zuletzt aktualisiert vor

Sicherheitsbedenken ARD-Dopingexperte Seppelt verzichtet auf WM-Reise

Von dpa

Aus Sicherheitsbedenken reist Hajo Seppelt nicht zur WM nach Russland. Foto: Maurizio GambariniAus Sicherheitsbedenken reist Hajo Seppelt nicht zur WM nach Russland. Foto: Maurizio Gambarini

Moskau. Erst Einreiseverbot, dann doch ein Visum und jetzt der Verzicht: Der ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt bleibt der Fußball-WM fern. Mit seinen Berichten zum Sportbetrug hat er sich in Russland viele Feinde gemacht. Warnungen des BKA gaben den Ausschlag für seine Absage.

Nach massiven Warnungen deutscher Sicherheitsbehörden hat der ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt (55) seine geplante Reise zur Fußball-WM in Russland abgesagt.„Die Sicherheit von Hajo Seppelt steht bei uns an erster Stelle“, teilte ARD-Sportkoo

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN