1:1 gegen SC Wiedenbrück SF Lotte fährt im ersten Testspiel gerechtes Remis ein

Meine Nachrichten

Um das Thema SF Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sieger im Kopfballduell: Lottes Neuzugang Jeron Al Hazaimeh (links). Foto: Henning WegenerSieger im Kopfballduell: Lottes Neuzugang Jeron Al Hazaimeh (links). Foto: Henning Wegener

Oelde. Fußball-Drittligist Sportfreunde Lotte hat im ersten Vorbereitungsspiel für die kommende Saison remis gespielt. Auf der Sportanlage von BW Sünninghausen trennte sich das Team von SFL-Trainer Matthias Maucksch gegen den Regionalligisten SC Wiedenbrück 1:1.

Personelles: In der ersten Hälfte standen bei Lotte mit Rechtsverteidiger Jonas Hofmann, Innenvertediger Noah Awassi, Linksverteidiger Jeron Al-Hazaimeh, Sechser Noah Plume, Flügelstürmer Jules Reimerink und der hängenden Spitze Aygün Yildirim sechs Neuzugänge sowie mit Torhüter Kevin Tittel und Linksaußen Adrian Bravo-Sanchez zwei Testspieler in der Startelf.

Erste Halbzeit: In der Anfangsphase waren beide Teams darum bemüht, ein Kurzpassspiel aufzuziehen. Allerdings resultierte die erste Chance des Spiels aus einem langen Ball. Lottes Innenverteidiger Adam Straith, der die Kapitänsbinde trug, verschätzte sich, sodass der Wiedenbrücker Stürmer David Loheider zum Abschluss kam (6.). Zwei Minuten später hatte Jules Reimerink die erste Möglichkeit für die Sportfreunde. Aber der Ex-Spieler des VfL Osnabrück zielte aus zentraler Position nicht genau genug (8.).

In der Folgezeit entwickelte sich ein Spiel ohne echte Torraumszenen, sodass die Partie überwiegend zwischen den Strafräumen stattfand. Bis zur 41. Spielminute: Der Ball landete bei Wiedenbrücks linkem Flügelspieler Maximilian Müller, der den Ball aus spitzem Winkel an Tittel vorbei ins Tor zum 0:1 aus Lotter Sicht zirkelte.

Zweite Halbzeit: Die begann mit einem Traumtor des für Bravo-Sanchez eingewechselten Maximilian Oesterhelweg. Der Topscorer der abgelaufenen Saison zog per Direktabnahme aus gut 25 Metern ab und schoss den Ball über Wiedenbrücks Torhüter Marcel Hölscher in den Kasten (47.). Während die Spielanteile in der ersten Hälfte ausgeglichen waren, hatten die Sportfreunde nach dem Seitenwechsel etwas Oberwasser. Das spiegelte sich in den Chancen von Sinan Karweina (78./80.) und Oesterhelweg (83.) wieder.

Fazit: In einer fairen Partie geht das Resultat für beide Mannschaften in Ordnung. Sowohl Wiedenbrücks Trainer Björn Mehnert als auch Maucksch wechselten viel durch. Bei Lotte hinterließen Plume und Karweina einen guten Eindruck. Auch Neuzugang Danny Breitfelder ackerte viel.

Nächstes Spiel: Das findet am Samstag, 30. Juni 2018, auswärts gegen die U23 des VfL Wolfsburg statt.


SC Wiedenbrück - SF Lotte 1:1 (1:0)

Wiedenbrück: Siegemeyer (46. Hölscher) - Hüsing (46. Latkwoski), Twyrdy (46. Duschke), Leenemann (46. Geller), Weisenborn (46. Schaal) - Zech (46. Geisler), Andreas (46. Lindemann) - Pollmann, Brinkmann (46. Mandt), Müller (46. 4) - Loheider (46. Harder).

Lotte: Tittel (46. Schell) - Hofmann (70. Putze), Straith (46. Rahn), Awassi (46. Wendel), Al Hazaimeh (46. Neidhart) - Plume (70. Reimerink), Putze (46. Piossek) - Reimerink (46. Pytlik), Yildirim (46. Karweina), Bravo-Sanchez (46. Oesterhelweg) - Facklam (46. Breitfelder).

Tore: 1:0 Müller (41.), 1:1 Oesterhelweg (47.).

Gelb: Duschke (58.)/ -.

Zuschauer: 200

Schiedsrichter: Martin Pier.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN