Oldenburg-Sieg in letzter Minute SF Lotte lässt klares Chancenplus ungenutzt – 0:1

Vier Tore in Rheine: Stürmer Bernd Rosinger. Foto: MrugallaVier Tore in Rheine: Stürmer Bernd Rosinger. Foto: Mrugalla

det Lotte. Eine unglückliche 0:1-Niederlage in letzter Minute kassierten die Fußballer von SF Lotte am Sonntag beim Nord-Regionalligisten VfB Oldenburg. Tags zuvor hatten die Sportfreunde beim Kreisligisten GW Rheine mit 19:0 (8:0) gewonnen.

Auf dem Kunstrasen des Oldenburger Juniorenleistungszentrums hatte sich ein Spiel auf ein Tor entwickelt. Lotte präsentierte ein überzeugendes Pressingspiel und hätte bereits zur Pause führen müssen. Doch Stürmer Benedikt Koep scheiterte zweimal aus Nahdistanz und zudem Rechtsaußen Pascal Schmidt am Lattenkreuz.

Auch nach dem Seitenwechsel dominierten die Gäste, die Jesse Weißenfels (Nackenprobleme) schonten, weiter das Geschehen. „Wir haben den VfB belagert“, sagte Trainer Ismail Atalan. Nun vergaben Tim Wendel, Dominic Schmidt und Kevin Pires-Rodrigues beste Chancen des Tabellenzehnten der Regionalliga West. Ab der 70. Minute löste Lotte die Viererkette auf und ging volles Risiko. „Wir wollten unbedingt den Sieg“, sagte Atalan. Doch auch das war vergebens.

Und so kam es, wie es in solchen Fällen häufiger geschieht: In der Nachspielzeit wurde der VfB Oldenburg, dessen Sportlicher Leiter Julian Lüttmann 2007 im Lotter Trikot Oberliga-Torschützenkönig wurde, das erst zweite Mal gefährlich. Nach ungestümem Einsatz von Innenverteidiger Jeron Al-Hazaimeh gab es den fälligen Strafstoß, den Trainersohn Franco Uzelac zum Sieg verwandelte. „Wir waren nach dem Spiel niedergeschlafen“, gab Atalan zu Protokoll. Es fühlte sich an wie eine bittere Niederlage in der Liga.“

Tags zuvor in Rheine hatten die Sportfreunde einen rekordverdächtigen 19:0-Sieg gelandet. Bernd Rosinger (4 Tore), Stipe Batarilo (3), Deniz Cicek (3), Benedikt Koep (3), Dominic Schmidt (2), Alexander Langlitz, Pascal Schmidt, Steven Bentka und Marco Hansmann trafen für die kombinations- und tempofreudigen Sportfreunde zum Schützenfest. Dabei nutzten die Gäste nicht alle Chancen: Bernd Rosinger und Pascal Schmidt vergaben in der ersten Halbzeit jeweils einen Foulelfmeter.

Am Mittwoch soll gegen den Regionalligisten SV Meppen das sechste Lotter Testspiel in der Wintervorbereitung steigen. Ort und Uhrzeit stehen noch nicht fest.

SF Lotte gegen Oldenburg: Fernandez – Holm (46. Langlitz), Al-Hazaimeh, Rahn, Hansmann – P. Schmidt, Gorschlüter (46. Wendel), Pires-Rodrigues (73. Bentka), Cicek – Rosinger (68. D. Schmidt), Koep (46. Batarilo).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN