„Unheimlich stolz auf meine Frau“ SF Lotte: Drube knapp 13 Stunden nach Vaterschaft schon wieder an der Linie

Meine Nachrichten

Um das Thema SF Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Kaiserslautern. Nils Drube schien es fast ein wenig unangenehm, als er auf der Pressekonferenz nach der 1:2-Niederlage beim 1. FC Kaiserslautern zu seiner Vaterschaft beglückwünscht wurde. In der Nacht auf Samstag hatte seine Tochter Leni um 1.10 Uhr im Krankenhaus in Münster das Licht der Welt erblickt .

Knapp 13 Stunden später stand der Trainer des Fußball-Drittligisten Sportfreunde Lotte in gut 400 Kilometer Entfernung bereits wieder an der Seitenlinie. In der Öffentlichkeit wollte Lottes Coach keine große Welle zum freudigen Ereignis machen. „Dass ich heute nach Kaiserslautern gefahren bin, ist eine gewisse Art von Selbstverständnis, wie man die Mannschaft führt und dass man sich zeigt“, lenkte er die Aufmerksamkeit bei der Nachfrage auf der Pressekonferenz lieber gleich auf den Sport.

Unter vier Augen verriet Drube dann aber doch ein bisschen mehr. „Es war eine lange Geburt“, sagte der 40-Jährige: „Ich bin jetzt einfach nur unheimlich stolz auf meine Frau.“

Unser Liveticker vom Duell 1. FC Kaiserslautern gegen Sportfreunde Lotte >>

Die letzten beiden Nächte habe er kein Auge zugemacht. Ein wenig erschöpft und dennoch glücklich als junger Vater blickte Drube nach dem Spiel in Kaiserslautern denn auch drein.

Um 8 Uhr morgens hatte ihn ein Freund am Samstag nach Kaiserslautern gefahren. „Selbst ans Steuer wollte ich dann doch nicht mehr“, sagte der SFL-Coach. Um 11.45 Uhr kam er im Lauterer Teamhotel an. „Die Mannschaft hat sich wahnsinnig gefreut und mir herzlichst gratuliert“, freute sich der Fußballlehrer.

Sein Co-Trainer Sven Hozjak hatte die Mannschaft bereits auf das Spiel eingestimmt. „Sven hat die Mannschaft komplett eingestellt – daran lag unser verbesserungswürdiger Auftritt bestimmt nicht. Das hat er super gemacht“, lobte Drube. Er ist überzeugt: „Wäre ich nicht gekommen, hätte die Mannschaft in ihn genauso großes Vertrauen wie in mich gehabt“.

Unser Spielbericht: Sportfreunde Lotte verlieren beim 1. FC Kaiserslautern mit 1:2 >>


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN