Übersetzungsfehler Norweger bestellen bei Olympia versehentlich 15.000 Eier

Von dpa

Hoffentlich essen die norwegischen Goldhoffnungen bei Olympia gern Eier - die Köche ihres Teams haben nämlich versehentlich eine halbe Lastwagen-Ladung davon bestellt. Symbolfoto: dpaHoffentlich essen die norwegischen Goldhoffnungen bei Olympia gern Eier - die Köche ihres Teams haben nämlich versehentlich eine halbe Lastwagen-Ladung davon bestellt. Symbolfoto: dpa

Pyeongchang. Hoffentlich essen die norwegischen Goldhoffnungen bei Olympia gern Eier - die Köche ihres Teams haben nämlich versehentlich eine halbe Lastwagen-Ladung davon bestellt.

Zur Überraschung aller seien statt der gewollten 1500 ganze 15 000 Eier geliefert worden, berichtete Sportchef Tore Övrebö am Donnerstag laut Nachrichtenagentur NTB. „Das ist... shit happens!“

Das norwegische Team hatte die Bestellung teilweise auf einer Internetseite übersetzen lassen. Dabei sei der Fehler wohl passiert. „Das wollte gar kein Ende nehmen“, sagte Koch Ståle Johansen über die Lieferung. Glücklicherweise hätten sie die meisten Eier wieder zurückgeben können. Trotzdem stünden jetzt Omeletts, gekochte Eier, Spiegeleier und Räucherlachs mit Rührei auf dem Speiseplan. „Und wir hoffen, dass wir viele Medaillen-Kuchen brauchen“, sagte der Koch der norwegischen Nachrichtenagentur.