Fußball-Talks unter der Lupe Die Trainer-Frage der Bayern, Frankfurter und Stuttgarter

Von Sportredaktion

Trainer Niko Kovac (Frankfurt) war Thema beim Doppelpass auf Sport1. Und auch die Trainer-Frage bei Bayern München und VfB Stuttgart wurde in den Fußball-Talks diskutiert. Foto: WittersTrainer Niko Kovac (Frankfurt) war Thema beim Doppelpass auf Sport1. Und auch die Trainer-Frage bei Bayern München und VfB Stuttgart wurde in den Fußball-Talks diskutiert. Foto: Witters

Osnabrück. Halbzeit bei den Fußball-Talks zum 21. Spieltag der Fußball-Bundesliga: die Kritik von Frankfurts Präsident Peter Fischer an der AfD und die Trainer-Frage von Bayern München und Eintracht Frankfurt waren die Themen bei den bisherigen Sendungen. Hier die Übersicht.

Das lief im ZDF Sportstudio:

Das große Thema der aktuellen Ausgabe des ZDF Sportstudios war die scharfe Kritik von Eintracht Frankfurts Präsident Peter Fischer an der AfD. In der Diskussionsrunde begründete er seinen Entschluss, AfD-Mitglieder aus dem Verein auszuschließen, mit der Satzung des Klubs.

So war der Doppelpass auf Sport1:

Im Mittelpunkt der Diskussion beim Doppelpass am Sonntag stand die Trainer-Frage von Eintracht Frankfurt. Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner schloss aus, dass Niko Kovac 2018 neuer Trainer beim FC Bayern München wird.

Weiter ging es mit „Wontorra – der Fußball-Talk“:

Heiß diskutiertes Thema bei „Wontorra – der Fußball-Talk“ auf Sky war die Trainersituation beim FC Bayern München. Hauptgast Michael Reschke, Sportvorstand des VfB Stuttgart, widersprach den Gesprächspartnern beim Thema Uli Hoeneß und der zukünftigen Ausrichtung des FC Bayern München. Er bescheinigte Hoeneß, keine „Angst vor der Zukunft und Erneuerungen“ zu haben. Den Trainerwechsel bei seinem eigenen Verein – Korkut statt Wolf – verteidigte er.