Mann des Spiels: Will Grigg Wigan vs. ManCity: Sensation, Platzsturm, Rangelei

Von Luis Rewwer

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Auch noch am Morgen nach dem Spiel redet die Fußball-Welt über diesen Abend. Das Achtelfinalspiel im FA-Cup zwischen Wigan Athletic und Manchester City bot einiges mehr, als nur ein überraschendes Ergebnis.

Für die Mannschaft von Pep Guardiola ist der Traum vom Gewinn des FA-Cups überraschend geplatzt. Am Montagabend bezwang Drittligist Wigan Athletic Manchester City mit 1:0. Doch das Ergebnis war nicht nur der einzige Aufreger an diesem Abend.

Will Grigg: Ausgerechnet Wigan-Kultstürmer Will Grigg schoss in der 79. Spielminute das entscheidende Tor an diesem Abend. Seit der Fußball-Europameisterschaft ist der Nordire der Liebling aller Fans. Das Lied „Will Grigg’s on fire“ genießt Kultstatus. Auch an diesem Abend hallten die Strophen auch noch lange nach Schlussende durch das Stadion. „Will Grigg‘s on fire. Your defence is terrified...“, sangen die heimischen Fans in einer Jubeltraube.

Pep Guardiola: Nicht nur Will Grigg war am Montagabend „on fire“, auch City-Trainer Pep Guardiola stand 90 Minuten unter Strom. Der Ex-Bayern-Coach lieferte sich bereits in der Halbzeit ein hitziges Wortgefecht mit Wigan-Trainer Paul Cook. Betreuer mussten die beiden Trainer auseinander halten. Was brachte Pep Guradiola aus der Fassung? Wigan-Trainer Cook forderte in der zweiten Minute der Nachspielzeit der ersten Hälfte die Rote Karte für City-Abwehrspieler Fabian Delph, sodass es im Stadioninneren zwischen den beiden Trainern zum Gerangel kam. Auch mit dem Schiedsrichter der Partie geriet Guardiola bereits in der Halbzeit aneinander. Streitpunkt erneut der Platzverweis.

Platzsturm: Mit dem Abpfiff war die Sensation perfekt: Wigan Athletic besiegte tatsächlich den Titelfavoriten, der zuvor nur zwei Niederlagen in 42 Spielen kassierte. Für die Fans der „Latics“ gab es nach dem Spielende kein Halten mehr. Es folgte der Platzsturm, mehrere tausend Anhänger stürmten das Spielfeld.Die Fans feierten, als würde dem Verein der Aufstieg gelingen. Die Sicherheitsbeamten waren überfordert, die Situation zu kontrollieren. Zu emotional geladen waren die lautstarken Anhänger, die in Richtung ihrer Spieler rannten.


" frameborder="0" allowfullscreen="true">

Sergio Aguero: Für Star-Stürmer Sergio Aguero von Manchester City war nicht nur die Niederlage schmerzhaft, auch der Platzsturm hatte böse Folgen für den Argentinier. Nach dem Abpfiff kam es zu einer wilden Auseinandersetzung zwischen Wigan-Fans und Sergio Aguero. Die Situation eskalierte, es flogen sogar Fäuste.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN