Härtel-Ausleihe steht bevor Neidhart verlässt Sportfreunde Lotte Richtung Emmen

Meine Nachrichten

Um das Thema SF Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Nicht mehr in Lotte: Nico Neidhart (rechts). Archivfoto: imago/Noah WedelNicht mehr in Lotte: Nico Neidhart (rechts). Archivfoto: imago/Noah Wedel

Lotte Nico Neidhart hat seinen Vertrag beim Fußball-Drittligisten Sportfreunde Lotte aufgelöst und sich dem niederländischen Erstligaaufsteiger FC Emmen angeschlossen.

„Er war ein Stammspieler und ein Spieler mit Potenzial, aber wir wollten seinem Wunsch nicht im Wege stehen“, sagt Drube über den kurzfristigen Abgang des 24-jährigen, der in dieser Saison in 18 Drittligaspielen für die Sportfreunde zum Einsatz gekommen war und am Nachmittag in den Niederlanden vorgestellt wurde. Schon im Sommer sei Neidhart in Emmen im Gespräch gewesen, sagte der Trainer. Der Verlust schmerzt den 40-Jährigen nur bedingt. „Wir wollen nur mit Leuten im Kader arbeiten, die zu 100 Prozent von der Aufgabe überzeugt sind“, erklärte er.

Piossek-Verbleib ist fraglich

Fraglich ist das anscheinend auch bei Marcus Piossek. Der 29-Jährige war beim Trainingsauftakt am Mittwoch auf dem Kunstrasenplatz in Tecklenburg nicht dabei. Man sei mit allen Spielern dauerhaft im Gespräch, sagte Drube. Das gelte auch für Piossek. Eine Tendenz, ob der 29-Jährige bei den Sportfreunden bleibt, sei „noch nicht absehbar“.

Ausleihe: Aues Härtel vor Unterschrift in Lotte

Beim Trainingsstart in Tecklenburg fehlten außerdem Toni Stelzer, Joshua Putze, Noah Plume, Junior Ebot-Etchi und Dennis Rosin, die in Drubes Planungen keine Rolle mehr spielen. Jeron Al-Hazeimeh und Tim Wendel mussten aus gesundheitlichen Gründen passen. Alle anderen seien „gut erholt und hoch motiviert“ aus der Weihnachtspause zurück, sagte Drube, der in den kommenden Tagen weiteren personellen Vollzug erwartet.

Die Ausleihe von Außenspieler Sascha Härtel aus Aue ist demnach nur noch Formsache. „Er ist in Lotte. Es fehlt nur noch die Unterschrift“, sagte Drube. Auch ein weiterer Offensivspieler sei bereits vor Ort, hat aber ebenfalls noch keinen Vertrag unterschrieben. „Er ist maximal Insidern, aber nicht der deutschen Öffentlichkeit bekannt“, wollte Drube noch keine weiteren Details nennen. Er kündigte aber an, dass am Freitag mit weiteren Personalentscheidungen zu rechnen sei. „Es ist erst der 3. Januar, aber wir sind schon ganz gut dabei. Es wird fleißig gearbeitet“, sagte Drube.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN