Bundesliga: Die besten Sprüche zum 19. Spieltag Weisheiten à la „Ich wusste, das Tor bewegt sich ja nicht“

Von Sportredaktion

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Leverkusens Stürmer Leon Baily hatte allen Grund zur Freude am 19. Bundesliga-Spieltag. Foto: Imago/Jörg SchülerLeverkusens Stürmer Leon Baily hatte allen Grund zur Freude am 19. Bundesliga-Spieltag. Foto: Imago/Jörg Schüler

Osnabrück. Womit Leverkusens Stürmer Leon Baily seinen Torerfolg erklärt, wie Mario Basler vom Freiburger Trainer schwärmt und was der über seinen Sieg gegen RB Leipzig sagt: die besten Sprüche am 18. Spieltag der Fußball-Bundesliga.

„Stellt euch mal vor: der Streich als Trainer und ich in seiner Mannschaft als Spieler – wir würden die Liga über Jahre dominieren.“ >>> Ex-Nationalspieler Mario Basler träumt von einer Zusammenarbeit mit dem Freiburger Trainer Christian Streich.

„Ich hätte gerne weitergemacht. Aber ich muss es akzeptieren.“ >>> Markus Gisdol, nachdem er vom Trainerposten beim Hamburger SV freigestellt worden war.

„Nur, wenn sie uns die drei Punkte wieder abziehen.“ >>> Trainer Ralph Hasenhüttl nach dem 1:2 beim SC Freiburg auf die Frage, ob der Sieg gegen den FC Schalke 04 zum Auftakt der Rückrunde der Fußball-Bundesliga nun wertlos sei.

„Ich habe es nicht für möglich gehalten, dass wir das Spiel gewinnen, wenn ich ehrlich sein soll.“ >>> Freiburgs Trainer Christian Streich nach dem 2:1 gegen RB Leipzig.

„Das sind alles Punkte gegen den Abstieg. Die drei schmecken umso besser.“ >>> Freiburgs Janik Haberer nach dem überraschenden 2:1 gegen Champions-League-Anwärter RB Leipzig.

„Vielleicht sollten wir mal zum Handball gehen, damit man sieht, wie da mit dem Körper gearbeitet wird.“ >>> Leipzigs Kapitän Willi Orban nach dem 1:2 beim SC Freiburg über die Standardschwäche)

„Ich wusste, das Tor bewegt sich ja nicht.“ >>> Leverkusens Bundesliga-Torschütze Leon Bailey, der das 1:0 in Hoffenheim per Hacke mit dem Rücken zum Tor erzielte.

„Wenn er und Karim Bellarabi gegeneinander sprinten, dann ist das eine andere Sportart.“ >>> Leverkusens Kevin Volland über seine Sturmkollegen Leon Bailey und Karim Bellarabi.

„Die Lichter im Stadion sind alle an. Wir brauchen hier von euch kein zusätzliches Leuchten.“ >>> Der Stadionsprecher von Mainz 05 an einige Fans des VfB Stuttgart, die während des Spiels im Gästeblock Pyrotechnik abbrannten.

„Mein Stolz ist heute nicht messbar.“ >>> Mainz-05-Trainer Sandro Schwarz nach dem 3:2-Sieg gegen den VfB Stuttgart.

„19 Punkte zu Hause, einer auswärts: Das ist Wahnsinn.“ >>> Stuttgarts Trainer Hannes Wolf über die Auswärtsschwäche seines Teams.

„Eintracht Frankfurt ist nicht nur eine Mannschaft, die kämpfen und laufen kann. Wir können auch Fußball spielen.“ >>> Eintracht-Coach Niko Kovac am Samstag nach dem 3:1 in Wolfsburg zur Auswärtsstärke seines Teams.

„Heute hat man gesehen, dass die Mannschaft fighten kann – das war auch offensichtlich für den Letzten.“ >>> Gladbachs Trainer Dieter Hecking nach der Kritik unter der Woche von Berti Vogts, der Kämpfertypen im Team vermisst.

„Das Tor, das er macht, hat Weltklasse.“ >>> Gladbachs Sportdirektor Max Eberl zum 2:0 von Thorgan Hazard.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN