Bereits 4 Tore für Preußen Münster René Klingenburg: Endlich wieder Spaß am Fußball

Meine Nachrichten

Um das Thema SF Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Obenauf: René Klingenburg. Foto: imago/Kirchner-MediaObenauf: René Klingenburg. Foto: imago/Kirchner-Media

Münster. Mit vier Treffern und einem Assist der torgefährlichste Akteur der ersten vier Drittligaspieltage, mit Preußen Münster zudem sogar Tabellenführer. „Ich mache mir über unseren und meinen guten Start gar nicht viele Gedanken“, hielt der offensive Mittelfeldspieler René Klingenburg den Ball nach dem 1:0-Heimsieg über SF Lotte bewusst flach.

Nach der deutschen Meisterschaft und dem Pokalsieg in der U19 mit dem FC Schalke 04 mit Mitspielern wie Max Meyer (nun Crystal Palace) und Sead Kolasinac (Arsenal London) waren die vergangenen sechs Jahre des 24-Jährigen enttäuschend verlaufen. Trotz zahlreicher anderer höherklassiger Angebote hatte sich der flexibel einsetzbare Oberhausener 2012 für einen Profivertrag bei den Königsblauen entschieden. Einen Bundesligaeinsatz sammelte Klingenburg aber nicht.

„Ich war ein junger Bursche mit sehr vielen Flausen im Kopf. Dann macht man halt Fehler“, gestand Klingenburg am Montagabend. „Ich hatte geglaubt, mein Talent würde reichen. Ich habe aufgehört, akribisch zu arbeiten, und wollte mir nichts sagen lassen“, sagte er bereits bei seinem Wechsel.

Lesen Sie auch: Sportfreunde Lotte verlieren auch in Münster – 0:1 >>

Bis zum Januar 2015 blieb er bei den Knappen. Nachdem er in der U23 suspendiert wurde, wechselte er für eineinhalb Jahre zu Viktoria Köln in die Regionalliga West, wo er sich allerdings nicht nachhaltig für höhere Ligen empfahl.

Nach zwei Monaten in Australien („Eine Selbstfindungsphase“) , wo der erhoffte Zweitligavertrag nicht zustande kam, und einem halbjährigen Intermezzo beim Regionalligisten Rot-Weiß Ahlen kehrte Klingenburg auf Werben von Gerald Asamoah zu Schalke 04 zurück. Dort absolvierte er ein halbes Jahr in der Regional- und zuletzt eine Saison in der Oberliga. „Gelsenkirchen hat mir viel gegeben – mich aber auch viel Kraft gekostet“, blickt der 1,90-Meter-Mann zurück.

Wissenswert: Bei Sportfreunden Lotte fehlt es noch an Qualität im Kader >>

Nach Klingenburgs Wechsel zu Preußen Münster war schnell die Rede von seiner letzten Chance im Profifußball. „Ich habe mich hier gleich wohlgefühlt. Die Jungs haben es mir vom ersten Tag an sehr leicht gemacht“, sagte der robuste, dynamische und technisch starke Mittelfeldspieler, „ich habe in Münster den Spaß am Fußball wiedergefunden.“

Was nicht bedeutet, dass Klingenburg den Preußen nun die ewige Treue schwört: „Wenn ich jetzt sage, dass ich bis zum Karriereende in Münster bleibe, wäre das nicht ehrlich. In bin ein Spieler mit hohen Ambitionen. Dementsprechend werde ich meinen Weg weitergehen.“

Wissenswert: Landespokal – jetzt geht es los für die Drittligisten >>


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN