Ein Bild von Michael Jonas
21.11.2014, 09:00 Uhr KOMMENTAR

Das Lotter Wagnis

Kommentar von Michael Jonas

Neu im Team: Lottes Trainer Ismail Atalan (Mitte) mit dem ersten Vorsitzenden Rolf Horstmann (links) und Fußballobmann Manfred Wilke (rechts). Foto: MrugallaNeu im Team: Lottes Trainer Ismail Atalan (Mitte) mit dem ersten Vorsitzenden Rolf Horstmann (links) und Fußballobmann Manfred Wilke (rechts). Foto: Mrugalla

Lotte. Vor noch nicht allzu langer Zeit zeichneten sich die Sportfreunde Lotte durch Beständigkeit in der Arbeit aus. Nun verpflichtete der West-Regionalligist mit Ismail Atalan den dritten Trainer in einem Jahr. Ein Kommentar zur Situation.

Im Januar trennte sich Lotte von Ramazan Yildirim, vor 14 Tagen verließ Michael Boris vorzeitig den Verein, und jetzt steigt zu Beginn 2015 mit Ismail Atalan ein unerfahrener Trainer ein: Kontinuität sieht anders aus. Dabei war gerade die Beständigkeit unter dem jetzigen VfL-Trainer Maik Walpurgis das große Plus der Sportfreunde, das sie fünfmal in Folge nach oben brachte.

Manfred Wilke muss aufpassen, dass er sich nicht verzettelt. Leicht ist der Lotter Fußballobmann nicht zufriedenzustellen. Wie auch, wenn der Erfolgsweg nicht mehr geradlinig verläuft. Jetzt soll ausgerechnet ein Trainer die Sportfreunde wieder in die Spur bringen, der keine Erfahrung im Umgang mit Spielern hat, die überwiegend Profis sind. Wilke wird wissen, warum er dieses Wagnis eingeht. Bis zur Abstiegszone sind es nur sechs Punkte.