Sebastian Vettel von Ferrari. In diesem Jahr konnte Bottas noch keinen Sieg einfahren, schaffte es aber viermal auf Rang zwei. Im Klassement liegt er derzeit auf dem fünften Platz.

Nachdem Mercedes nun Klarheit in der Fahrerfrage hat, stören keine Nebengeräusche und Spekulationen mehr das Team beim WM-Duell mit Spitzenreiter Vettel und Ferrari. „Wir sind mitten in einem harten Kampf, von daher ist es gut, dass nun Klarheit über die Zukunft herrscht - das bedeutet, dass wir uns nun voll und ganz auf den WM-Kampf konzentrieren können“, sagte Bottas.

Bei Ferrari ist derzeit noch offen, wer 2019 an der Seite von Vettel fährt, der Monegasse Charles Leclerc könnte dort Kimi Räikkönen ablösen. Bei Red Bull gilt der Vertrag von Max Verstappen wie der von Vettel und Hamilton bis Ende 2020, der von Daniel Ricciardo endet nach dieser Saison.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN