Zwei einfache Bankreihen SF Lotte baut neue Sitzplätze im Frimo-Stadion

Von Christian Detloff

Neue Sitzplätze vor der Haupttribüne (lange hintere Gerade) baut derzeit der Fußball-Drittligist Sportfreunde Lotte. Archivfoto: David EbenerNeue Sitzplätze vor der Haupttribüne (lange hintere Gerade) baut derzeit der Fußball-Drittligist Sportfreunde Lotte. Archivfoto: David Ebener

Lotte. Wenn am 29. April der Lokalschlager gegen den VfL Osnabrück stattfindet, soll die Anzahl der bislang 2370 Sitzplätze im Frimo-Stadion der Sportfreunde Lotte gestiegen sein.

Direkt vor der Haupttribüne baut der Fußball-Drittligist derzeit zwei Bankreihen mit zusätzlichen, einfachen Sitzplätzen. Die Sitzhöhe der vorderen Reihe befindet sich 80 Zentimeter über dem Rasen, die zweite einen Meter. „Wir gehen davon aus, dass die beiden Bankreihen bis zum VfL-Spiel baulich abgenommen sind“, sagt SFL-Fußballobmann Manfred Wilke: „Es ist aber nicht so, dass die Gesamtkapazität dann um 400 Plätze steigt. An anderer Stelle werden ein paar Plätze eingespart“, so Wilke.

Lesen Sie auch: Sportfreunde Lotte starten vergleichbar früh Vertragsgespräche >>

In der kommenden Sommerpause schieben die Sportfreunde weitere Bauprojekte an. Eine Rasenheizung und in diesem Zuge auch ein neuer Rasen, den SFL gerne von der Gemeinde finanziert hätte, werden dann im Frimo-Stadion installiert beziehungsweise verlegt. Zudem ist die Errichtung weiterer Partplätze geplant. 420 zusätzliche Stellmöglichkeiten fehlen laut Gemeindeverwaltung bei besonderen Spielen. Die Parksituation sei für die Anlieger nicht mehr tragbar, der Kreis habe die Gemeinde deshalb mehrfach verwarnt.

Alles über die Sportfreunde Lotte findet sich hier >>


0 Kommentare