Starke Liverpool-Offensive Klopp begeistert: „Es war ein Genuss, zuzusehen“

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Liverpools Trainer Jürgen Klopp (l.) und West-Ham-Trainer David Moyes unterhalten. Foto: Peter ByrneLiverpools Trainer Jürgen Klopp (l.) und West-Ham-Trainer David Moyes unterhalten. Foto: Peter Byrne

Liverpool. Der FC Liverpool setzt sich nach dem 4:1 gegen West Ham United in den Top-Four der englischen Premier League fest. Ein Angriffs-Trio trifft nach Belieben. Manchester United gewinnt der Verfolger-Duell gegen Chelsea.

Jürgen Klopp wirkte entspannt wie selten zuvor. Sein FC Liverpool hatte gerade West Ham United mit 4:1 (1:0) aus der Anfield Road geschossen und dabei den deutschen Trainer begeistert.

„Es war ein Genuss, zuzusehen“, schwärmte der frühere Bundesliga-Coach von seinen Spielern. „Ich habe alles gesehen, was ich mir von einem Fußballspiel wünschen kann. So etwas hofft man, aber kommt sehr selten vor.“

Es läuft rund beim Klopp-Team. In der englischen Premier League haben die Reds nach dem 16. Ligasieg am Samstag als Dritter die Champions-League-Plätze fest im Visier. In der Königklasse steht der Verein nach dem 5:0-Hinspielsieg beim FC Porto mit mehr als anderthalb Beinen im Viertelfinale. „Der Mut und die Leichtigkeit begeistern“, nannte es die britische Zeitung „The Telegraph“. „Erfrischt durch das Kurz-Trainingslager in Marbella zeigte Liverpool seinen Hunger und Unerbittlichkeit“, titelte das „Liverpool-Echo“.

Vor allem die Liverpool-Offensive zeigt immer wieder ihre Extraklasse. Der Kopfball-Treffer von Nationalspieler Emre Can zur 1:0-Führung war bereits der 100. Pflichtspieltreffer in dieser Spielzeit. Die restlichen drei Treffer gegen die Londoner teilte sich das kongeniale Angriffs-Trio Mohamed Salah, Roberto Firmino und Sadio Mané untereinander auf.

Der Ägypter Salah kämpft in seiner ersten Premier-League-Saison mit 23 Treffern um die Torjägerkrone. „Er hat einen Heißhunger auf Tore“, beschrieb Klopp seinen Top-Stürmer. Der frühere Hoffenheimer Firmino ist mit 13 Treffern ebenfalls vorne dabei. Von dem in der Winterpause zum FC Barcelona gewechselten Philippe Coutinho spricht an der Anfield Road niemand mehr. „Die Qualität der Liverpool-Offensive hat uns große Probleme bereitet“, musste auch West-Ham-Trainer David Moyes zugeben.

Mit dieser Offensiv-Wucht geht Klopp zuversichtlich in den Saison-Endspurt. Manchester City ist in der Premier League an der Spitze zwar weit enteilt, doch in zwei Wochen geht es bei Erzrivale Manchester United zum „best-of-the-rest“-Match. „Das sind die entscheidenden Spiele“, erklärte Klopp. „Für die Mannschaften und die Spieler wird es eine sehr intensive Zeit werden.“

Rekordmeister Manchester United hat den Druck des FC Liverpool am Sonntag standhalten können. Die Red Devils bezwangen Meister FC Chelsea mit 2:1 (1:1) und verteidigten mit 59 Punkten den zweiten Platz. Romelu Lukaku (39.) und Jesse Lingard (75.) trafen für das Team von Star-Coach José Mourinho. Willian hatte Chelsea nach 32 Minuten in Führung geschossen. Antonio Rüdiger spielte bei den Blues 90 Minuten durch.

Weil Harry Kane mit seinem 24. Saisontreffer die Tottenham Hotspur zu einem 1:0 (0:0) bei Crystal Palace schoss, rutschte Mourinhos Ex-Club Chelsea sogar aus den Champions-League-Plätzen. Für Trainer Antonio Conte dürfte damit der Druck wieder steigen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN