Trotz Klassenerhalt Sportfreunde Lotte: Vertrag von Golombek wird nicht verlängert

Von Luis Rewwer

Meine Nachrichten

Um das Thema SF Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Zusammenarbeit zwischen Trainer Andreas Golombek und den Sportfreunde Lotte endet nach der Saison. Foto: Lars SchroeerDie Zusammenarbeit zwischen Trainer Andreas Golombek und den Sportfreunde Lotte endet nach der Saison. Foto: Lars Schroeer

Osnabrück. Was sich schon vor zwei Wochen angekündigt hatte, ist nun offiziell: Der Vertrag von Trainer Andreas Golombek wird nicht verlängert. Dies gab der Verein am Mittwochnachmittag in einer Pressemitteilung bekannt.

Andreas Golombek übernahm den Verein im Oktober letzten Jahres und bewahrte den Verein vor dem Abstieg in die Regionalliga. Unter der Leitung von Golombek machten die Sportfreunde Lotte den Klassenerhalt vor wenigen Wochen perfekt. Schönheitsfehler war lediglich das Ausscheiden im Westfalenpokal gegen TuS Erndtebrück.

Lesen Sie auch: SF-Lotte-Trainer Golombek: „Bisschen Hoffnung hatte ich vorher noch“ >>

Dennoch kommt es nicht zu einer weiteren Zusammenarbeit über die Saison hinaus. Schon länger galt das Verhältnis von Golombek zu Sportchef Manfred Wilke als angespannt, weshalb der Trainer selber nicht mehr mit einer Vertragsverlängerung gerechnet hatte.

Nun gab der Verein die Trennung offiziell bekannt. Der Vertrag des 49-Jährigen werde nicht über den 30. Juni 2018 hinaus verlängert. Die Sportfreunde Lotte bedanken sich für die geleistete Arbeit, heißt es in der Pressemitteilung. Dies entschieden die zuständigen Vereinsgremien des Fußball-Drittligisten am Dienstagabend.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN