Die erste Woche Pyeongchang in Bildern Der etwas andere Blick auf die Olympischen Winterspiele 2018

Von Sportredaktion

In Reih‘ und Glied: die nordkoreanischen Cheerleader. Foto: Sebastian WellsIn Reih‘ und Glied: die nordkoreanischen Cheerleader. Foto: Sebastian Wells

Pyeongchang. Er fotografiert Sport, aber er sieht sich nicht nur als Sportfotograf. Sebastian Wells ist auch für die NOZ in Südkorea und will aus einer etwas anderen Perspektive auf die Olympischen Winterspiele blicken.

Der Berliner hat schon etliche Preise gewonnen, wurde 2017 mit dem Sportfoto des Jahres bekannt und gilt als großes Talent. Ach ja: Sebastian Wells ist 21 Jahre jung, studiert an der renommierten Ostkreuzschule für Fotografie in Berlin-Weißensee und sagt über sich: „Ich bin ja aber immer noch am Anfang und weiß nicht, wohin sich das entwickelt. Mich interessiert alles Mögliche, ich will die Welt entdecken.“

Sebastian Wells ist als Fotograf auch für die NOZ Medien in Pyeongchang.

Alles rund um die Winterspiele 2018 auf unserer Themenseite.