zuletzt aktualisiert vor

Lotte: Kling kommt, Rickert geht

Von Carsten Richter

LOTTE. Mit der Verpflichtung des ehemaligen HSV-Profis Stephan Kling hat Fußball-Regionalligist Sportfreunde Lotte seine Aktivitäten auf dem Transfermarkt beendet. Der 29-Jährige ist ein Defensiv-Allrounder und kam von 2002 bis 2004 in 27 Bundesligaspielen des Hamburger SV zum Einsatz. Zuletzt stand er seit dem Sommer 2009 beim Hessenligisten Eintracht Wetzlar unter Vertrag. Insgesamt kann Kling auch 94 Einsätze in der Regionalliga beim HSV II und dem FC Bayern München II aufweisen. Kling hat in Lotte einen Vertrag bis Saisonende unterschrieben. „Er ist eine weitere Option für unsere etwas dünn besetzte Abwehr“, sagt Obmann Manfred Wilke über den fünften Winter-Neuzugang.

Dagegen hat sich Lotte endgültig von Ersatztorhüter Marcus Rickert getrennt. Der 26-Jährige, dem Trainer Maik Walpurgis einen Wechsel nahegelegt hatte, ist ab sofort für den Nord-Regionalligisten SV Wilhelmshaven spielberechtigt. Rickert, der vor der Saison aus Koblenz geholt und als neue Nummer eins vorgestellt wurde, hatte nach einer Verletzung seinen Stammplatz an Bastian Görrissen verloren. Der ebenfalls ausgemusterte Mittelfeldspieler Aleksandar Petreski hat dagegen noch keinen neuen Verein gefunden. Auch der 24-Jährige spielt in den Planungen von Walpurgis keine Rolle mehr.