zuletzt aktualisiert vor

Walpurgis betont Vertrag bis 2012 Lotte: Gipfel lässt grüßen

Meine Nachrichten

Um das Thema SF Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

cari LOTTE. Ohne personelle Probleme wollen die Sportfreunde Lotte heute (14 Uhr, Stadion am Zoo) beim Wuppertaler SV nach zwei Unentschieden wieder einen Sieg holen und eine Woche vor dem Regionalliga-Hit gegen Preußen Münster auf Tuchfühlung mit dem Spitzenreiter bleiben.

Dabei hat Lotte durchaus Respekt vor dem WSV, der am Dienstag gegen Fortuna Düsseldorf II 2:2 spielte, denn die Elf von Trainer Michael Dämgen verlor nur eines der letzten sechs Begegnungen. Wuppertal setzt auf die beiden Angreifer Bekim Kastrati und Jerome Assauer, die zusammen 12 Tore erzielten, zudem auf den zweitligaerfahrenen Flügelspieler Tom Moosmayer auf der linken sowie den Ex-Lotter Silvio Pagano auf der rechten Seite. Pagano, 2010 in Lotte aussortiert, hat an neuer Wirkungsstätte sechs Tore erzielt und ist heute hoch motiviert.

Für die Sportfreunde beginnen mit der heutigen Partie richtungsweisende Wochen. Denn danach warten mit Münster und Trier zwei Top-Mannschaften. „Es sind noch 12 Spiele zu absolvieren. Da wird es bestimmt bis zum Ende spannend bleiben. Wir sind seit fünf Spielen ungeschlagen und wollen beim WSV wieder einen Sieg landen, damit das Spiel gegen Münster auch ein echtes Topspiel wird“, sagt Trainer Maik Walpurgis.

Dementiert hat der Coach erneut Gerüchte, wonach er als Trainer beim Zweitligisten Arminia Bielefeld gehandelt wird. „Das ist so wie ‚Täglich grüßt das Murmeltier‘. Seit ich in Lotte bin, wurde ich wohl schon viermal in Bielefeld gehandelt. Fakt ist aber, dass es keine Gespräche gab und ich noch bis zum Sommer 2012 in Lotte Vertrag habe.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN