Achillessehnenriss im Heimspiel Sportfreunde Lotte: Kaffenberger fällt monatelang aus

Bitter: Marcel Kaffenberger musste wegen eines Risses der Achillessehne vom Platz. Foto: Manfred MrugallaBitter: Marcel Kaffenberger musste wegen eines Risses der Achillessehne vom Platz. Foto: Manfred Mrugalla

Lotte. Marcel Kaffenberger, Mittelfeldspieler des Fußball-Drittligisten Sportfreunde Lotte, ist im Klinikum Osnabrück erfolgreich an der gerissenen Achillessehne seines linken Fußes operiert worden und fällt nun bis voraussichtlich September aus. „Dabei hatte doch gerade alles gut für mich gepasst, das ist extrem bitter“, sagt der 23-Jährige.

Erst am Mittwoch hatte der im vergangenen Sommer vom Chemnitzer FC gekommene Kaffenberger mit seinem herrlichen direkt verwandelten Freistoß den 2:0-Sieg im Westfalenpokal-Viertelfinale beim FC Gütersloh dingfest gemacht. Am Samstag im Liga-Heimspiel der Sportfreunde Lotte gegen den FSV Zwickau (2:1) stand der 23-Jährige erstmals seit dem neunten Spieltag wieder in der Startelf der Sportfreunde.

Lesen Sie auch: Freude über Heimsieg von SF Lotte überstrahlt Torlos-Rekord >>

Und Kaffenberger machte seine Sache gut und leitete unter anderem mit dem geschickten Pass auf Vorlagengeber Philipp Steinhart den 1:1-Ausgleich durch Startelf-Debütant Dennis Engel (43. Spielminute)  ein. Doch nach einer knappen Stunde nahm das Unheil seinen Lauf. Im Spurt trat Kaffenberger unglücklich auf und stieß bald den ersten Schmerzschrei aus. SFL-Physiotherapeutin Melanie Hubert stellt ihn schon bei der ersten Behandlung auf dem Rasen auf die Diagnose ein. Gut fünf Stunden später lag der Frankfurter auf dem OP-Tisch. „Die Operation dauerte eine knappe halbe Stunde und ist gut verlaufen“, berichtet er und klingt dabei gefasst: „Nach der Diagnose war ich sehr emotional. Heute sage ich mir: Klagen bringt ja nichts.“

Hier finden Sie unseren Liveticker vom SF-Lotte-Heimspiel gegen Zwickau zum Nachlesen >>

Kaffenberger freut sich über die große Anteilnahme des Vereins. „Aus der Mannschaft haben mich Jaro Lindner und Benedikt Fernandez gleich besucht. Auch das zeigt, dass wir eine große Familie sind.“ Zu der bekanntlich auch Kultfan und Spieltags-Verköster „Hakki“ Hamidanoglu aus der Pizzeria Soave gehört, der ebenfalls im Klinikum vorbeischaute.

Nun folgen voraussichtlich zehn Tage Gips, ehe der Mittelfeldspieler einen Spezialschuh bekommt, den er sechs Wochen tragen muss.

Alles über die Sportfreunde Lotte findet sich hier >>

Der Vertrag von Kaffenberger bei SF Lotte läuft im Sommer aus. „Ich denke, dass wir uns in den nächsten Wochen zusammensetzen. Es gab gleich sehr nette Signale vom Verein“, sagt er, ohne dies zu konkretisieren. „Schauen wir mal. Jetzt ist doch erstmal wichtig, dass ich so schnell wie möglich wieder fit werde“, erklärt Kaffenberger, der seine Mannschaft spätestens am 29. April im Derby zuhause gegen den VfL Osnabrück aus nächster Nähe anfeuern will.


0 Kommentare