0:1 im Heimspiel gegen Halle Sportfreunde Lotte kassieren fünfte Niederlage in Folge

Meine Nachrichten

Um das Thema SF Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein enges Match lieferten sich Halle mit Niklas Landgraf (rechts) und Lotte mit Aygün Yildirim. Foto: osnapixEin enges Match lieferten sich Halle mit Niklas Landgraf (rechts) und Lotte mit Aygün Yildirim. Foto: osnapix

Lotte. Fußball-Drittligist Sportfreunde Lotte verpasst im ersten Spiel nach der Entlassung von Trainer Matthias Maucksch die Trendwende. Beim 0:1 (0:0) im Heimspiel gegen den Halleschen FC, die fünfte Pflichtspielniederlage in Serie, zeigen sich die Gastgeber zwar spielerisch und kämpferisch verbessert, aber offensiv weiter zu harmlos. Der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsrang beträgt nach fünf Spieltagen bereits vier Punkte.

Personelles: Gegenüber dem 2:3 im Westfalenpokal gegen den SV Rödinghausen nimmt Interimstrainer Klaus Bienemann, seit Freitag im Amt, bei seiner Drittliga-Premiere drei Änderungen vor: In der Rechtsverteidigung spielt Alexander Langlitz für Michael Schulze. Im defensiven Mittelfeld kamen Jonas Hofmann und Joshua Putze für Paterson Chato und Noah Plume. Mit Langlitz, Nico Neidhart und Maximilian Oesterhelweg stehen alle drei einsatzfähigen der vier suspendierten Spieler in der Startelf. Tim Wendel ist bekanntlich noch verletzt.

Besonderes: Vor dem Aktivieren geht der Spielkader geschlossen zu den Fans und klatscht ihnen zu. Die Stimmung vor dem Spiel ist auf den Tribünen etwas ruhiger als gewohnt, aber nicht negativ. Vor dem Anpfiff erheben sich sogar zahlreiche Zuschauer, applaudieren und skandieren “SF Lotte“ im Chor. Mit Christian Hock, erneut Andreas Golombek sowie Dietmar Hirsch gemeinsam mit Georg Koch sitzen derzeit vereinslose Trainer auf der Tribüne. Hirsch und Koch hatten einst beim MSV Duisburg zusammengespielt und später beim VfB Oldenburg trainiert - Hirsch als Chef- und Koch als Torwarttrainer.

Flammende Rede: Interimstrainer Bienemann bricht Lanze für das Team >>

Erste Halbzeit: Jan Washausen vergibt nach 100 Sekunden per Kopf die erste HFC-Chance. Lottes Spieler agieren höchst motiviert und bringen die Fans gleich hinter sich. Doch die erste gefährliche Torraumszene lässt trotz großem Bemühens auf sich warten, weil der letzte Pass noch nicht ankommt. Langlitz hat mit dem kaum zu bremsenden Linksaußen Braydon Marvin Manu Probleme. Matthias Rahn spielt nach einem Zusammenprall mit Mathias Fetsch mit einem Verband um die Stirn weiter. Die erste zwingende Gelegenheit von Lotte ist die bislang größte des Spiels. Oesterhelweg erobert auf der linken Seite den Ball und flankt in den Strafraum. Dort ist Jaroslaw Lindner am schnellsten am Ball und spitzelt diesen an den linken Innenpfosten (31.). Nach einer Kerze des Ex-Lotters Heyer im HFC-Strafraum gibt Joshua Putze auf Aygün Yildirim, dessen abgefälschter Schuss knapp am Tor vorbeigeht (45.).

Spieler der Sportfreunde Lotte: Diese Mannschaft ist intakt >>

Zweite Halbzeit: Mit der ersten Chance nach dem Seitenwechsel geht Halle in Front. Eine Ecke von Bentley Bexter Bahn köpft der just eingewechselte und am höchsten gesprungene Sebastian Mai zum 0:1 ins linke Eck (52.). Zuvor hätte der Schiedsrichter, als Mai im Strafraum im Duell mit Innenverteidiger Jeron Al-Hazaimeh klar mit der Hand zum Ball ging, vergebens Elfmeter gefordert. Lindner vergibt nach einer Vorlage von Yildirim die erste Ausgleichschance (57.) knapp. Bienemann bringt Reimerink für Yildirim und stellt vom 4-2-3-1-System auf ein 4-1-3-2 mit den Spitzen Reimerink/Lindner um. Lotte kämft weiter, wirkt aber zunehmend fahrig. Reimerink und Lindner dribbeln sich zudem zu oft fest. SFL-Keeper Steve Kroll lenkt einen Distanzschuss von Pascal Sohm noch so eben über die Latte (74.). Kurios Paterson Chato läuft bei seiner Einwechselung (für Oesterhelweg) zu früh aufs Feld und sieht Gelb (83.). Fetsch scheitert in den Schlussminuten gleich zweimal freistehend an Kroll (88.).

Hirsch als Nachfolger von Maucksch als Trainer der Sportfreunde Lotte?

Fazit: Lotte steigert sich kämpferisch und in der ersten Hälfte auch spielerisch gegenüber den ersten fünf sieglosen Pflichtspielen deutlich und agiert besonders in der ersten Hälfte auf Augenhöhe. Nach dem Rückstand fehlen den Sportfreunden mit nur einer Ausgleichschance bei der eigentlich vermeidbaren Niederlage allerdings einmal mehr die Offensivmittel. Letztlich war Halle nach der Führung dem 2:0 näher als Lotte dem 1:1.

SF Lotte - Hallescher FC: Namen, Zahlen, Noten. Grafik: NOZ

( Der Liveticker zum Nachlesen.)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN