zuletzt aktualisiert vor

Alle Wechsel im Überblick Transferticker: BVB angeblich mit Interesse an Serge Aurier

Von Sportredaktion

Serge Aurier gilt als schwierig, der Ivorer soll bei PSG mit Beleidigungen in Richtung Mitspieler aufgefallen sein. Foto: imago/PRIME Media ImagesSerge Aurier gilt als schwierig, der Ivorer soll bei PSG mit Beleidigungen in Richtung Mitspieler aufgefallen sein. Foto: imago/PRIME Media Images

Hamburg. Bis zum 31. August ist das Transferfenster in Europa geöffnet. Hier finden Sie alle Infos zu den Bundesliga-Transfers und den Top-Wechseln aus dem Ausland.


LIVEBLOG: TRANSFERTICKER

Holt sich Borussia Dortmund einen Skandal-Spieler? Laut dem monegassischen Radiosender "RMC" soll der BVB Interesse an Serge Aurier von den Tottenham Hotspurs haben. Der Ivorer kam in der vergangenen Saison auf 17 Einsätze, dabei erzielte er zwei Tore. Bei seiner vorherigen Station soll Aurier nicht nur einmal seine Teamkollegen sowie den damaligen Trainer Laurent Blanc beleidigt haben. Zudem attackierte er in 2016 einen Polizisten vor einem Nachtklub. Der 25-Jährige ist in der Defensive flexibel einsetzbar.
 
Spielt Serge Aurier bald in der Bundesliga? Foto: imago/Focus Images
 
Kim Patrick von Harling
19. August 2018 19:52

Der 1. FC Nürnberg hat den japanischen Offensivspieler Yuya Kubo verpflichtet. Wie der Bundesligarückkehrer mitteilte, wurde der 24 Jahre alte Nationalspieler für eine Saison vom belgischen Fußball-Erstligisten KAA Gent ausgeliehen. Der «Club» besitzt anschließend eine Kaufoption auf Kubo, der nicht zum Kader seines Heimatlandes bei der Fußball-WM in Russland zählte. Der Japaner ist ein Ersatz für den im Sommer zu Werder Bremen gewechselten Kevin Möhwald.


Credit: Katia Christodoulou, EPA/dpa/Archiv
via dpa
dpa-live Desk
19. August 2018 16:26

Hertha BSC verpflichtet den serbischen Nationalspieler Marko Grujic als vierten Neuzugang für die kommende Saison. Der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler wird für ein Jahr vom FC Liverpool ausgeliehen, wie der Berliner Bundesligist mitteilte. Grujic stand bei der WM in Russland im serbischen Kader, kam aber beim Vorrunden-Aus seiner Nationalmannschaft nicht zum Einsatz.

(Foto: Sven Hoppe, dpa/Archiv)
via dpa
dpa-live Desk
19. August 2018 15:58

RB Leipzigs Trainer Ralf Rangnick erklärt Nationalstürmer Timo Werner nochmals für vorerst unverkäuflich. Die spanische Sportzeitung «Marca» hatte ein erneutes Interesse von Champions-League-Sieger Real Madrid an dem 22-Jährigen kolportiert. «Für uns ist das überhaupt kein Thema. Timo hat sowohl uns intern gegenüber, aber auch in diversen Interviews klar zum Ausdruck gebracht, dass er definitiv nächstes Jahr bei uns spielen wird. Und darüber hinaus hat er ja auch gesagt, dass er mindestens noch ein Jahr unter Julian Nagelsmann spielen will», sagte Rangnick.

(Foto: Jan Woitas, dpa/Archiv)
via dpa
dpa-live Desk
19. August 2018 14:27

Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen verlängert den Vertrag mit Stürmertalent Leon Bailey vorzeitig um ein Jahr. Der ohnehin schon bis 2022 laufende Kontrakt mit dem 21 Jahre alten Jamaikaner gilt nun bis zum 30. Juli 2023. Das gibt ie Vereinsführung bei der Saisoneröffnung bekannt. Rudi Völler wertet die Unterschrift des Angreifers als ermutigendes Signal für die Zukunft. "Es ist uns in diesem Jahr zum ersten Mal gelungen, solche Spieler wie Tah, Brandt und Bailey zu halten. Weil sie gemerkt haben, hier entsteht etwas", kommentiert der Sport-Geschäftsführer in der Sport1-Sendung "Doppelpass". 

Bailey wurde im Januar 2017 aus Belgien vom KRC Genk für etwa 12 Millionen Euro verpflichtet. In 44 Pflichtspielen hat der Offensivspieler 12 Treffer für Leverkusen erzielt. Vor allem im zweiten Teil der Hinrunde 2017 sorgte der schnelle Stürmer mit seinen Toren und Vorlagen für reichlich Gefahr im Angriffsspiel und stand auch schnell bei der Konkurrenz im Fokus.



via dpa
dpa-live Desk
19. August 2018 12:29

Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß benennt klare Bedingungen für einen Vereinswechsel der Nationalspieler Jérôme Boateng und Sebastian Rudy. Im Fall von Innenverteidiger Boateng (29) komme "nur noch Paris Saint-Germain in Frage", sagt Hoeneß in der Sendung "Wontorra – der Fußball-Talk" des TV-Senders Sky Sport News HD. Der 66-Jährige taxiert auf Nachfrage die Wahrscheinlichkeit, dass Boateng bis zum Ende der Wechselfrist in der Fußball-Bundesliga am 31. August zum französischen Meister wechselt, "auf fünfzig zu fünfzig".

Beim 28 Jahre alten Rudy, an dem RB Leipzig und der FC Schalke 04 interessiert sind, spricht Hoeneß erstmals über eine Kaufsumme. 15 Millionen Euro würden "sicherlich nicht reichen", sagt er. Man werde bei dem Mittelfeldspieler eine Lösung finden, wenn Rudy sich für einen anderen Verein entscheiden sollte und die Ablösesumme stimme. «Ich denke, dass da in der nächsten Woche Entscheidungen getroffen werden», glaubt Hoeneß. Rudy habe die Gespräche mit beiden Vereinen offensichtlich geführt. Der Nationalspieler will mehr Einsatzzeiten.


Foto: Swen Pförtner, dpa
via dpa
dpa-live Desk
19. August 2018 11:50

Der frühere Bundesliga-Profi Carlos Zambrano wechselt von Dynamo Kiew zum FC Basel. Der 29-Jährige kommt zunächst auf Leih-Basis in die Schweiz. 



via dpa
dpa-live Desk
19. August 2018 10:55

Der kroatische Fußball-Nationalspieler Ivan Strinic wird vorerst nicht für seinen neuen Club AC Mailand auf dem Platz stehen. Der Vizeweltmeister leide an Herzproblemen und müsse gründlich untersucht werden, teilt der italienische Verein auf seiner Internetseite mit. Außerdem müsse er eine Ruhepause einlegen.

Der 31 Jahre alte Linksverteidiger, der bei Kroatiens 2:4-Niederlage im WM-Finale gegen Frankreich zur Startformation gehörte, war erst in diesem Sommer ablösefrei von Sampdoria Genua zum AC Mailand gewechselt. Das erste Saisonspiel der Milanesen, die am Sonntag gegen den CFC Genua antreten sollten, ist nach dem tödllichen Brückenunglück in der Hafenstadt verschoben worden.


Foto: Matthias Schrader, AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
18. August 2018 18:51

Mittelfeldspieler Benjamin Henrichs von Bayer Leverkusen ist mit einem Wechselwunsch an Trainer Heiko Herrlich herangetreten. «Er hat mich die Tage für die Freigabe nach Monaco gefragt», sagte Herrlich in Pforzheim. «Ich kenne aber nicht genau die Hintergründe. Das entscheide ich nicht alleine.»

Der 21-jährige Henrichs stand für die Erstrundenpartie im DFB-Pokal beim 1. CfR Pforzheim nicht im Kader des Fußball-Bundesligisten. Ein Interesse an Abwehrspieler Douglas Santos vom Hamburger SV und einen möglichen Abschied von Linksverteidiger Wendell, worüber zuletzt in Medienberichten spekuliert worden war, wollte Herrlich nach dem 1:0 in Pforzheim nicht kommentieren.

(Foto: Tim Rehbein)
via dpa
dpa-live Desk
18. August 2018 15:04

Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg steht kurz vor der Verpflichtung des japanischen Nationalspielers Yuya Kubo. Der Transfer des Stürmers vom belgischen Fußball-Erstligisten KAA Gent werde wahrscheinlich schon morgen bekanntgegeben, sagt Sportvorstand Andreas Bornemann in Kehl vor dem DFB-Pokalspiel der Franken beim südbadischen Fünftligisten SV Linx. Der 24 Jahre alte Kubo, der nicht zum japanischen Kader bei der WM in Russland gehörte, werde für ein Jahr ausgeliehen, zudem habe der "Club" danach eine Kaufoption, erklärt Bornemann. Die Franken suchen außerdem noch Verstärkungen für die offensiven Außenbahnen.


Foto: Katia Christodoulou, EPA/dpa
via dpa
dpa-live Desk
18. August 2018 13:54

Trainer Pal Dardai von Hertha BSC liebäugelt vor Ende des Transferfensters noch mit Neuzugängen für die anstehende Saison. "Wenn ich zwei Spieler kriege, bin ich glücklich. Wenn ich sie nicht kriege, bin ich auch glücklich", sagt der Ungar bei der Pressekonferenz vor dem Erstrundenduell im DFB-Pokal bei Eintracht Braunschweig am Montag. Mit Blick auf einen "sehr guten Dialog" mit Geschäftsführer Michael Preetz erklärt Dardai: "Der Manager arbeitet hart, es ist nicht einfach, der Markt ist ein bisschen verrückt geworden."

Sollten die möglichen Verstärkungen nicht kommen, gehe er trotzdem positiv gestimmt in die Spielzeit, betont der Coach.  Bislang haben die Berliner Lukas Klünter (1. FC Köln), Pascal Köpke (FC Erzgebirge Aue) und Javairo Dilrosun (Manchester City U23) neu verpflichtet. Dardai betont erneut, dass es "wunderbar" wäre, sollte Nationalspieler Marvin Plattenhardt bei den Berlinern bleiben. 


Foto: Annegret Hilse, dpa
via dpa
dpa-live Desk
18. August 2018 13:04

Interesse an einem ganz besonderen Sportler hat der australische Profifußballverein Central Coast Mariners. Dort wird kommende Woche der achtmalige Sprint-Olympiasieger Usain Bolt ein Probetraining absolvieren. Der Jamaikaner traf am Morgen in  Sydney ein und hofft nun, den Wechsel vom Leichtathleten zum Fußballer bis zum Saisonbeginn im Oktober zu schaffen.

Bolt veröffentlichte Fotos in den sozialen Netzwerken und sagte Reportern, dass er es ernst meine: "Ich bin hier, um zu zeigen, was ich kann. Ich weiß, zu was ich fähig bin. Das ist die Gelegenheit für mich." Die Mariners haben einen Blitz, das Markenzeichen von Bolt, als Willkommensgruß auf ihren Fußballplatz malen lassen. Im März hatte der schnellste Mann der Welt bereits als Gast mit den Fußballprofis von Borussia Dortmund trainiert. Auch in Norwegen und Südafrika war er bereits bei Clubs im Übungsbetrieb.


Foto: Erik Anderson, AAP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
18. August 2018 11:59

Schalkes Trainer Domenico Tedesco hat sich zur Personalie Sebastian Rudy erneut sehr zurückhaltend geäußert. "Namen sind immer schwierig zu kommentieren. Es gibt viele Gerüchte und viele Spekulationen auch bei anderen Spielern. Wir beteiligen uns nicht daran", sagte der Coach des Fußball-Bundesligisten nach dem Sieg im DFB-Pokal beim 1. FC Schweinfurt am Freitagabend, als er auf einen möglichen Zugang des Bayern-Spielers angesprochen wurde.

Tedesco hatte in der vergangenen Woche eingeräumt, in München gewesen zu sein. Allerdings ließ der 32-Jährige offen, ob die Reise im Zusammenhang mit einem möglichen Wechsel von Nationalspieler Rudy zum FC Schalke stand. Medienberichten zufolge bemühen sich der Revierclub und auch RB Leipzig um eine Verpflichtung des defensiven Mittelfeldspielers. Der FC Bayern würde den 28-Jährigen, dessen Vertrag bis zum Sommer 2020 läuft, ziehen lassen.


Foto: Matthias Balk, dpa
via dpa
dpa-live Desk
18. August 2018 10:55

David Ospina, Torhüter beim FC Arsenal, wechselt zum SSC Neapel. Der Keeper wechselt zunächst auf Leihbasis zum Klub von Carlo Ancelotti. 



via dpa
dpa-live Desk
18. August 2018 09:16

Der neue Bayern-Trainer Niko Kovac spricht sich in Sachen Jérôme Boateng erneut für einen Verbleib des Nationalspielers aus. "Mit ihm, Mats Hummels und Niklas Süle habe ich drei Weltklasse-Verteidiger, und die brauche ich auch", sagt Kovac  der "Süddeutschen Zeitung". Sollte Boateng den FC Bayern doch noch verlassen, "gehe ich davon aus, dass wir über Ersatz nachdenken". Boateng war in letzter Zeit immer mal wieder bei Paris Saint-Germain in Frankreich gehandelt worden.


Foto: Peter Kneffel, dpa
via dpa
dpa-live Desk
17. August 2018 21:39

Sportvorstand Michael Reschke geht fest von einem Verbleib des französischen Weltmeisters Benjamin Pavard beim Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart aus. "Benji ist ein Spieler für die ganz großen Clubs, ganz klar. Aber ein Jahr Stuttgart tut ihm noch total gut, er wird hier weiter reifen. Dass er früher aus dem Urlaub zurückgekommen ist, dass er schon wieder ein total positiver Bestandteil der Mannschaft ist, spricht für sich", sagte Reschke der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung».

Sollte Pavard massiv auf einen Wechsel drängen und parallel ein extrem wirtschaftlich interessantes Transferangebot vorliegen, würde sich der VfB Gedanken machen. Das sei aktuell aber nicht der Fall. 


Der Stuttgarter Benjamin Pavard 2017 in Aktion. Foto: Daniel Karmann, dpa
via dpa
dpa-live Desk
17. August 2018 19:44

Kapitän Christian Gentner möchte auch über die kommende Saison hinaus für den VfB Stuttgart spielen. Deshalb will der Mittelfeldspieler seinen bis 30. Juni 2019 laufenden Vertrag mit dem Fußball-Bundesligisten vorzeitig verlängern. "Wir haben bereits erste Gespräche geführt", sagt der 33-Jährige der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten". 

Gentner spielt seit seiner Jugend mit einer dreijährigen Unterbrechung für den VfB und wurde mit den Schwaben 2007 deutscher Meister. Danach stand er bis 2010 beim VfL Wolfsburg unter Vertrag und holte den Titel 2009 auch mit den Niedersachsen. 


Foto: Jan-Philipp Strobel, dpa
via dpa
dpa-live Desk
17. August 2018 16:59

Fußball-Zweitligist Hamburger SV könnte Abwehrspieler Douglas Santos doch noch kurzfristig abgeben. An der Verpflichtung des 24 Jahre alten Olympiasiegers von 2016 soll nach übereinstimmenden Medienberichten Bundesligist Bayer Leverkusen für den Fall interessiert sein, dass dessen Linskverteidiger Wendell zu Paris Saint-Germain wechselt. Ein Transfer von Santos, der beim HSV bis  2021 unter Vertrag steht, zu Schalke 04 hatte sich zerschlagen. 

Die HSV-Verantwortlichen sollen dem an sich unverkäuflichen Brasilianer signalisiert haben, dass sie ihn bei einer hohen Ablöse um die 25 Millionen Euro abgeben würden. Eine offizielle Bestätigung des Bundesliga-Absteigers, der vor zwei Jahren 7,5 Millionen Euro für Santos bezahlt hatte, gibt es bisher nicht. 


Foto: Markus Scholz, dpa
via dpa
dpa-live Desk
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN