Nach Innenbandriss im Knie Lottes Pires-Rodrigues wird konservativ behandelt

Von Sportredaktion

Lässt sich am Knie konservativ behandeln: Kevin Pires-Rodrigues (rechts) von den Sportfreunden Lotte. Foto: MrugallaLässt sich am Knie konservativ behandeln: Kevin Pires-Rodrigues (rechts) von den Sportfreunden Lotte. Foto: Mrugalla

Lotte. Kevin Pires-Rodrigues von den Sportfreunden Lotte wird nach seinem erneuten Innenbandriss im Knie konservativ behandelt. Das teilte der Verein mit.

Der Mittelfeldspieler des Fußball-Drittligisten hatte sich in einem Zweikampf im Mannschaftstraining in der vergangenen Woche die Verletzung im rechten Knie zugezogen. Der 26-Jährige lasse sich konservativ behandeln. Die gesamten Reha-Maßnahmen werde er bei Physiotherapeutin Melanie Hubert absolvieren.

(Weiterlesen: SF Lotte: Erneute Pause für Kevin Pires-Rodrigues)

Für Pires-Rodrigues war die Verletzung ein Rückschlag nach einer Knieverletzung Ende März, als das Innenband an einer anderen Stelle gerissen war. Das Mittelfeld-Ass war vor gut drei Wochen ins Mannschaftstraining zurückgekehrt und fehlt den Sportfreunden noch mehrere Wochen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN