FSV beklagt „illoyales Verhalten“ Paukenschlag in Zwickau: Trainer Ziegner entlassen

Von Luis Rewwer

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Vorzeitig entlassen: Zwickau-Trainer Torsten Ziegner. Foto: imago/foto2pressVorzeitig entlassen: Zwickau-Trainer Torsten Ziegner. Foto: imago/foto2press

Osnabrück. Es hatte sich angebahnt: Torsten Ziegner, der ab der kommenden Saison den Halleschen FC trainiert, wurde am Mittwochmittag drei Spiele vor Saisonende vorzeitig entlassen. Ein Hauptgrund dafür sind die am Montag getätigten„nicht akzeptablen“ Aussagen des Drittliga-Trainers.

Seit rund vier Wochen ist klar, dass Zwickau-Trainer Torsten Ziegner ab der nächsten Saison den Halleschen FC trainieren wird. Seitdem versucht der Trainer, Zwickauer Spieler ebenso von einem Wechsel nach Halle zu überzeugen, was den Verantwortlichen offenbar überhaupt nicht gefällt. Der Rauswurf ist unter anderem auch eine Folge auf die von Ziegner am Montag getätigten Aussagen in der Öffentlichkeit: „Ja, es stimmt, wir möchten gerne Jan Washausen und Bentley Baxter Bahn nach Halle holen.“ Eine Aussage zum Unmut der Verantwortlichen. „Diese Aussage geht nicht und ist so auch nicht zu akzeptieren“, sagte FSV-Sportchef Wagner gegenüber der „Bild“.

Am Mittwochnachmittag fiel dann die Entscheidung: In einer Sitzung beschloss der Vorstand, Ziegner bei noch drei ausstehenden Spielen bis Saisonende vorzeitig zu entlassen. „Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit ist seither nicht mehr möglich. Dieses Verhalten verstößt komplett gegen die Werte, für die der FSV Zwickau einsteht“, sagte Sportchef Wagner.

Noch vor wenigen Wochen verständigten sich beide Parteien auf eine saubere Trennung nach der Saison. Mit diesem „illoyalen Verhalten“ schoss sich der Trainer nun selbst ins Aus. Ab der kommenden Saison wird der ehemalige Osnabrücker Trainer Joe Enochs den FSV Zwickau als Trainer übernehmen. Bis zum Saisonende leitet Co-Trainer Danny König die Geschicke.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN