Organisatorische Höchstleistung Doch kein Zuschauerrekord für Sportfreunde Lotte

Meine Nachrichten

Um das Thema SF Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Volles Haus: nahezu ausverkauft war der Sportpark am Lotter Kreuz. Foto: Manfred MrugallaVolles Haus: nahezu ausverkauft war der Sportpark am Lotter Kreuz. Foto: Manfred Mrugalla

Lotte. Am Morgen nach dem Pokal-Highlight gegen den Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen war Hans-Ulrich Saatkamp die Erleichterung anzumerken, dass im und rund um das Stadion alles reibungslos abgelaufen war. „Die Polizei war voll des Lobes, dass alles friedlich war“, sagte der Vorsitzende der Sportfreunde Lotte, der „auf der Tribüne und von Leverkusener Seite nur positive Rückmeldungen zu unserer Ausrichtung“ entgegennahm.

Von Christian Detloff und Michael Jonas

Unser Liveticker zum Nachlesen

Saatkamp hatte mit weiteren Ehren- und Hauptamtlichen des Vereins in der Woche vor dem Spiel organisatorische Höchstleistungen vollbracht. „Am Freitag waren wir von morgens bis abends pausenlos im Einsatz, am Spieltag noch von 8 bis 12 Uhr“, so der Vorsitzende: „Ich war danach fix und fertig.“

Unser Spielbericht zum Nachlesen

Nur in einem Punkt hatten es die Sportfreunde im Vorfeld des Großereignisses nicht so genau genommen. Mehrfach hatten sie eine Zuschauerkapazität für das Pokalspiel von 6500 Zuschauern angekündigt und erläutert. Dass der Kurven-Block 6 freigehalten wurde und somit nur 5500 Karten zum Verkauf standen, hatten die Verantwortlichen vor dem Spiel nicht bekannt gegeben. Offenbar hat es hier Kommunikationsprobleme innerhalb des Vereins gegeben.

1000 Zuschauer weniger alsLotte im Vorfeld angab

In der Folge berichteten die großen deutschen Sportagenturen und zahlreiche Zeitungen von 6500 anwesenden Zuschauern. Erst auf der Pressekonferenz gab SF Lotte die offizielle Zahl von 5466 zahlenden Zuschauern bekannt. Der im Vorfeld angekündigte Rekord – 5604 zahlende Fußballfreunde sahen vor 26 Monaten in Lotte das 2:2 nach Verlängerung im Relegationsrückspiel um den Drittliga-Aufstieg gegen RB Leipzig – war somit von vornherein ausgeschlossen.

Stimmen zum Spiel

Unabhängig davon war das Zuschauerkommen im Vergleich zum Ligaalltag enorm. „Ich hoffe, dass viele Zuschauer, die vorher noch nicht oder nur ganz selten im Stadion waren, sich jetzt sagen: In Lotte wird guter Fußball gespielt – wir kommen jetzt häufiger.“

Den Schwung mitnehmen in Regionalliga-Alltag

Schließlich hätten Trainer und Mannschaft Wort gehalten: „Sie haben wirklich alles rausgehauen. Diesen Schwung wollen wir mitnehmen in die Liga.“

So gerne die Lotter auch für eine Pokalsensation gesorgt hätten: Die rund 200000 Euro Einnahme aus der 1. Runde sind ein angenehmer Trost.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN