Ausgeglichene Bilanz Bayern-Gegner Real: In der Königsklasse das Maß aller Dinge

Von Luis Rewwer

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In den letzten drei Duellen gegen Bayern München traf Cristiano Ronaldo siebenmal. Foto: dpaIn den letzten drei Duellen gegen Bayern München traf Cristiano Ronaldo siebenmal. Foto: dpa

Osnabrück. Am Freitagmittag wurden die Halbfinalbegegnungen der Champions League ausgelost. Während der FC Liverpool auf den AS Rom trifft, kommt es wieder einmal zum Duell Bayern München gegen Real Madrid. Die Königlichen holten in den vergangenen beiden Spielzeiten den Titel. Wie stark ist die Mannschaft um Cristiano Ronaldo in diesem Jahr?

Wie schon in der letzten Champions-League-Saison trifft der FC Bayern München auf Real Madrid. Im letztjährigen Viertelfinale mussten sich die Münchner nach Hin- und Rückspiel gegen die Mannschaft von Zinedine Zidane geschlagen geben. Im Hinspiel verloren die Münchner im heimischen Stadion mit 1:2. Im Rückspiel egalisierte der FC Bayern den Spielstand, musste sich aber in der Verlängerung mit 2:4 im Santiago Bernabéu geschlagen geben. Mann des Spiels: Cristiano Ronaldo. Der Portugiese erzielte im Hinspiel einen Doppelpack, im Rückspiel traf er gleich dreimal.

Auch ein Jahr später stellt CR7 wieder laufend Bestmarken auf. In der Champions League ist er nun der erste Spieler, der in elf aufeinanderfolgenden Partien getroffen hat. Auch die Torjägerliste führt der 33-Jährige mit 15 Toren wie üblich wieder an. In der spanischen Liga traf er zuletzt in zehn Spielen 19 Mal.

In der Champions League stark, in der Liga hinter den Erwartungen

Trotzdem bleibt die Mannschaft in der Primera División hinter den Erwartungen zurück. Aktuell müssen sich Sergio Ramos und Co. mit dem vierten Tabellenplatz begnügen. Die Meisterschaft war schon zur Hinserie in weite Ferne gerückt. Auch, weil das Sturm-Trio „BBC“ – bestehend aus Cristiano Ronaldo, Gareth Bale und Karim Benzema – nach und nach auseinanderbricht. Während Benzema seiner Form seit Monaten hinterherläuft und Bale immer wieder von Verletzungen geplagt ist, ist nur Ronaldo in gewohnter Top-Form. Zidane hat mit Real das geschafft, was bisher noch keine Mannschaft in der Champions League erreicht hat: den Titel zweimal hintereinander zu gewinnen. Die Madrilenen waren in der letzten beiden Saisons auf europäischer Bühne das Maß aller Dinge. In dieser CL-Saison hatte es Real wahrlich nicht mit einfachen Aufgaben zu tun: In den bisherigen K.-o.-Runden trafen sie auf Paris Saint-Germain und Juventus Turin.

Ausgeglichene Bilanz

Die Bilanz zwischen Bayern und Real ist ausgeglichen. In insgesamt 24 Duellen gewannen die Mannschaften jeweils elfmal. Zwei Duelle endeten Unentschieden. Auch die Heimbilanzen beider Teams sind genau gleich. Im heimischen Stadion siegten die beiden Teams jeweils neunmal bei einem Unentschieden und zwei Niederlagen. Aber: In den vergangenen Duellen (Saison 2016/17 und 2013/14) warfen die Königlichen die Münchner aus dem Wettbewerb. 2014 hagelte es für die damalige Mannschaft von Pep Guardiola eine 0-4-Pleite in der Allianz Arena.

Die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes zeigt in dieser Saison eine höhere Konstanz in ihrer Leistung, Madrid hingegen ist aber gerade in der Champions League das Maß aller Dinge. Doch die Niederlage gegen Juventus Turin im Viertelfinal-Rückspiel hat gezeigt, dass Real nicht unverwundbar ist.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN