Gilt auch als Visum Vor der WM: Russland vergibt ersten Fan-Pass

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Russland ist viel daran gelegen, dass die WM ein Fest für ausländische Gäste wird. Foto: Alexander Zemlianichenko/AP/dpaRussland ist viel daran gelegen, dass die WM ein Fest für ausländische Gäste wird. Foto: Alexander Zemlianichenko/AP/dpa

Berlin. Zur Fußball-WM 2018 vergibt Russland Fanpässe, die bei der Einreise in das Land anstatt eines Visums akzeptiert werden und die Voraussetzung für das Betreten der Stadien sind. Gestern überreichte der russische Botschafter in Berlin das erste Exemplar an einen deutschen Fan.

Russland rührt die Werbetrommel, damit die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in diesem Sommer zu einem Fest mit internationalen Gästen wird. „Ich hoffe, dass viele deutsche Fans kommen“, sagte Botschafter Sergej Nechaev gestern in Berlin bei der Übergabe des ersten Fan-Passes, auch FAN-ID genannt. Dieser Pass ist Voraussetzung für den Zugang zu den Stadien.

Er ermöglicht ausländischen Bürgern, die nach Russland als Zuschauer von WM- Spielen kommen, auch die mehrfache Einreise in das Land - ohne ein Visum zu beantragen. Erst aber müssen die Fußballfans ein gültiges Ticket oder den Erhalt einer Ticketbestätigung für das entsprechende Spiel vorweisen können (Infos unter www.fifa.com). Informationen zur Beantragung der FAN-ID gibt es unter www.fan-id.ru oder unter www.fan-ID.com.

Der Berliner Christoph Ladwein ist der erste, der dies alles erledigt hat und nun mit seinem Freunden nach Russland fährt. Rainer Koch, DFB-Vizepräsident , beschwor gestern die „Fußballfreundschaft“ zwischen Deutschen und Russen. Er sprach auch die „derzeit bewegten Zeiten“ an, ohne aber russisches Doping und andere Skandale zu nennen. Koch zeigte sich trotz allem optimistisch, dass die WM in Russland zu einem großen Fest werde.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN