zuletzt aktualisiert vor

Ex-VfL-Profi nach Bruch und Komplikationen vor Karriere-Ende und Rückzug nach Brasilien Sidney: Aus in Lotte, Aus im Fußball?

Meine Nachrichten

Um das Thema SF Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Da war die Welt noch in Ordnung: Sidney Santos de Brito in typischer Aktion im Lotter Trikot. Foto: Manfred MrugallaDa war die Welt noch in Ordnung: Sidney Santos de Brito in typischer Aktion im Lotter Trikot. Foto: Manfred Mrugalla

LOTTE. Seine Verpflichtung wurde im Sommer 2009 groß gefeiert, doch sein jetziger Abschied erfolgte still und unauffällig. Sidney Santos de Brito und Fußball-Regionalligist Sportfreunde Lotte gehen ab sofort getrennte Wege. Der Vertrag des Brasilianers, der ursprünglich bis zum Saisonende gültig war, wurde in beiderseitigem Einvernehmen vorzeitig aufgelöst.

Hinter dem 31-jährigen Techniker liegen schwere Monate. Es war am 29. August des letzten Jahres, als er sich im Spiel der Lotter Reserve in der Bezirksliga gegen die Ibbenbürener Spvg. schwer verletzte. Die schockierende Diagnose: Spiralbruch im linken Schien- und Wadenbein. Bei der umgehenden OP im Osnabrücker Klinikum wurde der Bruch dann mit einer Titanplatte zwar stabilisiert, doch der Heilungsprozess zog sich immer weiter in die Länge.

Als es zuletzt erneut Komplikationen an der Bruchstelle gab, wirkte die Perspektive schockierend, bis zum Rest der Saison verletzt auszufallen. Die Sportfreunde Lotte, die mittlerweile seine Position neu besetzen mussten, haben nun gehandelt und dabei offensichtlich auch dem Wunsch Sidneys entsprochen, der sich wieder in seine Heimat begeben wollte.

Die Zukunft des erfahrenen Linksverteidigers ist dennoch fraglich. Denn ob der ehemalige Publikumsliebling überhaupt noch Fußball spielen kann, ist nicht absehbar. „Ich kann mir persönlich nicht vorstellen, dass er noch mal richtig Leistungssport betreiben kann“, glaubt Lottes Trainer Maik Walpurgis.

Das wäre natürlich bitter für den Exprofi, der nicht nur in Lotte, sondern auch beim VfL Osnabrück (2001–2004) Publikumsliebling war und zuletzt noch in der Hasestadt wohnte. Vor seinem Engagement in Lotte waren neben dem VfL auch Rot-Weiß Essen, FC Energie Cottbus und Kickers Offenbach weitere Stationen. Dabei brachte er es auf ein Spiel in der Ersten Bundesliga sowie auf 78 Spiele im Unterhaus. Außerdem stehen für ihn 87 Einsätze in der Regionalliga zu Buche, darunter 31 für die Sportfreunde Lotte. Nach vielen erfolgreichen Jahren muss sich Sidney Santos de Brito durch diese komplizierte Verletzung jetzt offenbar im Leben neu orientieren. Still und unauffällig.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN