Nach Tod von Nationalspieler Astori Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Verdacht des Totschlags

Von Claudia Scholz

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


cls/dpa Osnabrück/Florenz. Am Sonntag wurde die Leiche des italienischen Nationalspielers Davide Astori in einem Hotelzimmer gefunden. Die genauen Umstände des Todes sind noch unklar. Mittlerweile ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts auf Totschlag und hat die Obduktion der Leiche angeordnet.

Nach dem Tod des italienischen Fußball-Nationalspielers Davide Astori soll eine gerichtsmedizinische Untersuchung am Dienstag Klarheit über die Umstände seines Todes bringen. Astori, der zum Todeszeitpunkt erst 31 Jahre alt war, hat laut Staatsanwalt einen Herzstillstand erlitten. Die Staatsanwaltschaft von Udine hat Ermittlungen wegen Verdacht des Totschlags gegen unbekannt aufgenommen. „Bisher gibt es jedoch keinerlei Anzeichen, die auf ein Fremdverschulden hindeuten“, sagte Ankläger Antonio De Nicolo. Jedoch müsse jede Möglichkeit eines Verbrechens ausgeschlossen werden.

Mannschaftskollegen fanden Astori

Der Kapitän des Erstligisten AC Florenz war am Sonntag in einem Hotel in Udine tot aufgefunden worden. Dort sollte seine Mannschaft am gleichen Tag gegen den lokalen Club antreten. Astori soll bereits mehrere Stunden tot gewesen sein, als er gefunden wurde, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Astoris Mannschaftskollegen fanden ihren toten Kapitän am frühen Morgen in seinem Hotelzimmer. Sie wollten nachsehen, weil er nicht zum Frühstück gekommen war. „In dem Hotelzimmer war alles in völliger Ordnung“, sagte De Nicolo. „Es wurden keinerlei Substanzen entdeckt, die zum Tod geführt haben könnten.“

Alle sechs Monate Gesundheitscheck

Astoris Tod wirft auch deshalb Fragen auf, weil professionelle Fußballspieler alle sechs Monate einen Gesundheitscheck durchlaufen.

Jedoch starben in der Vergangenheit einige Fußballspieler einen plötzlichen Tod. Kameruns Nationalspieler Marc-Vivien Foe (28) kollabierte in Lypin im Halbfinale um den Confederations Cup gegen Kolumbien aufgrund plötzlichen Herzversagens. Während eines Trainingslagers 2009 starb der Kapitän von Espanyol Barcelona, Dani Jarque (26). 1998 erlitt Jenas Zweitliga-Profi Axel Jüptner (28) einen Herzinfarkt und starb. Ursache war eine unerkannte Herzmuskelentzündung.

Trauer in Italien

Am Montag herrschte in Italien tiefe Trauer, viele Zeitungen zeigten Bilder des Fußballspielers auf ihrer Titelseite. Rund um das Stadion in seiner Heimatstadt Florenz bekundeten Fans ihre Kondolenz, legten den lila-weißen Schal der „Fiorentina“ nieder, wie der AC Florenz in Italien genannt wird. Auch deutsche Bundesliga-Vereine teilten ihre Anteilnahme in den sozialen Netzwerken mit.

AC Florenz verlängert Vertrag symbolisch

Die Uefa entschied, dass die Auswahlmannschaften des Verbandes in den kommenden Spielen als Zeichen der Trauer Schweigeminuten einlegen und mit Trauerflor antreten werden. Die italienische Frauen-Nationalmannschaft werde am Montag in ihrer Partie gegen Finnland ebenfalls mit Trauerflor antreten.

Der AC Florenz entschied, die Nummer 13 als Hommage an Astori nicht mehr an einen anderen Spieler zu vergeben. Der Verein schrieb: „Dieses Trikot wird immer deins sein.“

Bereits kurz nach Bekanntwerden des Todes kursierten Meldungen, der Verein habe die Vertragsverlängerung trotzdem wie geplant durchgeführt, das Gehalt ginge an Astoris Hinterbliebene. Diese Berichte dementierte der Klub nun auf seiner Webseite.

Der Leichnam des Fußballers soll am Mittwoch in Florenz aufgebahrt werden, damit die Fans dem Fußballer die letzte Ehre erweisen können. Donnerstag findet die Begräbnisfeier in der Kirche Santa Croce in Florenz statt.

(Mit dpa)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN