Wegkamp beendet Flaute SF-Lotte-Trainer Drube: „Die Jungs sollen diesen Sieg genießen“

Meine Nachrichten

Um das Thema SF Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Torschützen unter sich: Gerrit Wegkamp (rechts) jubelt nach seinem ersten Tor für Lotte mit Vorlagengeber Maximilian Oesterhelweg, dem Schützen des 1:0. Foto: Manfred MrugallaTorschützen unter sich: Gerrit Wegkamp (rechts) jubelt nach seinem ersten Tor für Lotte mit Vorlagengeber Maximilian Oesterhelweg, dem Schützen des 1:0. Foto: Manfred Mrugalla

Duisburg Rund 14 Monate musste Gerrit Wegkamp auf einen Punktspieltreffer für den VfR Aalen und seit diesem Sommer für SF Lotte warten. Beim überraschenden und verdienten 2:0 als Gast des KFC Uerdingen platzte der Knoten des Stürmers, der seiner Elf zduem erneut auch in der Defensive half.

Als der Rotschopf in der 79. Spielminute nach einer Ecke des erneut herausragenden Maximilian Oesterhelweg zum 2:0 einköpfte, hatte eine Maßnahme seines Trainers Nils Drube Früchte getragen: „Man hatte Gerrit zuletzt angemerkt, dass ihm ein Erfolgserlebnis fehlte. Er war nicht mehr so fleißig im Spiel gegen den Ball. In der Halbzeit war er etwas niedergeschlagen, nachdem er eine Großchance vergeben hatte“, sagte Trainer Nils Drube, der den Stürmer in der Pause zur Seite nahm: „Ich habe ihm gesagt, was er beeinflussen kann – dass er hart an sich arbeiten kann und sich die Momente erarbeiten muss. Und so hat er sich dann auch belohnt.“

Bereits in der 6. Minute hatte Wegkamp ein Tor auf dem Fuß. Nach Zuspiel des erneut überzeugenden Paterson Chato hatte der 25-Jährige freie Bahn – heraus kam nur ein Schüsschen. Wie in den beiden Auswärtsspielen zuvor war der Stürmer auch in der Schauinsland-Reisen-Arena nicht so agil wie in seinen ersten fünf SFL-Einsätzen und zuletzt zu Hause gegen den VfL Osnabrück (0:0).

Dennoch hatte Wegkamp bereits vor seinem Treffer eine ganz wichtige Aktion, als er zum wiederholten Male in dieser Saison einen Ball von der eigenen Torlinie kratzte – nach einem Kopfball von Dominic Maroh (63.). Beim Nachschuss von Oguzhan Kefkir an den Pfosten hatte Lotte das Glück des Tüchtigen. So blieb es beim 1:0, das Oesterhelweg nach einem abgewehrten Chato-Schuss mit einer herrlichen, aber haltbaren Direktabnahme aus der Drehung erzielt hatte (22.).

Nur einen Klick entfernt: Unser Drittliga-Portal >>

In den ersten Spielminuten hatten die Gäste Probleme. Bald aber drängten sie dem klaren Favoriten mit einem beherzten Pressing und starkem Umschaltverhalten ihr Spiel auf. Uerdingen, das nun vier seiner sechs letzten Partien verloren hat, reagierte hilflos und hatte enorme Probleme im Aufbau. Nur in der Phase zwischen der 27. Minute, als Oguzhan Kefkir an Kroll scheiterte, und dem Pausenpfiff war die SFL-Defensive richtig gefordert und teils konfus. Auch Stefan Aigner (37.) und erneut Kefkir (39.) fanden im SFL-Keeper ihren Meister. Beim scharfen Schuss von Manuel Konrad knapp neben das Tor wäre Kroll machtlos gewesen (41.). Trotz dieser Drangphase wurden die KFC-Spieler mit Pfiffen in die Kabine verabschiedet.

Lesen Sie auch: SF Lotte: Disziplin, harte Arbeit und enorm viel Spaß >>

KFC-Trainer Stefan Krämer wechselte zur Pause den blass gebliebenen Weltmeister Kevin Großkreutz aus. Wieder hatte Lotte die erste Chance, die der schwer zu bremsende Jaroslaw Lindner beim Startelf-Comeback nach einer Langlitz-Flanke (47.) über die Querlatte setzte. Uerdingen erhöhte den Druck, doch die Lotter Defensive mit den voll überzeugenden Adam Straith, Matthias Rahn und Alexander Langlitz war nun wieder sattelfest. Erstmals seit dem 20./21. Spieltag der Vorsaison blieb Lotte in zwei Punktspielen in Folge ohne Gegentreffer. Es war der erste Dreier nach drei sieglosen Spielen.

„Die Jungs haben in unserer schwierigen Phase alles reingeworfen“, lobte Drube, unter dem die zuvor als Abstiegskandidat Nummer eins gehandelten Lotter von acht Spielen nur eines verloren und mit vier Siegen und drei Remis sieben Tabellenplätze gutmachten: „Sie sollen den Sieg nach einem unglaublich intensiven Spiel genießen und feiern.“ Für ihn gelte dies aber nicht: „Ich bin als Trainer Perfektionist und werde nach einem Sieg niemals etwas abfeiern.“

Foto: NOZ MEDIEN

Alles über die Sportfreunde Lotte finden Sie hier >>


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN