Rollstuhl-Bild zum Tod des Physikers Neymar sorgt mit Hawking-Post für Entrüstung im Netz

Von Claudia Scholz

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit diesem Post auf Twitter zum Todestag des bekannten Physikers Stephen Hawkings sorgte Fußballstar Neymar für einen Shitstorm im Netz. Screenshot: NOZ/Twitter/@neymarjrMit diesem Post auf Twitter zum Todestag des bekannten Physikers Stephen Hawkings sorgte Fußballstar Neymar für einen Shitstorm im Netz. Screenshot: NOZ/Twitter/@neymarjr

cls/AFP Osnabrück/Rio de Janeiro. Der brasilianische Fußballstar Neymar hat mit einer Twitter-Botschaft zum Tod des Physikers Stephen Hawking ein fulminantes Eigentor geschossen. Sein Foto im Rollstuhl sorgte für einen Sturm der Entrüstung.

Zum Todestag des Physikers Stephen Hawkings am Mittwoch postete Fußballer Neymar auf Twitter ein Bild von sich im Rollstuhl.

Der Brasilianer, der sich einen Haarriss im Mittelfuß zugezogen hat und drei Monate bei Paris St. Germain pausieren muss, ließ sich nur in Badehose bekleidet fotografieren. Den verletzten Fuß hat der reich tätowierte Sportler geschient und hochgelegt. Neben das Bild stellte Neymar ein Zitat Hawkings, der weltweit für seine Brillanz und seinen Lebensmut gewürdigt wurde: „Du musst eine positive Haltung wahren und das Beste aus der Situation machen, in der Du Dich befindest.“

Am Mittwoch war der weltbekannte Physiker Stephen Hawkings im Alter von 76 Jahren verstorben. Hawking war an der unheilbaren Muskel- und Nervenkrankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) erkrankt und war seit Jahrzehnten fast völlig bewegungsunfähig gewesen. Den größten Teil seines Lebens war er auf einen Rollstuhl angewiesen und zudem auf die Hilfe eines Sprechcomputers sowie Pflege.

Internetnutzer warfen dem Fußballstar Respektlosigkeit vor und kritisierten das fehlende Taktgefühl des 26-Jährigen. Ein User schrieb: „Dieser Tweet ist der Beweis dafür, dass Hunderte von Millionen Euros auf dem Konto, schöne Autos, tolle eigene Villen und ein Leben im Rampenlicht nicht vor Dummheit schützen. Was für eine erbärmliche Type dieser Neymar nur ist.“ Ein anderer Nutzer twitterte: „Stephen Hawking war 222 Millionen Mal intelligenter als Neymar.“ Damit spielte er auf die Rekord-Ablösesumme von 222 Millionen Euro an, für die Neymar im August 2017 vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain gewechselt war.

„Es ist der Gipfel der Egozentrik, Hawkings Tod in Bezug zu sich selbst zu setzen“, schrieb Journalist Grant Wahl von der Zeitschrift „Sports Illustrated“ ebenfalls bei Twitter. Neymars vorübergehendes Angewiesensein auf einen Rollstuhl sei nicht zu vergleichen mit Hawkings Leiden. „Ich bin sicher, Neymar meinte es nicht böse, aber mal im Ernst.“

(Weiterlesen: Neymar offensichtlich schwerer verletzt als angenommen)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN