Als Ordner verkleidet Köln-Fan klaut Mönchengladbach-Fahne und löst Randale aus



Osnabrück. Beim Derby des 1. FC Köln gegen Borussia Mönchengladbach tarnte sich ein Köln-Fan mit orangefarbener Weste als Ordner und klaute eine Gladbacher Fahne. Das löste Randale auf beiden Seiten aus.

In der Pause des Rheinderbys zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach am Sonntag stürmten Fans den Platz – die Polizei musste einschreiten. Auslöser soll der Fahnenklau eines Köln-Fans gewesen sein. Dieser hatte sich als Ordner mit orangefarbener Weste getarnt und eine Fahne von Mönchengladbach vom Zaun gerissen, wie der Kölner Stadtanzeiger berichtet. Dann brachte er sie zu den gegnerischen Fans. Anhänger aus beiden Lagern kletterten daraufhin über den Zaun und stürmten in den Innenraum.

Polizei und Sicherheitspersonal hatten die Situation schnell im Griff und drängten die Zuschauer wieder in ihre Blöcke zurück. Die Ultras von Borussia Mönchengladbach nahmen zur zweiten Halbzeit alle Fahnen vom Zaun und stellten die Gesänge vorübergehend ein. Die Behörden waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Bereits im Vorfeld der Partie schritt die Polizei bei Aufeinandertreffen der rivalisierenden Fans rigoros ein.

Immer wieder Randale

In der Vergangenheit war es bei Aufeinandertreffen der beiden Klubs immer wieder zu Ausschreitungen gekommen. Zuletzt im Februar 2015, als rund 30 vermummte Anhänger des 1. FC Köln den Platz im Borussia-Park stürmten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN