zuletzt aktualisiert vor

Krasniqi verliert erstes Länderspiel mit Kosovo in Norwegen Eine sehr lehrreiche Erfahrung

Von Malte Schlaack

Im Nationaltrikot: Kamer Krasniqi im Training der U21 des Kosovo. Foto: BeqiriIm Nationaltrikot: Kamer Krasniqi im Training der U21 des Kosovo. Foto: Beqiri

Osnabrück. Am Tag danach überwog zunächst einmal die Enttäuschung bei Kamer Krasniqi. Der Fußballer des VfL Osnabrück hat bei seinem ersten Länderspieleinsatz für die U21 des Kosovo im Rahmen der Qualifikation zur Europameisterschaft 2019 in Norwegen klar mit 0:5 verloren. Etwas ganz besonderes war es für Krasniqi natürlich trotzdem.

„Bis kurz vor dem Spiel war ich ziemlich entspannt, doch als die Hymne lief, hatte ich Gänsehaut am ganzen Körper“, beschreibt der 21-Jährige seine Eindrücke von der Premiere vor immerhin 2871 Zuschauern im südnorwegischen Drammen. Auf der eher ungewohnten Position des Rechtsverteidigers stand Krasniqi in der Startelf und spielte die kompletten 90 Minuten durch.

Im Duell gegen Martin Ödegaard

Bereits in der 3. Minute ging Norwegen in Führung und legte konsequent nach. „Es standen so viele gute Spieler bei denen auf dem Platz, das war unglaublich. Wir hatten auch ein paar Chancen, doch leider fehlte uns etwas das Glück“, sagt Krasniqi, der es unter anderem mit Martin Ödegaard zu tun bekam. Das 18-jährige Supertalent wechselte 2015 bereits zu Real Madrid und spielt aktuell für den SC Heerenveen. „Er hat in dem Spiel leider seine ganze Klasse gezeigt.“

Trotz der deutlichen Niederlage blickt Krasniqi voraus: „Ich versuche das Positive rauszuziehen und will daraus lernen. Es war insgesamt eine sehr lehrreiche Erfahrung, für die ich sehr dankbar bin, auch wenn es mir schwerfällt, diese Niederlage zu verdauen.“ In Qualigruppe 5 hat Kosovo damit seine ersten beiden Spiele verloren. Am 5. Spetmeber kommt es im Stadion an der Bremer Brücke in Osnabrück zum Duell mit Deutschland.

Schnelle Regeneration in Osnabrück

Für Krasniqi steht jetzt erst einmal Regeneration auf dem Programm. „Ich versuche mich schnellstmöglich zu erholen und nach vorne zu gucken. Ich möchte die Erfahrung mitnehmen, denn schließlich beginnt jetzt schon bald die Vorbereitung mit dem VfL.“ Der Drittligist startet am 19. Juni ins Training. Der erste Spieltag in der Liga steht ab dem 21. Juli auf dem Programm.